Sie haben keine Artikel im Korb.

Arche Literatur Verlag AG

Filters

>Arche Kinder Kalender< ist für unzählige Kinder ein vertrauter und beliebter Begleiter durch den Alltag. Auch 2024 versammelt er wieder die schönsten Klassiker und tollsten neuen Funde aus der Kinderbuchwelt, liebevoll zusammengestellt von Sophie Härtling und Kristina Kreuzer. Dieses Jahr sucht der Kalender nach verlorenen Träumen, taucht ab in die Tiefsee und übernachtet in einem Eichhörnchennest.

Mit dabei: Kirsten Boie, Michael Ende, Heinrich Hannover, Kazuo Iwamura, James Krüss, Astrid Lindgren, David McKee, Otfried Preußler, Binette Schroeder u. v. a. m.

Ab CHF 29.65

»Dieser Roman hat einen irrsinnigen Charme.«
Le Figaro

»Wenn man in Neapel einen Kaffee bestellt, kann man einen zweiten bezahlen, der denjenigen angeboten wird, die sich keinen leisten können: den caffè sospeso.« So beginnt Jacques Madelin, ein Franzose, der nach einer enttäuschten Liebe in Neapel lebt, seine Erzählung. Fast jeden Tag sitzt er im Café Nube und sieht zu, wie das Schicksal und der caffè sospeso ihre Arbeit machen. Da arrangiert sich eine betrogene Ehefrau mit der Geliebten ihres Mannes, um ihre Familie zu retten; eine junge Frau muss den Seidenschal ihrer Großmutter loswerden, um frei zu sein, ein Mann die Augen öffnen, bevor er wieder Schlaf finden kann. 

Mit feiner Beobachtungsgabe erzählt Caffè sospeso davon, wie Menschen einander begegnen oder verfehlen, wie sie sich verlieben oder verlassen, wie sie aufbrechen oder ankommen. Im kleinen neapolitanischen Café Nube lässt sich erfahren, was wahre Menschlichkeit bedeutet.

Ab CHF 25.95

Die erste umfassende weibliche Betrachtung des Alleinseins Je mehr Freundschaften und Projekte, je fester der Job und die Partnerschaft, desto größer das Lebensglück? In ihrem aufrüttelnden Debattenbuch zeigt Sarah Diehl, wie trügerisch diese Vorstellung ist und warum vor allem Frauen immer noch zu wenig Räume zum Alleinsein haben. Dabei ist es nicht nur der Grundstein eines verantwortungsvollen Miteinanders - es ist die Triebfeder für Reflexion und Veränderung sowie ein elementarer Teil der Selbstfürsorge. Frauen hatten im Laufe der Geschichte kaum ein »Zimmer für sich allein«. Auch heute gilt die Kleinfamilie als Garant für ein glückliches Leben. Anhand von kulturhistorischen Betrachtungen, Interviews mit Frauen, aber auch Männern sowie der Erkundung verschiedener Lebensentwürfe offenbart Sarah Diehl die Fallstricke dieser Annahme. Dabei blickt sie ebenso auf die Bedeutung des Alleinseins innerhalb der Familie oder Partnerschaft wie in der Öffentlichkeit, in der Natur oder auf Reisen. Sie fordert den Erhalt der Einsamkeit und ermutigt alle, das Alleinsein immer wieder bewusst zu suchen. Denn so entziehen wir uns der Bewertung durch andere und erkennen unsere wahren Bedürfnisse. Alleinsein ist eine elementare Freiheitserfahrung, die allen ganz selbstverständlich zugänglich sein muss.

Ab CHF 28.50
Amélie und Vincent treffen sich in jungen Jahren an der Sorbonne in Paris. Aus tiefen Blicken wird eine Nacht, in der sie an der Seine entlangspazieren. Im Morgengrauen verabreden sie sich für den nächsten Tag. Vincent kommt, Amélie nicht. Zerfressen von Unsicherheit befürchtet sie, Vincents Interesse könne nicht ernst gemeint sein. Als sie schließlich doch zum Treffpunkt eilt, ist Vincent fort. Jahre vergehen, Vincent und Amélie erleben andere Leidenschaften und andere Ernüchterungen. Sie gehen Ehen ein, bekommen Kinder und warten auf ein Familienglück, das sich nicht einstellt. Der Zufall und später das Internet führen die Wege der beiden über den Verlauf von dreißig Jahren immer wieder zusammen. Mittlerweile steht jedoch etwas viel Größeres zwischen ihnen als Unsicherheit: das Leben.?Ein überzeugender Roman über die Komplexität von Beziehungen und die Unerfüllbarkeit unserer Wünsche.? Version Femina Magazin
Ab CHF 21.70

Das vergessene Meisterwerk einer großen japanischen Autorin

>Räume des Lichts< wird sie nun endlich auch hierzulande wiederentdeckt. Der 1979 erstmals erschienene Roman ist ein zeitloses Meisterwerk über Liebe, Mutterschaft und den Kampf um die Kontrolle über das eigene Leben.


Es ist die einzige Wohnung, die sie finden kann: die letzte Etage eines Bürogebäudes mit lichtdurchfluteten Räumen. Nachdem ihr Mann sein Leben allein weiterführen und sie mit ihrer zweijährigen Tochter nicht in den Haushalt der Mutter zurückkehren will, zieht sie kurzerhand dort ein. Während sie ein Matratzenlager baut, wirft das Mädchen Spielzeuge aus dem Fenster. Während sie zu verhindern versucht, dass ein Netz vor den Fenstern angebracht wird, plagen ihre Tochter Albträume. Während sie ihr Kind in den Armen hält, wünscht sie sich, ebenfalls von jemandem in den Arm genommen zu werden. Immer wieder verliert sie die Bodenhaftung, wenn ihr Chef keine weiteren Krankheitstage zulässt, wenn ihr Noch-Ehemann von einer Scheidung nichts wissen will, wenn ihre Wut sie in die Bar treibt, während ihre Tochter in der Wohnung schläft. Aber dann sind da auch die Dachterrasse, die sich nach einem Wasserschaden in einen Pool verwandelt, das Volksfest mit Feuerwerk und Zuckerwatte, das Licht um sie herum - und der tiefe Wunsch, ihr Leben Stück für Stück neu zusammenzusetzen.

Ab CHF 25.95

»Schon jetzt ein Klassiker.« Stephen Fry

Der preisgekrönte Hollywood-Schauspieler Stanley Tucci lässt uns in sein Leben und in seine Kochtöpfe schauen. Ein stark appetitanregender Lesegenuss der Extraklasse!

>Der Teufel trägt Prada<, >Julie & Julia< oder >Terminal< sind unvergesslich; seine große Leidenschaft jedoch gilt seit jeher dem Essen. In seiner kulinarischen Autobiografie >TASTE< erzählt er vom Aufwachsen in einer New Yorker Familie italienischer Abstammung, in der sich alles Wichtige in der Küche abspielte. Er lässt sich beim Kochen mit Meryl Streep, seiner Frau Felicity oder auch allein über die Schulter schauen, und er nimmt uns mit auf eine Reise durch Italien, wo er für seine Doku-Serie >Searching for Italy< die köstlichsten Spezialitäten des Landes erkundete. Dazu verrät Stanley Tucci mit Anekdoten gespickte Rezepte aus allen Phasen seines Lebens - eines Lebens, das von beeindruckenden Erfolgen ebenso wie schweren Schicksalsschlägen geprägt war. So ist >TASTE< nicht nur eine Ode an die beglückende und Verbindung stiftende Kraft des gemeinsamen Kochens und Essens, sondern auch die umwerfend witzige und warmherzige Begegnung mit einer großen Persönlichkeit unserer Zeit.

Ab CHF 29.35
»Vor Rehen wird gewarnt.« Diesen Satz, den er einmal in einem Wildpark gelesen hat, kann Rechtsanwalt Watts nur jedem entgegnen, der von der zarten und aufopferungsvollen Ann Ambros spricht. Denn so rehäugig Ann auch durchs Leben geht, so rücksichtslos nimmt sie sich, was sie will. Sie verführt den Mann ihrer Schwester, treibt nicht nur San Francisco, sondern auch Wien zur Verzweiflung, sorgt dafür, dass sie stets das Beste bekommt und dass man ihr noch dankbar ist, wenn man ihr das letzte Hemd schenken darf. Vicki Baum erzählt von einer Frau, der man nicht in die Quere kommen will - und deren Bann man sich doch bis zur letzten Seite nicht entziehen kann.
Ab CHF 28.50

Unter dem Motto »Leichtigkeit und Schwere« erkundet der »Arche Literatur Kalender 2024« neue und vertraute Gefilde der literarischen Erfahrungswelt. In bewährter Optik versammelt Herausgeberin Angela Volknant auf 53 Wochenblättern bekannte Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland, aber auch solche, die es (wieder) zu entdecken lohnt.

Mit: Stefan Zweig, Nino Haratischwili, André Gide, Tsitsi Dangarembga, Anton Tschechow, Jonathan Franzen, Katherine Mansfield, Ulrike Draesner, Rahel Varnhagen, Henrik Ibsen, Sasha Marianna Salzmann, Franz Kafka, Friedrich Ani, Charlotte Brontë u. v. a. m.

Ab CHF 29.65