Sie haben keine Artikel im Korb.

Buchkatalog | Schlagwort 'srf kultur: kultur kompakt'

Filters

Die Welt in Hannes Bajohrs┬á(Berlin, Miami)┬áist alles, was einer mit vier Gegenwartsromanen gespeisten KI zugefallen ist: ein namenloser Programmierer, der Listen daraufhin pr├╝ft, wer tot ist und wer nicht. Agenten der sogenannten┬á├â├Ą├Ą-Firma, die ├â├Ą├Ąngste sch├╝ren wollen. Die Gr├╝ndung des niedrigen Kongresses auf Sylt. Kieferling und Teichenkopf. Lebensviren und Co-Yoga. Pechw├Ârterworte, Sechs-Lame-Sprache und DER UNTERSCHIED. Was daraus generiert wird, ist Erz├Ąhlung als blo├čes Oberfl├Ąchenph├Ąnomen, der irrwitzige Fiebertraum eines Sprachmodells, das Liebesgeschichten und Verschw├Ârungsnarration simuliert, um sich - der Logik von Realit├Ąt und Grammatik zum Trotz - umgehend selbst ins Wort zu fallen, an die Wand zu fahren und auch noch der letzten kausalen Klammer zu entledigen. Doch anstatt schlussendlich daraus aufzuwachen, wird die KI von Bajohr immer weiter angespornt, bis selbst der altbekannte Traum der Roboter von elektrischen Schafen platzen muss und so der Literatur g├Ąnzlich neue Rahmen steckt.

Ab Fr. 14.35

Zieht sich eine liberale Gesellschaft gerade den Boden weg, auf dem sie fest stehen sollte? Ein Essay dar├╝ber, was die digitale Massenkommunikation zwischenmenschlich anrichtet.

Nichts hat das Zusammenleben so umfassend ver├Ąndert wie die Digitalisierung - wir denken, f├╝hlen und streiten anders, seit wir dauervernetzt und ├╝berinformiert┬ásind. Die Auswirkungen betreffen alle, egal, wie sehr sie die neuen Medien ├╝berhaupt nutzen. Es ist ein Stresstest f├╝r die Gesellschaft: Der ├ťberfluss an Wissen, Geschwindigkeit, Transparenz und Unl├Âschbarkeit ist, unkanalisiert, kein Wert an sich.

Demokratiepolitisch bedeutsam wird dies bei der vielbeschworenen Debattenkultur. Denn die Umgangsformen der sogenannten Sozialen Medien haben l├Ąngst auf die anderen Arenen ├╝bergegriffen, Politik und Journalismus spielen schon nach den neuen, erbarmungsloseren Regeln. Fr├╝her anerkannte Autorit├Ąten werden im Dutzend abger├Ąumt, ohne dass neue nachkommen, an die Stelle des besseren Arguments ist die knappe Delegitimierung des Gegners getreten. Eine funktionierende ├ľffentlichkeit - als Marktplatz der Meinungen und Ort gesellschaftlicher Kl├Ąrung - scheint es, wenn ├╝berhaupt, nur noch in Bruchst├╝cken zu geben.

In ihrem Essay kreist Eva Menasse um die Fragen, die sie seit vielen Jahren besch├Ąftigen: vor allem um einen offenbar hoch ansteckenden Irrationalismus und eine ├Ątzende Skepsis, vor denen niemand gefeit ist.

Ab Fr. 25.95

Professor Sxdney T. Baumgartner, unter Freunden Sy, ist ein ├╝ber siebzigj├Ąhriger emeritierter Ph├Ąnomenologe aus Princeton, der sich dem Schreiben philosophischer B├╝cher und, zunehmend, seinen Jugendreminiszenzen widmet: seiner kleinb├╝rgerlichen Herkunft aus Newark; der schwierigen Ehe der Eltern, dem Collegebesuch und einem Studienaufenthalt in Paris; schlie├člich der wie ein Blitz einschlagenden Liebe zur ├ťbersetzerin und Dichterin Anna, mit der er die gl├╝cklichsten Jahre verbrachte, bevor sie vor zehn Jahren einem Badeunfall zum Opfer fiel.

Annas Tod hat ein tiefes Loch in seinem Leben hinterlassen, das aller Pragmatismus, alle Selbstironie nicht f├╝llen kann. Denn Anna war wirklich das, was man seine bessere H├Ąlfte nennt. Eines Tages, um sich zu tr├Âsten, wagt sich Sy endlich in ihr Arbeitszimmer, das er seit ihrem Tod nicht betreten hat ...

Eine Mut machende, tr├Âstliche und optimistische Betrachtung der letzten Lebensjahre, die sich der Endlichkeit alles Irdischen stoisch bewusst ist.

Ab Fr. 25.95

Die Eltern des M├Ądchens misstrauen dem Fernsehen, aber beim medienaffinen Nachbarn Ege darf es so lange schauen, wie es will. Eges Wohnung steht voller Ger├Ąte, und er dreht Videos, die nie jemand sehen will. Das M├Ądchen darf in Eges Filmen mitspielen. Hinter der Kamera steht Gisela, seine Part-nerin. Aber meist sitzt Ege in seiner verdunkelten Wohnung, verachtet die Welt und trinkt. Gisela wohnt im oberen Stock und entsorgt die leeren Weinflaschen. Die Eltern sind ├╝berfordert mit dem Kind, das sein Bett n├Ąsst und kaum spricht. Der Vater ist Biologe und wendet sich lieber bedrohten Tierarten zu. Die Mutter bildhauert und ist mit ihrer Kunst besch├Ąftigt. Ein Heiler soll helfen. Das M├Ądchen sucht Zuflucht bei einem Engel, den es auf einer Videokassette von Ege entdeckt hat. Und wirklich, der Engel h├Ąlt zu ihm. Durch dieses Kabinett der Hilf- und Sprachlosigkeit n├Ąhert sich Sarah Elena M├╝ller dem Trauma einer Familie, die weder den Engel noch die Gef├Ąhrdung zu sehen imstande ist. Und von der Grossmutter bis zum Kind entsteht ein Panorama weiblicher Biografien seit dem grossen Aufbruch der Sechzigerjahre.

Ab Fr. 25.50

Was soll die ├ärztin Hannah mit den vier Wochen Zwangsferien anstellen? Zwischen Job und Kindern aufgerieben, wei├č sie nun nichts mit sich anzufangen. W├Ąhrenddessen folgt Rosette einer mysteri├Âsen Einladung und erlebt ein aufregendes Abenteuer in einem Luxusresort. Hannahs Ex-Mann Lukas verliert sich dagegen nach einem misslungenen Kinderausflug zunehmend im Livestream eines alaskischen Nationalparks.

Dann l├Âst Hannahs Begegnung mit der Patientin Alva eine Folge von Ereignissen aus, die die beiden jungen Frauen zu einem Ausloten der Grenzen zwischen Ich und Du, zwischen Wahn und Wirklichkeit verleiten: Grenzen, die immer mehr zu verwischen drohen.

Mit einem scharfen Blick f├╝r die Br├╝che und Grenz├╝berschreitungen in zwischenmenschlichen Beziehungen verdichtet Anna Stern in den vorliegenden Texten ihr Werk nochmals stark. In dieser mehrdimensionalen Identit├Ątssuche stehen die Kapitel f├╝r sich, doch die Figuren, die F├Ąden, die in den Seiten von Alvas Notizbuch gespannt werden, h├Ąngen zusammen und schaffen - thematisch, sprachlich und atmosph├Ąrisch - ein gro├čes Ganzes.

┬╗blau der wind, schwarz die nacht.┬ź ist einmal mehr ein meisterliches Werk von subtiler literarischer Wucht.

Ab Fr. 27.20

Muss Pippi Langstrumpf sterben? Welche Bedeutung hat die ┬╗Cancel-Culture┬ź f├╝r die Literatur? Kein vern├╝nftiger Mensch will Literatur verbieten - oder etwa doch? Die Diskussionen werden hitziger. Wie gehen wir mit rassistischen Stereotypen in literarischen Klassikern um? Wollen wir ein Buch noch weiterlesen, wenn gegen dessen Autor:in schwere moralische Vorw├╝rfe erhoben werden? Droht tats├Ąchlich eine neue Zensur, wie manche bef├╝rchten? F├╝r die einen ist das "Canceln" ein notwendiger Schritt im Kampf gegen Diskriminierung, f├╝r die anderen ein Schreckgespenst, das die Freiheit der Kunst bedroht. Klar ist: Die Debatte ber├╝hrt nicht nur einen Kern der Literatur, sondern auch unseres Zusammenlebens. Sie ist ein notwendiger Streit - dem die Autor:innen dieses Bands klug, pointiert und aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund gehen. Mit Beitr├Ągen von Asal Dardan, Adrian Daub, Hanna Engelmeier, J├╝rgen Kaube, Konrad Paul Liessmann, Ijoma Mangold, Lothar M├╝ller, Mithu Sanyal, Marie Schmidt, Johannes Schneider, Anna-Lena Scholz und Daniela Strigl.

Ab Fr. 25.95

Seit dem sogenannten Damenprogramm ihrer M├╝tter haben sich die Verh├Ąltnisse grundlegend ge├Ąndert und inzwischen sind Anna und Ruth selbst Damen im "reifen Alter". Die beiden unterschiedlichen Frauen sind beste Freundinnen und auch famili├Ąr verbunden, seit Anna Ruths Bruder Arno geheiratet hat. ├ťberdies nimmt Ruth als Patentante regen Anteil am Leben von Annas suchtkranker Tochter Caro, einer komplizierten jungen Frau, die ein Leben auf der Kippe f├╝hrt. Kipp- und Wendepunkte ganz anderer Art haben auch die Freundinnen erreicht. W├Ąhrend Anna den Tod ihres demenzkranken Partners Arno verarbeiten muss, beendet Ruth eine unbefriedigende Beziehung. Nicht mehr jung, noch nicht alt, sehen sich die beiden mit einer ungewissen Zukunft und einer Reihe existentieller Fragen konfrontiert. Mal melancholisch, mal satirisch, in jedem Fall ziemlich unerschrocken fragen sie nach den Besonderheiten ihres Lebensabschnitts, und, wie altern jenseits aller Vorbilder und Rollenangebote geht? Was es hei├čen k├Ânnte, sich als gestandene Frau neu zu erfinden. Nicht gro├čm├╝tterlich neutralisiert, weder griesgr├Ąmig, noch selbstoptimiert. Anna und Ruth mischen sich ein! Und derweil das Leben weitergeht und nach t├Ąglicher Bew├Ąltigung verlangt, reift in ihren klugen K├Âpfen ein ganz neues Damenprogramm und ein konkreter Plan. Mit ihrem neuen Buch gelingt Theres Roth-Hunkeler ein gro├čer Wurf. Ein ber├╝hrendes, unmittelbar in Bann ziehendes Buch ├╝ber das Altern, das die Verluste nicht leugnet, dabei beherzt auf das halb volle Glas schaut. Im gekonnten Wechsel zwischen Dialogen, Briefen, R├╝cklenden, der Innenschau der Figuren und der Au├čenperspektive einer souver├Ąnen Erz├Ąhlinstanz erschlie├čt sich die Geschichte der eigenwilligen Protagonistinnen, die hier hoffentlich nicht das letzte Mal auftreten.

Ab Fr. 24.65

Navid Kermanis gro├čer, lang erwarteter neuer Roman - ein Fest der Literatur! Eine Schriftstellerin auf dem H├Âhepunkt ihres Erfolgs und zugleich am Tiefpunkt ihres Lebens: Die Ehe gescheitert, die Mutter gestorben, und pl├Âtzlich ist auch der Lebensentwurf als ├Âffentliche Intellektuelle in Frage gestellt. Denn der sah vor, dass der Mann sich um Kind und Haushalt k├╝mmert, w├Ąhrend sie sich um das Elend der Welt sorgt. Virtuos verkn├╝pft Navid Kermani die Grundfragen unserer Existenz, Geschlecht, Krieg und Verg├Ąnglichkeit, mit dem Allt├Ąglichsten. So wie seine Heldin ist auch sein Buch ein Solit├Ąr: Roman und Journal, Essay und Meditation, ein Fest der Literatur. Etwas, das es so noch nicht zu lesen gab, weil es, wie alle gro├čen B├╝cher, seine eigene Form erschafft.

Ab Fr. 36.45

Wo geht die Liebe hin, wenn man sagt, sie ist verschwunden?

Eine Frau will ihren Mann verlassen. Nach vielen Jahren Zusammenleben und Ehe ist sie entschlossen und best├╝rzt zugleich: Wie konnte es nur dazu kommen? W├Ąhrend sie ihr Fortgehen plant, begibt sie sich in ihren Gedanken weit zur├╝ck. Da waren die rauschhaften Jahre der Verliebtheit, an der Universit├Ąt, zu zweit im Ausland und sp├Ąter mit den kleinen Kindern, aber da gab es auch die Kehrseite - Momente, die zu Wendepunkten wurden und das Scheitern schon vorausahnen lie├čen. Doch ist etwas ├╝berhaupt gescheitert, wenn es so lange dauert? Julia Schoch, literarische Arch├Ąologin ihres Lebens, legt frei, was im Alltag eines Paares oft verborgen ist: die Liebesmuster, die Sch├Ânheit auch in der Ern├╝chterung. Ein Loblied auf die Liebe.

Ab Fr. 25.95

"Zum Schieflachen. Zum Weinen. Unbedingt lesen!" Abendzeitung

Das gro├če Finale der Bestsellerserie von Riad Sattouf!

Die Jahre gehen ins Land, und die Sorge um den entf├╝hrten Fadi ├╝berschattet den Alltag der Familie. Riad macht Abitur und zieht nach Paris, fest entschlossen, seinen Traum zu leben und Zeichner zu werden. Es gilt Pr├╝fungen zu bestehen und dem Wehrdienst zu entkommen. Mittlerweile schwinden den Gro├čeltern die Kr├Ąfte, und die Mutter ist mit den Nerven am Ende. In Syrien erwacht der Arabische Fr├╝hling - und da kommt eine Nachricht, die alles ver├Ąndert ...

Die Reihe ┬╗Der Araber von morgen┬ź handelt von der Kindheit und Jugend des Comiczeichners und Filmemachers Riad Sattouf zwischen Libyen, Syrien und Frankreich. Sie ist weltweit eine der erfolgreichsten Graphic Novels, wurde in 23 Sprachen ├╝bersetzt und vielfach ausgezeichnet.

Band 1 (2015) schildert das Leben des kleinen Riad von seiner Geburt bis zum sechsten Lebensjahr, mal in Libyen, mal in Frankreich, mal in Syrien. Band 2 (2016) berichtet von Riads erstem Schuljahr in der syrischen Dorfschule. In Band 3 (2017) ist Riad zwischen sechs und neun Jahre alt und beginnt langsam die Besonderheiten der Gesellschaft, in der er aufw├Ąchst, zu verstehen. Band 4 (2019), mit 288 Seiten Sonderl├Ąnge, steuert auf einen dramatischen H├Âhepunkt und Coup des Vaters zu, in Band 5 (2021) k├Ąmpft Riad dann mit mehr als den ├╝blichen H├Âhen und Tiefen des Erwachsenwerdens. Band 6 ist das mit Spannung erwartete gro├če Finale der Serie!

Ausstattung: durchgehend vierfarbig

Ab Fr. 29.35

┬╗Wir tun immer so, als w├Ąre alles vollkommen normal. Aber das Leben ist nicht normal.┬ź Bora Chung - Auf der Shortlist f├╝r den International Booker Prize: Bora Chungs ┬╗Der Fluch des Hasen┬ź entzieht sich jeder literarischen Schublade und verwischt auf einfallsreiche Weise die Grenzen zwischen den Genres, ob magischer Realismus, literarischer Horror, Phantastik oder Speculative Fiction. Es ist der faszinierende Auftritt eines Shootingstars der koreanischen Literatur: fesselnde, unheimliche, hochintelligente Fabeln, die uns mit skurrilem Humor und (manchmal wortw├Ârtlichem) Biss die sehr realen Schrecken und Grausamkeiten unserer modernen Gesellschaften vor Augen f├╝hren. - ┬╗Diese zehn Geschichten sprengen unsere Vorstellungskraft: Sie sind atemberaubend, wild und verr├╝ckt, eine verbl├╝ffender als die andere.┬ź Publishers Weekly - ┬╗Cooler, genial-verr├╝ckter K-Horror - genau mein Ding!┬ź Ed Park

Ab Fr. 27.95

Die junge Lastotschka ist hart im Nehmen. Voller Zielstrebigkeit und mit festem Willen hat sie sich hochgearbeitet, von der Flaschensammlerin zur Chef├Ąrztin. Doch ihre von Armut gepr├Ągte Kindheit im Moldawien der Achtziger- und Neunzigerjahre verfolgt sie immer noch. Warum musste sie so viele Jahre im Waisenhaus zubringen? Warum hat ihre ruppige Ziehmutter Tamara sie schlie├člich zu sich geholt und zum Flaschensammeln mitgenommen? Und was ist aus den Frauen in ihrer damaligen Nachbarschaft geworden, ohne die Lastotschka nicht die w├Ąre, die sie heute ist? Gemeinsam mit der Erz├Ąhlerin kehren wir zur├╝ck in den Hof ihrer Kindheit und zum schmerzhaften Aufwachsen in einem System, in dem Menschlichkeit nicht vorgesehen ist. Tatiana T┬┐i^buleac schildert die Umbr├╝che, die das heutige Moldawien und besonders Transnistrien noch immer pr├Ągen, unsentimental und mit poetischer Sprache.

Ab Fr. 28.90

┬╗Vielleicht ist einer von uns morgen schon nicht mehr da.┬ź

├ťber f├╝nfzig Jahre lang teilen sie ihr Leben. Doch nun ist der Mann schwer krank. Lange schon wird er palliativ umsorgt; und so wird der Radius des Paares immer eingeschr├Ąnkter, der Besuch seltener, die Abh├Ąngigkeit voneinander gr├Â├čer.
Kraftvoll und poetisch erz├Ąhlt Helga Schubert davon, wie man in solchen Umst├Ąnden selbst den Verstand und der andere die W├╝rde beh├Ąlt.

┬╗Helga Schubert erz├Ąhlt davon, wie man Frieden machen kann mit diesem Leben. Sie zeigt, wie man Lebensgeschichte in Literatur verwandeln kann.┬ź
Insa Wilke

┬╗Ich war so ber├╝hrt, dass ich dachte, man m├╝sste eine neue literarische Skala er├Âffnen: den Schubert-Moment.┬ź
Katrin Schumacher

Ab Fr. 27.95

1941 in Aspen, Colorado. Die 18-j├Ąhrige Rachel tritt bei den Skimeisterschaften an. Eine Medaille gibt es nicht, daf├╝r ist sie schwanger, als sie in ihre Heimat New Hampshire zur├╝ckkehrt. Ihr Sohn Adam w├Ąchst in einer unkonventionellen Familie auf, die allen Fragen ├╝ber die bewegte Vergangenheit ausweicht. Jahre sp├Ąter macht er sich deshalb auf die Suche nach Antworten in Aspen. Im Hotel Jerome, in dem er gezeugt wurde, trifft Adam auf einige Geister. Doch werden sie weder die ersten noch die letzten sein, die er sieht.

Ab Fr. 39.95

In Frankreich der #1 Bestseller und vielfach ausgezeichnet: Ein Ereignis ist ┬źDer Magier im Kreml┬╗ von Giuliano da Empoli, ein auf realen Personen und wahren Begebenheiten basierender Roman, der f├╝r Furore gesorgt hat: die Beichte Wadim Baranows, des fiktiven, einflussreichsten Beraters Putins, und die Innenansicht eines immer t├Âdlicheren Machtzentrums, abgr├╝ndig, erhellend und brillant geschrieben.

Man nennt ihn den ┬źMagier im Kreml┬╗. Der r├Ątselhafte Vadim Baranow war Regisseur und Produzent von Reality-TV-Shows, bevor er zur grauen Eminenz von Putin wird. Nachdem er als politischer Berater von der B├╝hne verschwindet, werden immer mehr Legenden ├╝ber ihn verbreitet. Bis er eines Nachts dem Ich-Erz├Ąhler dieses Buches, der seit Langem in Moskauer Archiven forscht, seine Geschichte anvertraut ...
Dieser Roman f├╝hrt uns ins Zentrum der russischen Macht, wo permanent Intrigen gesponnen werden. Und wo Vadim, der zum wichtigsten Spindoktor des Regimes geworden ist, ein ganzes Land in ein politisches Theater verwandelt, in dem es keine andere Realit├Ąt als die Erf├╝llung der W├╝nsche des Pr├Ąsidenten gibt. Doch Vadim ist kein gew├Âhnlicher Ehrgeizling: Der Regisseur, der sich unter die W├Âlfe verirrt hat, ger├Ąt immer tiefer in die Machenschaften des Systems, das er selbst mit aufgebaut hat, und wird alles daransetzen, um dort wieder herauszukommen. Er nimmt den Erz├Ąhler mit auf eine Reise ins Herz der Finsternis. ┬źDer Magier im Kreml┬╗ ist ein gro├čer Roman ├╝ber das zeitgen├Âssische Russland und die Entstehung seiner medial inszenierten und vollkommen fiktiven, aber auch t├Âdlichen Realit├Ąt, einem Imperium der L├╝ge. Er enth├╝llt nicht nur die Hintergr├╝nde der Putin-├ära, sondern bietet auch eine hellsichtige Betrachtung ├╝ber die Macht.

  • Ausgezeichnet mit dem Grand Prix du Roman de l'Acad├ęmie fran├žaise
  • Finalist des Prix Goncourt 2022
  • 200 000 verkaufte Exemplare, Platz 1 der Bestenliste in Frankreich
  • Die Rechte wurden bereits in 26 L├Ąnder verkauft
  • Ein Roman ├╝ber den einflussreichsten Berater von Putin und die mediale Inszenierung der Macht
  • Basiert auf der realen Gestalt von Putins Spindoktor Wladislaw Surkow
Ab Fr. 29.35

Der Goncourt-Preistr├Ąger Mathias Enard erz├Ąhlt aus der Perspektive eines Scharfsch├╝tzen ├╝ber den Krieg und die Realit├Ąt von Kriegsgewalt - eine mutige und radikale Geschichte. Auf Konzentration kommt es an, auf Geduld und Atemkontrolle. An einem guten Tag reicht ihm ein einziger perfekter Schuss. Er ist zwanzig, der beste Scharfsch├╝tze der belagerten Stadt. Wenn er von seinem Posten auf dem Dach heruntersteigt, genie├čt er die Angst, die er verbreitet. Furchtlos ist nur Myrna, das M├Ądchen, das f├╝r seine demente Mutter sorgt - das er besch├╝tzen und besitzen will. Dies ist ein Roman ├╝ber den Krieg aus der Perspektive eines M├Ârders, der sein Selbstwertgef├╝hl aus der Eleganz seiner Treffer zieht. Kalt spricht der Erz├Ąhler von seinem Handwerk, dem T├Âten, und offenbart eine Wahrnehmung, in der die Verbindung zwischen gelungenem Schuss und ausgel├Âschtem Leben gekappt ist. Ein erbarmungsloser Text ├╝ber die sich verselbst├Ąndigende Realit├Ąt von Kriegsgewalt.

Ab Fr. 27.95

Erst ein Jahr arbeitet Marie Vos bei der Anti-Betrugseinheit der EU in Br├╝ssel, aber ihre Erfolge bringen ihr schon einen Karrieresprung ein: Die Security-Abteilung rekrutiert sie f├╝r einen Spionagefall in der hart umk├Ąmpften Wasserwirtschaft, der den Abschluss eines Vertrags in Tallinn gef├Ąhrdet. Wirtschaftsspionage, au├čereurop├Ąische Geheimdienste, ein Inside-Job?

Schon die erste Festnahmeaktion wird auf r├Ątselhafte Weise vereitelt, und in Estland tauchen skrupellose Gegner auf. Undercover reist Marie Vos mit dem internationalen Verhandlungsteam nach Tallinn, w├Ąhrend ihr Geliebter in Br├╝ssel heimlich auf eigene Faust ermittelt.

Ein Thriller ├╝ber ein gef├Ąhrdetes Europa am Rande eines zweiten Kalten Krieges und das verh├Ąngnisvolle Zusammentreffen politischer und pers├Ânlicher Interessen.

Ab Fr. 20.40

┬╗H├Âchst kurzweilig, am├╝sant und spannend er├Ârtert Roland Kaehlbrandt die wunderbare Vielseitigkeit unserer deutschen Sprache ┬┐ ein echtes Lesevergn├╝gen!┬ź Nele Neuhaus

Deutsch gilt als kompliziert, hart und teilweise sogar h├Ąsslich ┬┐ zu Unrecht, findet Roland Kaehlbrandt und zeigt, warum wir gerade im Deutschen die ausdrucksst├Ąrksten W├Ârter haben, warum unsere Sprache so gut zu lesen ist und welch einzigartige Nuancen sie uns bietet. Dieses Buch vereint die gr├Â├čten Vorz├╝ge der deutschen Sprache ┬┐ mit viel Humor und ÔÇĘzahlreichen Beispielen.

┬╗Roland Kaehlbrandts liebensw├╝rdiges Buch ├╝ber unsere liebenswerte Sprache preist die Vorz├╝ge des Deutschen, die manchmal gerade als Schwierigkeiten betrachtet werden und die hier als herrliche Eigenschaften beschrieben und gefeiert werden. Anschaulich durch sch├Âne Beispiele, ├╝berzeugend argumentiert und doch leicht und urban im Ton wird das Buch die Liebe zu unserer Sprache best├Ąrken und verbreiten.┬ź Prof. Dr. J├╝rgen Trabant

Ab Fr. 14.35

Von einem anderen Erdteil kehrt Gregor zur├╝ck in die Heimat. Das ┬╗vormalige Vield├Ârferland┬ź ist eine st├Ądtische Agglomeration geworden, vertraut und zum Verirren fremd zugleich. Auch die Familie hat sich ver├Ąndert: Zwar wartet der Vater wie fr├╝her mit den Spielkarten, doch hat die Schwester ├╝berraschend einen S├Ąugling auf dem Arm. Er, der gro├če, ├Ąltere Bruder, soll der Taufpate des Kindes werden. Vom j├╝ngeren Bruder Hans bleiben derweil nur die Todesnachricht, vom ├Ąlteren der Familie verschwiegen, und Erinnerungen, zum Beispiel an den Unfall in den Brennesseln. Selbst der Obstgarten ist ein anderer geworden, noch immer an Ort und Stelle, aber l├Ąngst nicht mehr zu retten. Es zieht ihn also in die Stra├čen und Gassen, ins Kino, ins Fu├čballstadion, in den Wald, und er geht und geht immer weiter.
In Peter Handkes neuem Buch durchdringen sich Gegenwart und Vergangenheit, scheint das eine ins andere zu kippen, steht alles ┬╗auf Messers Schneide┬ź. Auf seinem Weg zur├╝ck zur Familie, durch einstmals bekannte Landschaften h├Ąlt der Erz├Ąhler immer wieder inne, Kindheitserlebnisse werden wachgerufen, innere Stimmen treten ins Zwiegespr├Ąch. Was einmal war, hat sich unwiderruflich ver├Ąndert - und bleibt dennoch vertraut.

Ab Fr. 27.95

Auf der Shortlist f├╝r den Booker Preis 2022 - "Meisterhaft bewegt sich Everett zwischen unaussprechlichem Grauen und umwerfender Kom├Âdie." The New York Times Book Review

USA, Anfang des 21. Jahrhunderts: Im St├Ądtchen Money in den S├╝dstaaten werden mehrere M├Ąnner ermordet: meist dick, doof und wei├č. Neben jeder Leiche taucht ein K├Ârper auf, der die Z├╝ge von Emmett Till tr├Ągt, eines 1955 gelynchten schwarzen Jungen. Zwei afroamerikanische Detektive ermitteln, doch der Sheriff sowie eine Gruppe hartn├Ąckiger Rednecks setzen ihnen erbitterten Widerstand entgegen. Als sich die Morde auf ganz Amerika ausweiten, suchen die Detektive des R├Ątsels L├Âsung in den Archiven von Mama Z, die seit Jahrzehnten Buch f├╝hrt ├╝ber die Opfer der Lynchjustiz in Money. Eine atemberaubende Mischung aus Parodie und Hardboiled-Thriller, wie es sie bislang in der amerikanischen Literatur nicht gegeben hat.

Ab Fr. 30.20

An einem Sonntag im Jahr 1961 sitzt die zwanzigj├Ąhrige Literaturstudentin Denise Lesur in ihrem Zimmer und wartet - dass ihr K├Ârper die Abtreibung vollzieht, die eine Engelmacherin im Verborgenen eingeleitet hat. Der gebildete, bourgeoise, selbstgewisse Marc hat Denise auf die Nachricht der Schwangerschaft hin direkt verlassen. Und das Milieu, das er verk├Ârpert, h├Ątte sich auch nie ganz in ihrem K├Ârper beheimaten k├Ânnen. W├Ąhrend sie also wartet, denkt sie ├╝ber ihre Kindheit und Jugend nach: Zerrissen zwischen dem Elternhaus - obgleich stolze ├ëpicerie-Besitzer sind ihre Eltern den bescheidenen, l├Ąndlichen Verh├Ąltnissen der Herkunft nie wirklich entronnen - und den Mitsch├╝lerinnen jener besseren Schulen, auf die ihre guten Leistungen sie bef├Ârdert hatten, f├╝hlt sich Denise von beiden Seiten stets abgesto├čen.

Vulg├Ąr und w├╝tend, voller Ablehnung gegen die b├╝rgerlichen Angepasstheiten - Annie Ernaux umkreist in Die leeren Schr├Ąnke ein fr├╝hes einschneidendes Ereignis, das ihr gesamtes Leben pr├Ągen wird. Und erfindet daf├╝r eine v├Âllig neuartige, aufw├╝hlende literarische Form.

Ab Fr. 26.80

Winter 1959-1960: Ruben Blum ist Historiker und der ein- zige Jude am no┬┐rdlich von New York gelegenen Corbin College. Wie er immer wieder betonen muss, ist er deswegen jedoch noch lange nicht auf die Geschichte des Judentums festgelegt. Am liebsten w├╝rde er sich auch vor der heiklen Kommission dr├╝cken, bei der es um die Bewerbung eines Kollegen aus Israel geht, doch der Dekan hat ihn zur Teilnahme verdonnert. Da dieser Ben-Zion Netanjahu gleich seine ganze Familie zum Vorstellungsgespr├Ąch mitschleppt, wird Blum auch noch unfreiwillig zum Gastgeber. Die Netanjahus mit ihren drei verzogenen So┬┐hnen fallen in sein Haus ein wie eine Plage, und bald ger├Ąt Blums m├╝hsam errungene Akzeptanz im amerikanischen Mainstream in Gefahr. Der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Campusroman ┬╗Die Netanjahus┬ź n├Ąhert sich dem Thema j├╝dische Identit├Ąt auf originelle Weise. Joshua Cohen verwandelt eine wahre Begebenheit im Leben der ber├╝hmten Politikerfamilie mit ├╝berbordender Fantasie und wilder Komik in ein literarisches Feuerwerk.

Ab Fr. 28.90

Eine r├Ątselhafte Postkarte veranlasste Anne Berest, dem Schicksal ihrer Familie nachzugehen - das Ergebnis ist dieser preisgekr├Ânte literarische Bestseller.

┬╗Anne Berest mischt die 'gro├če' Geschichte mit der 'kleinen', reist durch Jahre und Kilometer, um das schreckliche Schicksal ihrer Vorfahren, ihr Erbe, endlich zu verstehen.┬ź Le Figaro

┬╗Diese unfassliche Odyssee?...?wird erz├Ąhlt wie ein M├Ąrchen aus tausendundeiner Nacht und h├Ąlt einen bis zur letzten Seite in Atem.┬ź Biba

┬╗Dieses Buch enth├Ąlt so viele B├╝cher. So viele Leben. So viele Tode. So viele Schicksale?...?Eine wichtige, eine bewegende Lekt├╝re.┬ź L'Obs

┬╗Eine Suche, in der sich Thriller und Requiem vereinen.┬ź Le Point

Ab Fr. 32.20

L├Ąssig, b├Âse, humorvoll - der neue Roman von Colson Whitehead ├╝ber die wilden Siebziger im schwarzen New York Ray Carney will von krummen Gesch├Ąften nichts mehr wissen. Er h├Ąlt sich raus aus dem t├Ąglichen Chaos New Yorks, wo Gangster sich Schie├čereien liefern und die Black Liberation Army zum bewaffneten Kampf aufruft. W├Ąre da nicht seine Tochter May mit dem schier unerf├╝llbaren Wunsch nach einem Ticket f├╝r das Konzert der Jackson Five. Ray muss sein altes Netzwerk aktivieren - auf die Gefahr hin, sich selbst wieder zu verstricken. Als in Harlem ganze Wohnblocks in Flammen aufgehen, beauftragt er Pepper, der wie kein zweiter die Regeln des Spiels kennt, um f├╝r Gerechtigkeit zu sorgen. Whiteheads grandios unterhaltsamer Roman ├╝ber das schwarze New York der wilden Siebziger ist ein gro├čes Sittengem├Ąlde Amerikas.

Ab Fr. 30.20

Der Bestsellerautor Daniel Glattauer l├Ąsst in seinem neuen Roman Menschen zu Wort kommen, die keine Stimme haben - ein Sittenbild unserer privilegierten Gesellschaft. Die Binders und die Strobl-Marineks g├Ânnen sich einen exklusiven Urlaub in der Toskana. Tochter Sophie Luise, 14, durfte gegen die Langeweile ihre Schulfreundin Aayana mitnehmen, ein Fl├╝chtlingskind aus Somalia. Kaum hat man sich mit Prosecco und Antipasti in Ferienlaune gechillt, kommt es zur Katastrophe. Was ist ein Menschenleben wert? Und jedes gleich viel? Daniel Glattauer packt gro├če Fragen in seinen neuen Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen kann und in dem er all sein K├Ânnen ausspielt: spannende Szenen, starke Dialoge, Sprachwitz. Dabei zeichnet Glattauer ein Sittenbild unserer privilegierten Gesellschaft, entlarvt deren Doppelmoral und leiht jenen seine Stimme, die viel zu selten zu Wort kommen.

Ab Fr. 29.35

┬╗Wir hielten uns an den H├Ąnden, f├╝r die Kraft. Jede brauchte einen Menschen.┬ź

Eine nationalsozialistische Vorzeigemutter, die anderen beibringt, wie Kinder zu erziehen sind, doch ├╝ber das Wichtigste, was sie verloren hat, niemals spricht. Eine K├Âchin, die lieber Frauen geliebt h├Ątte als den Dienstherrn, unterwegs durch das zerst├Ârte Deutschland im Sommer 1945. Ein M├Ądchen in M├╝nchen Solln, geboren in einem Lebensbornheim der SS. Eine alleinerziehende Anw├Ąltin von heute, die nach dem Tod ihrer Mutter unverhofft eine Wohnung in Wroclaw erbt - und einen polnischen Zweig der Familie entdeckt. Alle Figuren verbindet ein Jahrhundert von Krieg und Nachkrieg, Flucht und Vertreibung, von Gewalt. Was bedeutet es, in einem Staat zu leben, der Menschenzucht betreibt? Und wie dar├╝ber schreiben, was den Frauen im Krieg geschieht? Was ihnen die Sprache nimmt. Was sie f├╝r immer verwandelt. Und wie ├╝ber die unsichtbare Kraft, die verhindert, dass sie daran zerbrechen?

Ulrike Draesner gibt den Verwandelten ihre Stimmen zur├╝ck. Sie erfinden sich neu, wechseln Sprache und Land, ├╝berraschen sich selbst mit ihrem Mut, ihrem Humor, ihrer Kraft. Die Bedeutung von Familie ver├Ąndert sich, Freir├Ąume entstehen. Ein ersch├╝tternder Roman, bewegend, aufw├╝hlend, z├Ąrtlich, klug.

Schaut: die Liebe der T├Âchter zu ihren M├╝ttern, der M├╝tter zu ihren T├Âchtern. Schaut, wie sie blitzt durch ein dunkles Tuch.

Ab Fr. 30.20

┬╗Ein ersch├╝tternder und zwingender Roman ├╝ber das gespannte Band zwischen T├Âchtern und M├╝ttern.┬ź The New York Times Book Review

Johanna ist keine gute Tochter. Um sich zu retten, hat sie die Familie verlassen. Jetzt, drei├čig Jahre sp├Ąter, ist sie wieder zu Hause. Sie sucht N├Ąhe, sie will den Kontakt zur Mutter erzwingen, doch die verweigert sich k├╝hl jeder Ann├Ąherung. Heimgesucht von den Erinnerungen an die Kindheit zieht Johanna sich in eine einsame H├╝tte am Fjord zur├╝ck, wo es an ihr ist, die Verh├Ąltnisse zu ordnen und sich aus den famili├Ąren Zw├Ąngen zu befreien.


Vigdis Hjorth erz├Ąhlt drastisch von unseren zerr├╝tteten Beziehungen, von Sehnsucht und Entt├Ąuschung und davon, wie man der Vergangenheit begegnet, ohne sich selbst aufzugeben. ┬╗Eine der herausragendsten Autorinnen Norwegens.┬ź The New Yorker

Ab Fr. 27.95

Ist das menschliche Leben wirklich das Zentrum der Welt?

┬╗Ich liebe dieses Buch. Es liegt eine solche Z├Ąrtlichkeit in dieser Geschichte ... ┬ź Dagens Nyheter * ┬╗Literarische Magie!┬ź Aftonbladet

Woher kommt es, das Leben, und was bedeutet es eigentlich? Um diese beiden Fragen kreist der neue Roman von Karl Ove Knausg├ąrd - der in einem inneren Zusammenhang zu seinem letzten Buch "Der Morgenstern" steht. Was ist geschehen, bevor dieser unerkl├Ąrliche, weithin sichtbare Stern am Himmel auftauchte und anscheinend s├Ąmtliche physikalische Regeln au├čer Kraft setzte?

Alles beginnt 1986 im S├╝den Norwegens. Der junge Syvert L├Şyning kehrt vom Milit├Ąrdienst zu seiner Mutter und seinem Bruder ins Haus der Familie zur├╝ck. Im fernen Tschernobyl ist gerade ein Atomreaktor explodiert, Norwegen selbst wird von einer Regierungskrise ersch├╝ttert. Syvert wei├č nicht wirklich, wohin mit sich. Was h├Ąlt die Zukunft f├╝r ihn bereit? Eines Nachts tr├Ąumt er von seinem toten Vater, und ein unheimliches Gef├╝hl beginnt sich in ihm festzusetzen: sein Vater will ihm eine Botschaft ├╝bermitteln. Aber welche k├Ânnte das sein? Ratlos beginnt er sich die nachgelassenen Sachen von ihm genauer anzuschauen. Und muss schlie├člich feststellen, dass es ein anderes Leben gab, das sein Vater f├╝hrte. Eines, das bis in die Sowjetunion f├╝hrt.

Ein Leben, das mit der russischen Wissenschaftlerin Alevtina zu tun hat, die viele Jahre sp├Ąter an einem Wochenende mit ihrem Sohn nach Samara reist, um den achtzigsten Geburtstag ihres Vaters zu feiern, und da noch nicht wei├č, dass sie bald Besuch aus Norwegen bekommen wird. Und mit ihrer alten Freundin Vasilisa, einer Lyrikerin, die ein Buch ├╝ber einen eigenwilligen und alten Zug der russischen Kultur schreibt: den Glauben an ein ewiges Leben ...

Ab Fr. 34.75

┬╗Dry┬ź handelt vom Trinken und wie es ein Leben bestimmt. Und es handelt vom Aufh├Âren. Wie sich eine Frau aus der Abh├Ąngigkeit ins Schreiben begibt. Klar tritt sie eine Reise in die Kindheit, zum fr├╝h verstorbenen Mann, zu den eigenen Rollen als Mutter, Geliebte, Tochter an.

Christine Koschmieder scheint immer alles geschafft zu haben: Sie hat den Tod ihres Mannes verarbeitet, drei Kinder gro├čgezogen, Karriere im Kulturbetrieb gemacht. Heimlich geholfen hat ihr dabei der Alkohol. Doch mit Ende 40 wei├č sie nicht mehr weiter und liefert sich in eine Suchtklinik ein. Dort begibt sie sich auf Spurensuche. Ist der Krebstod ihres Mannes wirklich der Grund f├╝r ihre Abh├Ąngigkeit, oder liegen die Wurzeln nicht viel tiefer? Christine Koschmieder hat einen mutigen autofiktionalen Roman geschrieben, der unter die Haut geht. Radikal ehrlich und mit literarischer Meisterschaft erz├Ąhlt sie von sich und von uns. Dieses Buch ist eine Mutprobe.

Ab Fr. 27.95

"Ich war angefressen. Mein ganzes Leben lang hat mir meine Mutter weisgemacht, dass es ihr schlecht ging. Drei Tage vor dem Tod kam sie mit der Neuigkeit daher, dass es ihr gut ging. Es musste ein Irrtum vorliegen." Mit liebevoll grimmigem Witz erz├Ąhlt Wolf Haas die heillose Geschichte seiner Mutter, die, fast f├╝nfundneunzigj├Ąhrig, im Sterben liegt. 1923 geboren, hat sie erlebt, was Eigentum bedeutet, wenn man es nicht hat. "Dann ist die Inflation gekommen und das Geld war hin." F├╝r sie bedeutete das schon als Kind: Armut, Arbeit und Sparen, Sparen, Sparen. Doch nicht einmal f├╝r einen Quadratmeter war es je genug. Endlich wieder ein neuer Roman von Wolf Haas. Ein gro├čes, ber├╝hrendes Vergn├╝gen.

Ab Fr. 25.95

┬╗Zum ersten Mal in meinem Leben f├╝hlte ich mich wie der Gegenstand einer Tierdokumentation; es f├Ąllt mir schwer, diesen Augenblick zu vergessen.┬ź

Ab Fr. 23.70

Ein wohlsituierter New Yorker Gesch├Ąftsmann st├╝rzt urpl├Âtzlich in eine mentale Krise. Um zu gesunden, so sp├╝rt er, muss er seinen von grauem Erfolg gepr├Ągten Alltag hinter sich lassen, und kurzerhand tritt er eine Schiffsreise an. Kaum auf See, stellt sich die erhoffte Erleichterung tats├Ąchlich ein, doch dann ... macht er einen einzigen falschen Schritt und landet mitten im Pazifik, w├Ąhrend sein Schiff sich immer weiter von ihm entfernt. Was denkt ein Mensch in solch einer Situation? Woraus sch├Âpft er Hoffnung? Und wie blickt er nun auf sein Leben, dessen er vor Kurzem noch so ├╝berdr├╝ssig war? Mit Gentleman ├╝ber Bord gelang Herbert Clyde Lewis ein tiefgr├╝ndiges, genial komponiertes Meisterwerk, das fast ein Jahrhundert lang weitgehend unbeachtet blieb und in der vorz├╝glichen ├ťbersetzung von Klaus Bonn jetzt endlich auf Deutsch vorliegt.

Ab Fr. 32.20