Sie haben keine Artikel im Korb.

Buchkatalog | Schlagwort 'srf kultur: buchzeichen'

Filters

Deutschland gegen Deutschland: ein historischer Moment

Selten gibt es Augenblicke in der Geschichte, die wie ein Brennglas wirken. Das einzige Fu├čballspiel zwischen der DDR und der Bundesrepublik ist ein solcher herausragender, brisanter und zugleich universaler Moment. Als sich am 22. Juni 1974 f├╝r neunzig Minuten die Bruderstaaten gegen├╝berstanden und die DDR durch das Tor von J├╝rgen Sparwasser den Sieg davontrug, brachte das Ereignis auch Menschen zusammen, die mit dem Fu├čballspiel an sich wenig zu tun hatten, vom DDR-Dissidenten ├╝ber den Sohn des Bundeskanzlers bis zum RAF-Terroristen. Anhand ihrer Erinnerungen l├Ąsst Ronald Reng an einem einzigen Tag eine ganze Epoche der geteilten Nation lebendig werden: die Siebziger.

┬╗1974┬ź ist ein bestechendes Zeugnis gesamtdeutscher Alltagsgeschichte, lange bevor es ein wiedervereinigtes Deutschland geben sollte.

Ab CHF 28.50

Mit unverwechselbarem Sound und gro├čem Witz erz├Ąhlt Stefanie de Velasco in ihrem neuen Roman von drei Frauen, die keine Lust auf das Lebensmodell haben, das f├╝r sie vorgesehen ist.

Kessie, Grit und Charly haben den Fortpflanzungsdrang ihrer Altersgenoss:innen seit jeher mit am├╝sierter Verwunderung beobachtet. Einen Kinderwunsch hat keine von ihnen je versp├╝rt. Auch nicht das Bed├╝rfnis, sich in eine monogame Paarbeziehung zur├╝ckzuziehen und nur noch als Wir durch die Welt zu laufen. Doch einige ├╝berraschende Ereignisse stellen nun, mit Mitte vierzig, noch einmal alles infrage: Charly, eine erfolglose Schauspielerin, bekommt ein Rollenangebot in einer anderen Stadt. Und stellt fest, dass sie schwanger ist - von wem, wei├č sie nicht so genau. Grit fliegt aus ihrer WG und muss zu ihrem Freund ziehen, der sich das schon lang w├╝nscht. Doch sie will ein Zimmer f├╝r sich allein, besser noch eine ganze Wohnung. W├Ąhrend ihr Freund auf der Suche nach ihrem zuk├╝nftigen Nest am Berliner Wohnungsmarkt verzweifelt, findet sie Zuflucht in einem Schrebergarten. Kessie kommt derweil ihrer Jugendliebe Nazim n├Ąher, als sie in die alte Heimat f├Ąhrt, um ihre kranke Mutter im Pflegeheim einzugew├Âhnen. Der einzige Partner, der in den letzten Jahren an ihrer Seite war, war ihr Hund Pan. Jede der drei Frauen steht vor einer Entscheidung. Und die Gesellschaft scheint sehr genau zu wissen, wie sie ausfallen sollte.

Ab CHF 27.10

┬╗Ich wollte wirklich gerne┬ámeine Jugend verschwenden, aber doch nicht so.┬ź

Die B├╝cher, Filme, Serien und Songs haben gelogen. Als Mounia, Leon und die Ich-Erz├Ąhlerin den Sprung in die Gro├čstadt wagen, stellen sie schnell fest: Die Party ist entweder schon vorbei oder hat nie angefangen, zumindest nicht f├╝r sie. Wo ist sie jetzt, die versprochene beste┬áZeit des Lebens, und wie kommen sie da hin?

┬╗Klarkommen┬ź ist Entlastungsliteratur f├╝r alle, die, aus welchen Gr├╝nden auch immer, nicht so leicht frei und jung sein k├Ânnen oder konnten, wie sie gerne gewesen w├Ąren.

Ab CHF 25.95

Die Familie ihrer Mutter hinterl├Ąsst Erinnerungen, Erbst├╝cke und Geschichten. Von der j├╝dischen Familie des Vaters bleibt lediglich ein kleines Foto. Nur ein einziges Mal erz├Ąhlt ihr der Vater von dem, was w├Ąhrend der Shoah mit ihm und seiner Familie geschehen ist. Da ist sie f├╝nfzehn, und ihr Vater mittlerweile Grafiker und Amateurfotograf, der alles festhalten muss, bevor es verschwindet. Jahrzehnte sp├Ąter st├Â├čt sie auf Berge von Akten und erf├Ąhrt, was ihre Eltern so lange vor ihr geheim gehalten hatten.

┬╗Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist┬ź erz├Ąhlt unsentimental und poetisch davon, wie man Verlust nicht wiedergutmachen, aber behutsam sichtbar machen kann.

┬╗Dass diese Familiengeschichte aus mehr Fragen als Antworten besteht, macht sie so universell und l├Ąsst uns darin auch unsere eigenen Familien erkennen.┬ź Peter Stamm

Ab CHF 29.35

┬╗Griechischstunden┬ź erz├Ąhlt die Geschichte zweier gew├Âhnlicher Menschen, die sich in einem Moment privater Angst begegnen. Han Kang hat einen schillernden Roman ├╝ber die rettende Gnade der Sprache geschrieben.

┬╗Die vielleicht leiseste Liebesgeschichte der Welt.┬ź Die Zeit

┬╗Han Kangs Stimme kann man sich nicht entziehen.┬ź The Independent

┬╗Dieser Roman ist ein Fest des unaussprechlichen Vertrauens, das im Austausch von Sprache zu finden ist... Han Kang ist eine scharfsinnige Chronistin der ungew├Âhnlichen, rebellischen Frauen. ┬ź New York Times

┬╗Han Kang erz├Ąhlt zugleich mit gro├čer Brutalit├Ąt und gro├čer Poesie - eine Mischung, die nur wenigen Schriftstellern gelingt.┬ź stern

┬╗Han Kang erz├Ąhlt so intensiv, dass man manchmal die Augen schlie├čen m├Âchte.┬ź HR2 Kultur

┬╗Han Kang ist eine der eigenwilligsten, kraftvollsten, innovativsten Autorinnen unserer Zeit.┬ź Die Zeit

┬╗Griechischstunden┬ź erz├Ąhlt die Geschichte zweier gew├Âhnlicher Menschen, die sich in einem Moment privater Angst begegnen.┬á
In einem Klassenzimmer in Seoul beobachtet eine junge Frau ihren Griechischlehrer. Sie versucht, zu sprechen, aber sie hat ihre Stimme verloren. Ihr Lehrer f├╝hlt sich zu der stummen Frau hingezogen, denn er verliert von Tag zu Tag mehr von seinem Augenlicht. Bald entdecken die beiden, dass ein tiefer Schmerz sie verbindet. Sie hat in nur wenigen Monaten sowohl ihre Mutter als auch den Kampf um das Sorgerecht f├╝r ihren neunj├Ąhrigen Sohn verloren. F├╝r ihn ist es der Schmerz, zwischen Korea und Deutschland aufzuwachsen, zwischen zwei Kulturen und Sprachen hin- und hergerissen zu sein.┬á
Langsam entdecken die beiden ein tiefes Gef├╝hl der Einheit, und ihre Stimmen ├╝berschneiden sich mit verbl├╝ffender Sch├Ânheit.

Ab CHF 27.10

┬╗Das ist also das Leben meiner Mutter gewesen, dachte ich, das Leben und das Alter einer Arbeiterin. Noch wusste ich nicht, dass ich dieser Aufz├Ąhlung bald ein drittes Wort w├╝rde hinzuf├╝gen m├╝ssen.┬ź

Eigentlich hatte Didier Eribon sich vorgenommen, ab jetzt regelm├Ą├čig nach Fismes zu fahren. Doch seine Mutter stirbt wenige Wochen nach ihrem Umzug in ein Pflegeheim in dem kleinen Ort in der Champagne. Wie in R├╝ckkehr nach Reims wird dieser Einschnitt zum Ausgangspunkt f├╝r eine Reise in die Vergangenheit. Eribon rekonstruiert die von Knappheit und Zw├Ąngen bestimmte Biografie einer Frau, die an einen brutalen Ehemann gekettet blieb und sich sogar in ihren Tr├Ąumen bescheiden musste. ┬╗Meine Mutter┬ź, h├Ąlt er fest, ┬╗war ihr ganzes Leben lang ungl├╝cklich.┬ź

Didier Eribons neues Buch ist hochpolitisch: Er legt schonungslos dar, wie sehr die Politik, aber auch die Philosophie, ja wir alle die skandal├Âse Situation vieler alter Menschen lange verdr├Ąngt haben. Zugleich erweist er sich erneut als gro├čer Erz├Ąhler: Anhand suggestiver Episoden und ber├╝hrender Erinnerungen zeigt er, wie wichtig Familie und Herkunft f├╝r unsere Identit├Ąt sind. Er kauft ein Dialekt-W├Ârterbuch, um noch einmal die Stimme seiner Mutter im Ohr zu haben. So entfaltet der Soziologe das Portr├Ąt einer untergegangenen Welt: des Milieus der franz├Âsischen Arbeiterklasse - mit ihren Sorgen, ihrer Solidarit├Ąt, ihren Vorurteilen.

Ab CHF 29.35

Ein Buch, auf das die Welt 60 Jahre warten musste: gro├če Literatur, in der Aktivismus und Poesie in explosiver Weise aufeinandertreffen.

┬╗Nachbarn┬ź ist eines jener seltenen Werke in der Literatur, die ihre Zeit einfangen und ihr doch weit voraus sind. Diane Oliver erkundet darin die sich wandelnden sozialen Umst├Ąnde: Be├Ąugt von den Nachbarn, fragen sich Ellie und ihre Familie, ob es richtig ist, den kleinen Bruder morgen als einziges Kind auf die Schule der Wei├čen zu schicken. Ein Paar wird durch rassistische ├ťbergriffe dazu getrieben, im Wald zu leben, und entwickelt eine m├Ârderische Wut. Meg heiratet einen Schwarzen, doch die Liebe fordert ├╝ber die Grenzen der Hautfarbe ihren Preis. ├ťber allem k├Ânnte die Frage stehen: Gibt es einen Unterschied zwischen dem, was f├╝r die Gesellschaft am besten ist, und dem, was das Individuum braucht? Oliver geht es immer um beides, um das Politische und das Pers├Ânliche, und damit um allgemeing├╝ltige Fragen unserer Existenz und unseres Miteinanders.

┬╗Diane Oliver ist die gr├Â├čte amerikanische Autorin des 20. Jahrhunderts. Mit ihr reise ich in die Zeit der B├╝rgerrechtsbewegung und in die Seele der Menschen. Wenn Nina Simone die High Priestess of Soul war, ist Diane Oliver die High Priestess of Literature.┬ź Julia Franck

┬╗Diane Oliver ist weder an Raum noch an Zeit gebunden und gibt uns ergreifende Einblicke in das Leben derjenigen, deren Menschlichkeit st├Ąndig verleugnet wird.┬ź Emilia Roig

┬╗Eine sensationelle literarische Wiederentdeckung. Helle Begeisterung bei mir ... Meine G├╝te, die Frau war noch keine 23 - ein wunderbares Buch.┬ź Thea Dorn

┬╗Das Buch erf├╝llt einen mit Bewunderung und mit Wehmut, weil man sieht, was f├╝r ein unglaubliches Talent hier viel zu fr├╝h gestorben ist.┬ź Eva Menasse

┬╗Gl├Ąnzend ├╝bersetzt.┬ź Adam Soboczynski

┬╗Geschichten, die einen besonderen Einblick in den amerikanischen Alltag der 1960er geben, in das Leben einer jungen schwarzen angehenden Autorin zwischen Rassismus und Armut, Hoffnungen, Identit├Ątsfragen und Selbstzweifeln.┬ź Christoph Amend, ZEIT-Newsletter

Ab CHF 28.50

Als Lilly aus dem Sportlager zur├╝ck in ihr Bergdorf kommt, ist sie verstummt. Alle sind ratlos, und sie wird als Au┬şpair nach Belgien geschickt. Wenn du ankommst, sagst du ┬╗Bon┬şjour Madame┬ź, gibt der Vater ihr am Bahnhof mit auf den Weg. In dem von Nonnen gef├╝hrten Kinderheim trifft sie auf afrikanische M├Ądchen, die sie mit Nivea Creme einreibt, und auf Fran┬şcine, die nachts Radio Kinshasa h├Ârt. Francine wei├č nicht nur, wer den Kongo um seinen Reichtum gebracht hat, sondern auch, dass man sich bestimmte Tage besser in die Hand┬şfl├Ąche schreibt. W├Ąhrend Lilly auf Franz├Âsisch die Sprache wiederfindet, wird ihr langsam klar, was der Sportlehrer mit ihr gemacht hat.
Die h├Ąngende S├Ąge erz├Ąhlt von einem trauma┬ştischen Erlebnis in einem M├Ądchenleben und der Selbstbehauptung einer jungen Frau, die eine Heirat genauso wenig interessiert wie die Stelle als Grundschullehrerin in ihrem Heimat┬şdorf. Im Ton eigen und frisch, besticht der Roman auch atmosph├Ąrisch mit der Pr├Ąsenz einer bizarren Bergwelt. Starke, wundersch├Âne Bilder lassen die Filmerin Alice Schmid durch┬şscheinen.

Ab CHF 25.50

Er sagt, sie sagt - Lana Lux zeigt zwei Seiten einer modernen Trag├Âdie. ┬╗Eine unerh├Ârte Geschichte! Jeder Satz ist eine mit Schmerz und Lachgas gef├╝llte Pistolenkugel.┬ź (Daniela Dr├Âscher) Wenn man seine Heimat verlassen muss, kommt es immer darauf an, wo man landet und welche Leute man kennenlernt. Faina landet in einer deutschen Kleinstadt und lernt in der Schule Philipp kennen, einen Jungen mit Wutausbr├╝chen, der Pflanzen lieber mag als Menschen, sich aber sehnlichst einen Freund w├╝nscht. Faina soll dieser Freund werden, also bringt er ihr Deutsch bei, und wie man Weihnachten richtig feiert. Er macht sie zu seiner Faina.Jahre sp├Ąter ist Philipp der Typ mit Eigentumswohnung und fester Freundin, und Faina steht als verlassene, verschuldete Schwangere vor seiner T├╝r. Er l├Ąsst sie hinein, doch zu welchem Preis? "Geordnete Verh├Ąltnisse" ist eine Geschichte ├╝ber Wut und Obsession - und eine Frau, die sich weigert, zum Besitztum eines Mannes zu werden.

Ab CHF 27.10

In "Minihorror" erz├Ąhlt Barbi Markovic die Geschichten von Mini und Miki und ihren Abenteuern im st├Ądtischen Alltag. Mini und Miki sind nicht von hier, aber sie bem├╝hen sich, dazuzugeh├Âren und alles richtig zu machen. Trotzdem - oder gerade deswegen - werden sie verfolgt von Gefahren und Monstern, von Katastrophen und Schwierigkeiten. Es geht um die gro├čen und kleinen Albtr├Ąume des Mittelstands, um den Horror des perfekten Familienfr├╝hst├╝cks, um Mobbing am Arbeitsplatz und gescheiterten Urlaub, um den Abgrund, der sich im Alltag ├Âffnet und nicht mehr schlie├čen will. In "Minihorror" setzt Barbi Markovic den Angstarbeiter*innen unserer Gesellschaft ein Denkmal aus Perfidie und Mitgef├╝hl, bei dessen Lekt├╝re wir uns gleicherma├čen ertappt und verstanden f├╝hlen.

Ab CHF 28.50

In diesen Kolumnen und kurzen Prosatexten umkreist Hanns-Josef Ortheil das Zeitgeschehen der letzten f├╝nf Jahre. Meist entz├╝ndet sich die Erz├Ąhlung an einer Begebenheit, einer Nachricht, einer Begegnung - und f├╝hrt ins Autobiografische, Philosophische oder auch Humoristische. In seinen Schilderungen verdichteter Lebensmomente, fiktiver Begegnungen und kurzer Geschichten aus der Kindheit benutzt Ortheil ein ganzes Arsenal unterschiedlicher Ausdrucksformen: Reflexionen, Erinnerungen, Dialoge und essayistische Betrachtungen. Das ist mal tiefsch├╝rfend, oft heiter bis hymnisch, zuweilen kurios und immer wieder selbstironisch. Seine Texte zeichnen die genaue Beobachtung aus sowie bestechende Metaphern, hintersinnige Bez├╝ge und gedankliche Verschr├Ąnkungen, etwa wenn Hanns-Josef Ortheil die agile Kontaktfreude der Pinguine beschreibt oder erkl├Ąrt, warum sich die Bilder Jan Vermeers vierhundert Jahre nach ihrer Entstehung so gro├čer Beliebtheit erfreuen. Stets f├╝hren seine Aper├žus zu einer Pointe, weiten sich vom Privaten oder auch Zuf├Ąlligen zum Allgemeinen.

Ab CHF 28.50

In was f├╝r eine Schreib-Ekstase Gustave Flaubert geriet, als er ┬źMadame Bovary┬╗ schrieb, was Victor Hugo einen zum Tod verurteilten Str├Ąfling erz├Ąhlen l├Ąsst, was Amos Oz durch den Kopf ging, als er an einem Badestrand einen Mann ┬źPlayboy┬╗ lesen sah, welch niederschmetternden Eindruck die Schweiz 1946 im ungarischen Autor S├índor M├írai hinterliess, was Toni Morrison angesichts der Fl├╝chtlingsstr├Âme des 21. Jahrhunderts empfand, wie es war, als Simone de Beauvoir Jean-Paul Sartre kennenlernte. All dies und noch viel mehr erf├Ąhrt man in diesem Lesebuch, das mit den Stimmen von 135 Beteiligten Augenblicke aus 150 Jahren zu einem literarischen Gespr├Ąch zwischen den Generationen zusammenf├╝gt. Wer wissen will, wer einen Text geschrieben hat, findet im zweiten Teil des Buches zu jedem Autor, jeder Autorin eine Kurzbiographie von Charles Linsmayer, illustriert mit pfiffigen Portr├Ątbildern von Claudio Fedrigo.

Ab CHF 33.15

In seinem Streifzug durch Geschichte und Theorie des K├╝ssens fragt Hektor Haark├Âtter: Was macht das K├╝ssen eigentlich aus? Warum k├╝sst man nicht ├╝berall auf der Welt, sondern nur in bestimmten Kulturen? Was verbindet Liebeskuss, Bruderkuss, Abschiedskuss, Filmkuss und den Gutenachtkuss?┬áHaark├Âtters Antwort: K├╝ssen ist ein Akt der Kommunikation.

Das zeigt er u.a. am naturwissenschaftlichen Wissen ├╝ber den Kuss, an seiner Geschichte von der Antike bis heute, am Kuss in Film, Literatur, M├Ąrchen und der Kunst, an Fragen wie: Ist k├╝ssen privat? Was ist der Unterschied zwischen Sex und K├╝ssen? Warum k├╝sst man Gegenst├Ąnde wie z.B. Ringe? Und was hat die Bussi-Bussi-Gesellschaft mit all dem zu tun?

K├╝ssen, das zeigt Haark├Âtter so augenzwinkernd wie informiert, ist eine ganz eigent├╝mliche Art der Kommunikation. Und es k├Ânnte sein, dass ihre Zeit zu Ende geht. Doch wie sieht eine Welt aus, in der nicht mehr gek├╝sst wird?

Ab CHF 28.50

Mit W├Ąrme, Wucht und Witz erz├Ąhlt Paula F├╝rstenberg in ┬╗Weltalltage┬ź von einer besonderen Freundschaft und deren Zerrei├čprobe. Davon, was es hei├čt, nicht zu┬áfunktionieren in einer Welt, in der alles funktionieren muss; vom K├Ârper und wie wir mit ihm umgehen; von der Kraft der Worte und davon, wo Empathie beginnt - und wo sie enden muss.

Sie sind beste Freunde seit der Schulzeit. Jetzt, mit Anfang drei├čig, teilen sie sich eine Wohnung. Max ist Architekt, sie ist Schriftstellerin und seit ihrer Kindheit chronisch krank. Immer wieder wird sie von heftigen Schwindelanf├Ąllen heimgesucht und ist auf Max angewiesen. Er ist der┬áGesunde, sie die Kranke. So war es schon immer. Doch dann erf├Ąhrt Max vom Tod seines Onkels, und in ihm w├Ąchst eine Finsternis. Er muss ins Krankenhaus. Mit einem Mal ger├Ąt alles ins Wanken.

Was der Schriftstellerin im aufkommenden┬áFreundschaftskummer hilft, ist das Schreiben, das versuchsweise Ordnen der Vergangenheit in Listenform. Also erz├Ąhlt sie ihre Geschichte, und damit auch die von Max, von der Nachwendekindheit im Osten bis in die schwankende Gegenwart. Sie denkt ├╝ber die gesellschaftlichen Verh├Ąltnisse nach, die sie zu denen haben werden lassen, die sie sind, ├╝ber das Kranksein - und die Sprache der K├Ârper.

Doch durch Denken und Schreiben allein l├Ąsst sich einem Kummer nicht beikommen. Daf├╝r muss sie aufstehen und tanzen gehen, muss sie loslassen und alles vergessen. Ein paar Stunden nur, ein paar Tage. Und dann steht Max pl├Âtzlich wieder in der T├╝r ...

Ab CHF 27.10

Sie war beschlagnahmt, blieb verschwunden und wurde erst ein Jahrzehnt sp├Ąter wiederaufgesp├╝rt: eine unglaubliche Geschichte, eines Kafka oder Borges w├╝rdig, in der Realit├Ąt und Wahnsinn auf immer neue Weise die Rollen tauschen.

Ein bedeutender Wissenschaftler wird in einer sowjet-ukrainischen Provinzstadt wegen Zugeh├Ârigkeit zu einer ihm unbekannten Organisation verhaftet. Ihm droht Folter, und er ahnt, dass er das nicht durchhalten wird. Er entwickelt die Idee, vor den NKWD-Offizieren den ┬╗Fone Kwas┬ź (ein jiddischer Ausdruck f├╝r einen Narren oder ┬╗Trottel┬ź) vorzut├Ąuschen, wirre und unglaubliche ┬╗Gest├Ąndnisse┬ź zu machen - in der Hoffnung, schnell verurteilt zu werden, dann aber Berufung einzulegen und zu zeigen, dass alles, was er gestanden hat, technisch und wissenschaftlich vollkommen unhaltbar ist, so dass er schlussendlich wegen ┬╗irrt├╝mlicher┬ź Verhaftung entlassen werden wird.

Er setzt sein Vorhaben um. Er erz├Ąhlt von sagenhaften Sabotageakten, malt wirre Diagramme. Je irrer und bizarrer seine Ausf├╝hrungen werden, desto gebannter h├Ârt sein Ermittler zu und desto erfreuter zeigt er sich.

Und am Ende kommt alles ganz anders, als der Angeklagte erwartet hat. Die wahnsinnige Realit├Ąt des stalinistischen Terrors wird die fabrizierten Phantasmen des ┬╗Fone Kwas┬ź bei Weitem ├╝bertreffen.

Die Arbeit an der ├ťbersetzung dieses Buches wurde freundlicherweise von der S. Fischer-Stiftung┬á gef├Ârdert.

Ab CHF 25.95

Eine kleine Philosophie der Gelassenheit und des stillen Gl├╝cks: Alex Capus erz├Ąhlt eine pers├Ânliche Geschichte ├╝ber die Liebe zur Literatur und ein Leben im Einklang mit sich selbst. - Es sind die neunziger Jahre in Italien. In den Kneipen wird geraucht, an den Tankstellen wird man bedient. Alex Capus bezieht ein einsam stehendes Steinhaus am Sonnenhang eines Weinbergs. Dort verbringt er viel Zeit mit seiner Freundin und Freunden, dort sucht er die Einsamkeit, um an seinem ersten Roman zu schreiben. Wie findet man Zufriedenheit im Leben? Warum stets eine neue Pizza ausprobieren, wenn doch die gewohnte Pizza Fiorentina v├Âllig in Ordnung ist? Warum Jagd nach immer noch sch├Âneren Str├Ąnden machen, wenn schon der erste Strand gut ist?

Ab CHF 25.95

Eat the Rich. Aber wen fressen die Reichen? Und ist leidenschaftlicher Genuss verwerflich in einer sterbenden Welt ohne Zukunft? 

Der neue Roman der internationalen Bestseller-Autorin. Elektrisierend, revolution├Ąr, sinnlich.

C Pam Zhang erz├Ąhlt in ihrem neuen Roman ┬╗Wo Milch und Honig flie├čen┬ź von einer jungen K├Âchin, die ihrer Verlorenheit durch einen Job in einer dekadenten Kolonie auf einem Berggipfel entflieht. All das Verschwundene existiert hier noch: die frischesten Erdbeeren, Gem├╝se, richtige Butter, das Fleisch l├Ąngst ausgestorbener Tierarten - und das Verlangen einer anderen Frau. Sie begegnet einem neuen Leben, Privilegien, brutalem Luxus - aber vor allem dem Kampf um Macht, Identit├Ąt und Zeit. Denn letztlich geht es nur um eines: Fressen oder gefressen werden?

Ein ungeheuer sinnlicher Roman ├╝ber Verlangen und T├Ąuschung, der direkt ins Herz unserer gegenw├Ąrtigen Zukunftslosigkeit trifft. Mit wilder Freiheit schreibt C Pam Zhang vom Schlimmsten - um es todesmutig in gr├Â├čte Sch├Ânheit zu verwandeln.

┬╗Zhang schreibt so sinnlich ├╝ber Essen, ├╝ber Lust und menschliches Versagen, dass man es bis tief in die Eingeweide sp├╝rt. Ein ungeheuerliches Buch dar├╝ber, wie Menschen zerbrechen, wenn die Welt zerbricht. Ganz und gar au├čergew├Âhnlich.┬ź Roxane Gay

┬╗Scharfsinnig und sinnlich.┬ź Raven Leilani

┬╗C Pam Zhang ist eine furchtlose Autorin.┬ź Garth Greenwell

┬╗Nur ganz selten liest man ein Buch, das so einzigartig ist. Voll wilder Fantasie und so eindringlich erz├Ąhlt.┬ź Gabrielle Zevin

Ab CHF 28.50

Eines Morgens st├Â├čt Greg auf eine Reportage ├╝ber das >M├Ądchen mit den Z├Âpfen<, das 2018 mit ihrem Klimastreik eine globale Bewegung ausgel├Âst hatte. ├ťber zehn Jahre sind seitdem vergangen, und wenig hat sich getan. Gerade noch hat Greg gegen sein Gewissen Forschungsergebnisse ├╝ber die Sch├Ądlichkeit eines Pestizids gef├Ąlscht. Gleichzeitig unterst├╝tzt er seine Nichte Lucie und ihr Engagement f├╝r das Klima. Als er dabei die Umweltaktivistin V├ęra kennenlernt, wird Gregs Weltbild auf den Kopf gestellt.

Ab CHF 27.20

Gedichte und Geschichten, die einfangen, was im Innersten bewegt, die dort ankn├╝pfen, wo wir uns verloren f├╝hlen, die auffangen im Jetzt Es sind nicht nur die Worte, die widerhallen, sondern die R├Ąume, die sich dazwischen auftun. R├Ąume, in denen sich Lebensgeschichten entwickeln, R├Ąume, die sich mit Klang und Farbe f├╝llen, in denen sich die Gedanken auf die Reise begeben und wieder zu sich zur├╝ckkehren. Dabei nimmt Klaus Merz die W├Ârter stets beim Wort. Er verzichtet auf alles ├╝berfl├╝ssige Beiwerk und verschafft der Sprache so den Spielraum, sich zu entfalten. Klaus Merz ├╝ber Erinnerung, das Flirren der Zukunft, den Moment "Noch Licht im Haus" b├╝ndelt die ganze Vielfalt des poetischen Werks von Klaus Merz: das vermeintlich Beil├Ąufige, dem er neue Tiefe und Weite abgewinnt; unscheinbare Momente, in denen sich T├╝ren zur Erinnerung auftun; der Dialog mit Musik und bildender Kunst, den er weiterf├╝hrt. Neben die Gedichte dieses Bandes stellt Klaus Merz kurze Geschichten, poetische Miniaturen, die in wenigen Zeilen ganze Romane erz├Ąhlen. "So spielerisch genau kann die Kunst kleiner Form werden, wenn ein K├Ânner wie Merz seine Fantasie auf ein Minimum an Worten verpflichtet." Thomas Poiss, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ab CHF 26.80

"DIESES GEISTREICHE, SCHNELLE, WITZIGE BUCH ├ťBER DIE BEATLES IST FAST UNVERN├ťNFTIG UNTERHALTSAM." - THE TIMES

John Updike verglich sie mit ┬źder Sonne, die an einem Ostermorgen aufgeht┬╗, Bob Dylan machte sie mit Drogen bekannt. Leonard Bernstein bewunderte sie, Muhammad Ali nannte sie ┬źkleine Weicheier┬╗, J.R.R. Tolkien lie├č sie abblitzen, und die Rolling Stones kopierten sie. Die Beatles haben niemanden unber├╝hrt gelassen. Craig Brown erz├Ąhlt das Leben der ┬źFab Four┬╗ mit literarischer Finesse, mitrei├čendem Schwung und unwiderstehlichem Witz.
One Two Three Four ist eine brillante Mischung von Anekdoten, Geschichten und Reflexionen. Aus Partylisten, Tagebucheintr├Ągen und Fanbriefen schl├Ągt Craig Brown Funken, und auch skurrile Details nutzt er, um ins Herz seiner Geschichte vorzusto├čen: der eigentlich zuf├Ąlligen Verbindung von John, Paul, George und Ringo zur erfolgreichsten Band aller Zeiten. Die ┬źFab Four┬╗ eroberten die Welt, schufen Songs, in denen jeder sich auf seine Weise wiederfinden konnte, und trennten sich, als sie alle noch keine drei├čig Jahre alt waren. Craig Brown l├Ąsst die verschiedensten Gestalten aus dem Orbit der Beatles auftreten mit ihren manchmal bizarren, manchmal ungl├╝cklichen Geschichten: von Fred Lennon und Yoko Ono ├╝ber den legend├Ąren Brian Epstein bis hin zu dem psychedelischen Zahnarzt John Riley und dem ber├╝chtigten Kriminalbeamten Norman Pilcher. Alle diese Geschichten funkeln f├╝r sich - zusammen erz├Ąhlen sie fesselnd und bewegend von einer Band, die die Welt ver├Ąnderte, und einer fieberhaften, unb├Ąndigen Zeit.

  • 80. Geburtstag von Paul McCartney am 18. Juni
  • "Das perfekte Gegengift f├╝r diese Zeiten." - Julian Barnes, The Guardian
  • "One Two Three Four" hat 2020 den Baillie Gifford Prize gewonnen, den wichtigsten britischen Preis f├╝r NonFiction
  • ├ťber 100.000 verkaufte Exemplare im Vereinigten K├Ânigreich
  • Erscheint in zehn L├Ąndern
Ab CHF 34.45

Am 30. Mai 1939 wurde er beerdigt - der bankrotte Schriftsteller, der sieben Jahre zuvor zu den bestbezahlten Journalisten Deutschlands geh├Ârt hatte: Joseph Roth. Viele waren gekommen. Aber nur eine wurde von Weinkr├Ąmpfen gesch├╝ttelt: Andrea Manga Bell, verheiratet mit dem designierten K├Ânig des Duala-Volkes in Kamerun, Mutter zweier Kinder, Redakteurin. Sie war Roths gro├če Liebe, sein erotisches Ideal, Struktur seines Daseins, geistige Inspiration und unbezahlte Sekret├Ąrin. Die Sch├Ânheit aus gebildetem b├╝rgerlichen Hause zog mit dem bald hoch verschuldeten Roth, den sie zugleich h├Ąsslich und unwiderstehlich fand, von Hotel zu Hotel. Konnte sie den Heimatlosen davor bewahren, seine ├ängste und Zweifel in Alkohol zu ertr├Ąnken? War sie, die nirgendwo- und ├╝berallhin geh├Ârte, ihm eine Heimat? Die Geschichte dieser Liebe begann 1929 in einer Villa bei Berlin, als Joseph Roth sich in die gescheite Frau im quittengelben Badeanzug vernarrte und sie sich in ihn, den blau├Ąugigen Schicksalserfinder mit den absurd schmalen Offiziershosen, den Juden aus einer Kleinstadt am ├Ąu├čersten Rand des ├Âsterreichisch-ungarischen Reichs. Er war z├Ąrtlich und krankhaft eifers├╝chtig, wahrhaftig und verlogen, verg├Âtterte und verleumdete sie. Und konnte ohne sie nicht leben. Diese Geschichte wurde noch nie erz├Ąhlt.

Ab CHF 28.05

Ein M├Ądchen, eine junge Frau, die in der Wildnis ums ├ťberleben k├Ąmpft - und dabei alles infrage stellt, was ihr beigebracht wurde

Sie hat ein Messer bei sich, sie hat ihren Verstand und ihr gl├╝hendes Gottvertrauen: Einst geh├Ârte das M├Ądchen zu den Siedlern, die das in ihren Augen neue Land in Besitz nehmen; nun ist sie auf sich allein gestellt in der Wildnis, die mitleidlos ist und fremd und wundersch├Ân, und etwas Neues w├Ąchst in ihr: eine Liebe zur nat├╝rlichen Welt, die nicht besitzergreifend ist.

┬╗Lauren Groff muss eine Zauberin sein. Auch Wochen nach dem Lesen denke ich an so gut wie nichts anderes als diesen Roman. Die weite Wildnis ist ein ergreifendes, sprachlich und intellektuell bestechendes und hochspannendes Buch.┬ź
Daniel Schreiber

┬╗Lauren Groff nutzt die Spielr├Ąume verschiedener Genres genial aus, um hochpolitische Romane zu schreiben, die direkt ins Herz unserer Gegenwart treffen.┬ź
Denis Scheck

┬╗
Die weite Wildnis ist voller unvergesslicher Szenen und steht in einer gro├čen nordamerikanischen Erz├Ąhltradition, die Groff zugleich gegen den Strich b├╝rstet.┬ź
Nicole Seifert

Ab CHF 29.35

Seit dem sogenannten Damenprogramm ihrer M├╝tter haben sich die Verh├Ąltnisse grundlegend ge├Ąndert und inzwischen sind Anna und Ruth selbst Damen im "reifen Alter". Die beiden unterschiedlichen Frauen sind beste Freundinnen und auch famili├Ąr verbunden, seit Anna Ruths Bruder Arno geheiratet hat. ├ťberdies nimmt Ruth als Patentante regen Anteil am Leben von Annas suchtkranker Tochter Caro, einer komplizierten jungen Frau, die ein Leben auf der Kippe f├╝hrt. Kipp- und Wendepunkte ganz anderer Art haben auch die Freundinnen erreicht. W├Ąhrend Anna den Tod ihres demenzkranken Partners Arno verarbeiten muss, beendet Ruth eine unbefriedigende Beziehung. Nicht mehr jung, noch nicht alt, sehen sich die beiden mit einer ungewissen Zukunft und einer Reihe existentieller Fragen konfrontiert. Mal melancholisch, mal satirisch, in jedem Fall ziemlich unerschrocken fragen sie nach den Besonderheiten ihres Lebensabschnitts, und, wie altern jenseits aller Vorbilder und Rollenangebote geht? Was es hei├čen k├Ânnte, sich als gestandene Frau neu zu erfinden. Nicht gro├čm├╝tterlich neutralisiert, weder griesgr├Ąmig, noch selbstoptimiert. Anna und Ruth mischen sich ein! Und derweil das Leben weitergeht und nach t├Ąglicher Bew├Ąltigung verlangt, reift in ihren klugen K├Âpfen ein ganz neues Damenprogramm und ein konkreter Plan. Mit ihrem neuen Buch gelingt Theres Roth-Hunkeler ein gro├čer Wurf. Ein ber├╝hrendes, unmittelbar in Bann ziehendes Buch ├╝ber das Altern, das die Verluste nicht leugnet, dabei beherzt auf das halb volle Glas schaut. Im gekonnten Wechsel zwischen Dialogen, Briefen, R├╝cklenden, der Innenschau der Figuren und der Au├čenperspektive einer souver├Ąnen Erz├Ąhlinstanz erschlie├čt sich die Geschichte der eigenwilligen Protagonistinnen, die hier hoffentlich nicht das letzte Mal auftreten.

Ab CHF 24.65

So beginnt Ralf Schlatters ungew├Âhnlicher Roman, so beginnt die Geschichte von Henk, der an seinem f├╝nfzigsten Geburtstag am Stra├čenrand steht und auf ein Zeichen zum Aufbruch wartet, der zur├╝ckschaut auf sein Leben, auf sich, den Schlaks vom Dorf, dessen Vater fremdgeht und verschwindet, dessen Mutter verstummt, der von einem Raben getr├Âstet wird, der eines Tages auszieht, sich selbst zu finden, der Zuflucht bei den V├Âgeln sucht - und den V├Âgel am Ende in sein Dorf zur├╝ckf├╝hren, zur├╝ck zu den Menschen und zu seiner gro├čen Liebe.
Der Autor und Kabarettist Ralf Schlatter erz├Ąhlt ein ber├╝hrendes zeitgen├Âssisches M├Ąrchen und feiert zugleich ein gro├čes Fest der Sprache: Verspielt und bildstark, anspielungsreich - Morgenstern, Dante, Beuys, Nietzsche, Kant und viele andere zwinkern aus dem Text - und elegant f├╝hrt der herrlich selbstironische Erz├Ąhler durch eine atemberaubend dichte Geschichte voller Fantasie, Tragikomik und geistreichem Witz. Und ja: in Reimen, von der ersten bis zur letzten Zeile. Weil Reimen gl├╝cklich macht - uns und am Ende vielleicht auch Henk.

Ab CHF 21.70

Ein Dorf hat Angst vor dem Verschwinden. Deshalb trifft es Ma├čnahmen: Die bei den Touristinnen und Touristen beliebte Hecke wird gehegt und gepflegt, der Stand der Dorfkasse wird regelm├Ą├čig ├╝berpr├╝ft. Vor allem aber k├╝mmert man sich um Pina und Lobo, denn die Kinder sind die Zukunft des Dorfes. Doch Pina und Lobo wachsen schon lange nicht mehr. W├Ąhrend das Dorf auf die Wachstumssch├╝be der Kinder wartet, beobachtet Pinas Mutter in der Arktis, wie das Eis schmilzt und Grenzen sich verschieben.
Nach ihrem gefeierten Deb├╝t legt Gianna Molinari erneut ein eindrucksvolles Portr├Ąt ├╝ber die wechselseitige Durchdringung von Natur und Kultur vor, einen Roman, der unsere Vorstellungen von Wachstum und Stillstand hinterfragt und dabei ebenso viel poetische wie politische Kraft entfaltet.

Ab CHF 28.50

┬╗Ich m├Âchte dir f├╝r immer die M├Âglichkeit nehmen, nicht zu wissen, wer ich war. Du sollst erfahren, wie es deiner Familie in Deutschland ging, wie der letzte Sommer meiner Jugend war, bevor fast alle meine Freunde verschwunden sind. Du sollst wissen, wie es war, als deine alten Freunde mir auf die Schulter klopften und sagten, ich w├╝rde irgendwann werden wie du: Held einer gescheiterten┬áRevolution. Ich werde diese Geschichten aufschreiben.

Necati ├ľziri schreibt eine Familiengeschichte ├╝ber einen Sohn, eine Mutter und eine Schwester, deren Leben und K├Ârper gezeichnet sind von sozialen und politischen Umst├Ąnden. Und er schreibt ├╝ber einen abwesenden Vater. Ein Roman von radikaler Wahrheit, Wut, Kraft, Liebe und Sehnsucht.

┬╗Gelacht, geweint, gelacht, geweint ? Was f├╝r ein gro├čartiges Gef├╝hlsgewitter!┬ź
SASHA MARIANNA SALZMANN

┬╗F├╝r alle, die auch wissen, wie es ist, einen abwesenden Vater endg├╝ltig zu verlieren oder an kalten Orten Seelenverwandte zu finden oder bei angehaltenem Atem zwischen Leben und Tod zu schweben, ist Necati ├ľziris bet├Ârendes Deb├╝t ein Triumph.┬ź
SHARON DODUA OTOO

Ab CHF 29.35

Endlich achtzehn! Peter Gillitzer hat riesige Erwartungen an die neue Freiheit. Aber schon seine harmlosen Partypl├Ąne werden von den Eltern durchkreuzt. Peter Probst erz├Ąhlt mit gro├čem Witz eine Generationengeschichte, in der sich die gesellschaftlichen Konflikte im Krisenjahr 1977 spiegeln. In wenigen Tagen wird Peter Gillitzer vollj├Ąhrig. Endlich kann er so leben, wie er will. Denkt er. Doch bereits das Geburtstagsfest im Hobbykeller scheitert, sein Vater verbietet ihm allen Ernstes, M├Ądchen einzuladen. Zum Gl├╝ck gibt es Alternativen. Da ist ein Mann in der Nachbarschaft mit einem Haus voller B├╝cher, der ihm Zugang zu einer faszinierenden Welt verspricht. Zur Literatur, zu ┬╗echten┬ź Schriftstellern. F├╝r Peter ein Traum, den ihm der Nachbar erf├╝llen kann - dass der in ihn verliebt ist, wird Peter erst allm├Ąhlich klar. Da sind die M├Ądchen, die Schw├Ąrmereien, der Sex und die Missverst├Ąndnisse. Und da sind die Zweifel an den politischen Verh├Ąltnissen, gegen die Peters Freunde aktiv werden wollen. Aber, das fragt er sich, wie weit darf Widerstand gehen? Ist Gewalt gegen Sachen legitim? Sollen Revolution├Ąre in offenen Beziehungen leben oder doch besser enthaltsam? Irgendwann w├Ąchst ihm alles ├╝ber den Kopf und er haut mit einem Freund nach Italien ab. Als die beiden zur├╝ckkommen, hat die politische Lage sich dramatisch zugespitzt. Sie geraten mitten in die Fahndung nach dem von Terroristen entf├╝hrten Martin Schleyer und werden selbst verd├Ąchtigt.

Ab CHF 29.35

┬╗Seine Frau schaute ihn an. Nach einer Pause ┬ş├Âffnete sie den Mund und holte ein wenig Luft, um etwas zu sagen. Dann schloss sie den Mund wieder. Es fiel ihr keine Antwort ein. Sein Versuch, das Schicksal zu erkl├Ąren, ├╝berzeugte sie nicht.┬ź Eigentlich m├╝sste Peter ein ungl├╝cklicher Mensch sein, aber der Zufall, oder eine g├╝tige Vorsehung, hat daf├╝r gesorgt, dass dem h├Âflichen Beamten ein ┬╗Empfindungschromosom┬ź fehlt. Es scheint alles an ihm abzuperlen wie an einer Regenhaut. Doch als er zuf├Ąllig zum Reisebegleiter eines fremden Jungen wird, entspinnt sich eine zarte, beinahe z├Ąrtliche Beziehung zwischen dem grauen Peter und Z├ęphyr, dem Jungen mit der orange┬şfarbenen Schwimmweste. ┬╗Zschokke ist ein Meister der Gestaltung der Ereignislosigkeit, des Understatements, der Sensationen des Gew├Âhn┬şlichen in scheinbar purer Poesie; seine Texte pendeln dabei stetig zwischen unverhohlener Melancholie und bet├Ârender Beschw├Ârung kleinster Gl├╝cksmomente.┬ź Hans Ulrich Probst

Ab CHF 23.80

Pools, Plastikpalmen, Polarsonne: L├ęon Portmann durchquert auf einem Kreuzfahrtschiff die ganzj├Ąhrig eisfreie Nordostpassage. Klimakatastrophentourismus mit Schlagerprogramm und Analogfisch auf der Speisekarte inklusive.Eigentlich wollte seine Freundin Kathrin die Reise allein machen, doch er hat sich ungefragt angeh├Ąngt. Dabei sind die Risse zwischen den beiden offenkundig. Als Kathrin spurlos verschwindet, macht L├ęon sich auf die Suche nach ihr. Er taucht immer tiefer in den Schiffsbauch ab und ger├Ąt unter Verdacht, ein blinder Passagier zu sein. Weder Kathrin noch er stehen auf der Bordliste. Nach der Beziehung erh├Ąlt auch die Wirklichkeit Risse: Gibt es Kathrin ├╝berhaupt? Und was haben ein neuseel├Ąndischer Philosoph, obskure Internetforen und ein 15 Jahre altes Videospiel damit zu tun?┬źGlitsch┬╗ ist der Trennungsroman zum Ende der Menschheit. Ein abgr├╝ndiger Abgesang auf die Welt, wie wir sie zu kennen glauben, packend und klug in Szene gesetzt.Mit einem Nachwort von Philipp Theisohn

Ab CHF 27.20

┬╗Ein Buch, das Ihr Herz und Ihre F├╝├če auf die Stra├če treibt.┬ź

The Times

Ein Spaziergang legt uns die Welt zu F├╝├čen. Wir treten heraus aus dem verkrampften Drinnen-sein, steigen in ungeahnte H├Âhen und nehmen neue Perspektiven ein. Wir treffen Freunde, teilen das Tempo, halten Schritt. Das Gehen bewegt uns, manchmal auf v├Âllig unbemerkte Weise. In Zeiten von Corona haben wir erlebt, wie ein Spaziergang uns den Raum zu verschaffen vermag, den ein klarer Geist verlangt.

F├╝r sein Buch hat Duncan Minshull zwanzig ber├╝hmte zeitgen├Âssische Autorinnen und Autoren gebeten, ihre Gedanken zum Gehen in Worte zu fassen. Es ist ein Panorama der Spazierg├Ąnge aus der ganzen Welt - Japan, Italien, Schottland, Berlin, Frankreich, USA, Pakistan, Indien, Australien, Kanada, Wales, Spanien. Sie erz├Ąhlen vom Durchhalten und Loslassen, von Pilgerschaft und Protestm├Ąrschen, von der Angst, auf eine Landmine zu treten, und dem Sich-verlieren in dunklen W├Ąldern und Gedanken. Und sie handeln davon, wie wir unsere Welt vergr├Â├čern und neu begreifen, wenn wir einen Fu├č vor den n├Ąchsten setzen.

Mit Geschichten von Richard Ford, Tim Parks, A.L. Kennedy, Will Self, Sally Bayley, Agn├Ęs Poirier, Nicholas Shakespeare, Kamila Shamsie u.v.m.

Ab CHF 21.70

Es gibt ja nicht Dutzende M├Âglichkeiten, Sex zu haben - jedenfalls nicht im Gro├čen Magazin: im Stehen an Regalen oder im Liegen auf dem Boden oder aber im Liegen auf dem Tisch. Die Regale waren voller B├╝cher, der Boden hart, kalt, unbequem; blieb der Tisch. Wir haben das alle schon mal in einem Film gesehen, ein Schreibtisch voll mit Akten, die man mit einer kr├Ąftigen Handbewegung runterfegt, um Platz f├╝r einen Quickie unter Kollegen zu haben, und nat├╝rlich haben wir das alle mindestens einmal vorgehabt, und Sie vielleicht auch, auf dem Schreibtisch hier, habe ich mit einem schl├╝pfrigen Grinsen hinzugef├╝gt, aber der Richter hat nicht darauf reagiert, also bin ich zu Vasco zur├╝ckgekehrt, der einen Moment lang vorhatte, es so zu machen wie in den Filmen, nur lagen auf diesem Tisch keine ordin├Ąren Akten, die er h├Ątte durch den Raum schleudern k├Ânnen, da lag die Gutenbergbibel, da lagen die korrigierten Fahnenabz├╝ge der Blumen des B├Âsen, da lag die Originalausgabe von Eine Zeit in der H├Âlle, da lag die Originalausgabe der Saturnischen Verse - es waren die seltensten B├╝cher aus dem Magazin der seltenen B├╝cher, also l├Âste Vasco sich von Tinas Lippen und sagte: R├Ąumen wir sie weg.

Ab CHF 23.80

An einem Sonntag im Jahr 1961 sitzt die zwanzigj├Ąhrige Literaturstudentin Denise Lesur in ihrem Zimmer und wartet - dass ihr K├Ârper die Abtreibung vollzieht, die eine Engelmacherin im Verborgenen eingeleitet hat. Der gebildete, bourgeoise, selbstgewisse Marc hat Denise auf die Nachricht der Schwangerschaft hin direkt verlassen. Und das Milieu, das er verk├Ârpert, h├Ątte sich auch nie ganz in ihrem K├Ârper beheimaten k├Ânnen. W├Ąhrend sie also wartet, denkt sie ├╝ber ihre Kindheit und Jugend nach: Zerrissen zwischen dem Elternhaus - obgleich stolze ├ëpicerie-Besitzer sind ihre Eltern den bescheidenen, l├Ąndlichen Verh├Ąltnissen der Herkunft nie wirklich entronnen - und den Mitsch├╝lerinnen jener besseren Schulen, auf die ihre guten Leistungen sie bef├Ârdert hatten, f├╝hlt sich Denise von beiden Seiten stets abgesto├čen.

Vulg├Ąr und w├╝tend, voller Ablehnung gegen die b├╝rgerlichen Angepasstheiten - Annie Ernaux umkreist in Die leeren Schr├Ąnke ein fr├╝hes einschneidendes Ereignis, das ihr gesamtes Leben pr├Ągen wird. Und erfindet daf├╝r eine v├Âllig neuartige, aufw├╝hlende literarische Form.

Ab CHF 27.10