adhoc Buchhandlung Wil
Sie haben keine Artikel im Korb.

Säntismord von Weishaupt, Achilles

Die Bluttaten vom 21. Februar 1922
Fr. 38.00
bis 10% Rabatt mit Kundenkonto & Kundenkarte
ISBN: 978-3-85882-857-6
Herstellernummer: 38078171
Verfügbarkeit: Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden (Bestellschluss 13 Uhr)
+ -
Sie erhalten 38 Bonus-Punkte pro Exemplar. (mit Kundenkonto)
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 34.20
Fr. 33.25
Fr. 32.30

100 Jahre nach dem Doppelmord Am 21. Februar 2022 jährt sich ein schreckliches Ereignis auf dem Säntis zum hundertsten Mal: Der Mord an Wetterwart Heinrich Haas und dessen Ehefrau Magdalena. Zwar wird die Tat nie bis ins letzte Detail aufgeklärt werden können, doch viele Leerstellen bei der Rekonstruktion lassen sich heute schliessen, weil die im Staatsarchiv St. Gallen liegenden Polizeiakten nicht mehr unter Verschluss stehen. Der Innerrhoder Historiker Achilles Weishaupt hat sich diesen angenommen und mit Menschen gesprochen, die Kenntnisse von Zeitzeugen in der eigenen Verwandtschaft oder im erweiterten Bekanntenkreis haben. Auch bislang unbekanntes Bildmaterial wird zum ersten Mal veröffentlicht. Entstanden ist ein Werk, das nicht nur die Morde und die Flucht des Täters Gregor Kreuzpointer schildert, sondern auch die Lebensgeschichten der Beteiligten und die Anfänge des Observatoriums auf dem Säntis beleuchtet.

Autor Weishaupt, Achilles
Verlag Appenzeller Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 144 S.
Meldetext Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden (Bestellschluss 13 Uhr)
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H24.0 cm x B17.0 cm x D1.5 cm 466 g
Auflage 2.A.
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*
*

100 Jahre nach dem Doppelmord Am 21. Februar 2022 jährt sich ein schreckliches Ereignis auf dem Säntis zum hundertsten Mal: Der Mord an Wetterwart Heinrich Haas und dessen Ehefrau Magdalena. Zwar wird die Tat nie bis ins letzte Detail aufgeklärt werden können, doch viele Leerstellen bei der Rekonstruktion lassen sich heute schliessen, weil die im Staatsarchiv St. Gallen liegenden Polizeiakten nicht mehr unter Verschluss stehen. Der Innerrhoder Historiker Achilles Weishaupt hat sich diesen angenommen und mit Menschen gesprochen, die Kenntnisse von Zeitzeugen in der eigenen Verwandtschaft oder im erweiterten Bekanntenkreis haben. Auch bislang unbekanntes Bildmaterial wird zum ersten Mal veröffentlicht. Entstanden ist ein Werk, das nicht nur die Morde und die Flucht des Täters Gregor Kreuzpointer schildert, sondern auch die Lebensgeschichten der Beteiligten und die Anfänge des Observatoriums auf dem Säntis beleuchtet.

Weitere Titel von Weishaupt, Achilles

X
Herzlich willkommen bei der adhoc Buchhandlung / myBooks.ch