Sie haben keine Artikel im Korb.

Fegefeuer (eBook) von Oksanen, Sofi

Roman
CHF 10.00
bis 10% Rabatt mit Kundenkonto & Kundenkarte
ISBN: 978-3-462-30494-7
Rückgabe: Keine Rückgabe möglich
Verfügbarkeit: Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden (Bestellschluss 13 Uhr Werktags)
+ -
Sie erhalten 10 Bonus-Punkte pro Exemplar. (mit Kundenkonto)

Das international gefeierte Meisterwerk über Liebe, Verrat und Angst - vor allem vor der Gewalt der Männer Wer Äußerstes erlebt hat, ist auch Äußerstes zu tun im Stande - das zeigt dieser vielfach ausgezeichnete und hoch spannende Roman über zwei Frauen, die sich wie zufällig begegnen und die doch eine gemeinsame Geschichte verbindet. Als Aliide Tru, eine alte Frau, die allein in einem Bauernhaus auf dem estnischen Land lebt, ein Bündel in ihrem Garten findet, das sich als junge Frau entpuppt, schluckt sie ihre Skepsis und Menschenverachtung herunter und nimmt Zara in ihr Haus auf. Zara ist auf der Flucht vor ihren Zuhältern, die sie mit brutalster Gewalt zu Willfährigkeit gezwungen haben und ihr schon dicht auf den Fersen sind. Doch Zara sucht keineswegs so zufällig Unterschlupf bei Aliide, wie diese glaubt: Aliide könnte die Schwester ihrer Großmutter sein. Während Zara noch Beweise für die Verwandtschaft sucht und nach einer Möglichkeit, Estland zu verlassen, fühlt sich Aliide von der jungen Frau bedroht: Zu oft musste sie Leib und Seele, Hab und Gut vor Eindringlingen schützen. In Rückblenden entsteht das immer schärfer werdende Bild einer Familientragödie, die fast fünfzig Jahre zuvor, als Estland von den Russen besetzt wurde, ihren Höhepunkt fand. Rivalität und Eifersucht, Scham, Schutzbedürftigkeit und vor allem Angst vor der Brutalität der Männer gegenüber den Frauen - das sind die Motive, die Aliide zu unvorstellbaren Entscheidungen zwangen. Sofi Oksanen gelang mit diesem Roman, der in mehr als 25 Ländern erscheint und gerade in den USA gefeiert wird, der große Wurf. Atemlos vor Spannung liest man über das Schicksal zweier Frauen, die ganz unterschiedliche und im Kern doch vergleichbare Erfahrungen machen: Egal welches politische System auch herrscht, Opfer sind immer die Frauen.

Autor Oksanen, Sofi / Plöger, Angela (Übers.)
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH
Einband Adobe Digital Editions
Erscheinungsjahr 2011
Seitenangabe 400 S.
Meldetext Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden (Bestellschluss 13 Uhr Werktags)
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 1'934 KB
Auflage 1. Auflage
Plattform EPUB
Erscheinungstermin 20110624
Wir freuen uns jetzt schon auf Ihre persönliche Bewertung zu diesem Produkt
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*
*

Über den Autor Oksanen, Sofi

Sofi Oksanen, geboren 1977, Tochter einer estnischen Mutter und eines finnischen Vaters, studierte Dramaturgie an der Theaterakademie von Helsinki. Ihr dritter Roman, 'Fegefeuer', war monatelang Nummer eins der finnischen Bestsellerliste und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Finlandia-Preis, dem Literaturpreis des Nordischen Rates und dem Prix Femina. Der Roman erschien in über vierzig Ländern und machte die Autorin auch in Deutschland zu einer der wichtigsten Vertreterinnen der internationalen Gegenwartsliteratur. Sofi Oksanen lebt in Helsinki.Angela Plöger hat in Berlin, Budapest, Helsinki und Hamburg Finno-Ugristik und Slawistik studiert. Sie lebt als freiberufliche Übersetzerin vor allem finnischer Literatur und Dramatik in Hamburg. 2016 wurde sie für ihre herausragende Übersetzungsarbeit mit dem "Ritterkreuz des Orden des Löwen von Finnland" ausgezeichnet.Maximilian Murmann, 1987 geboren, ist Literaturübersetzer und Sprachwissenschaftler. Er übersetzt aus dem Finnischen, Estnischen und Englischen ins Deutsche und lebt mit seiner Familie in München.

Weitere Titel von Oksanen, Sofi

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Eine neue Religion spaltet die Gesellschaft unter dem Deckmantel des Antirassismus. Über dieses Buch spricht ganz Amerika: Der Schwarze Sprachwissenschaftler John McWhorter prangert eine Bewegung von selbsternannten Erwählten an, die mit allen Regeln der Vernunft bricht und die soziale Gemeinschaft gefährdet. Die Debatte um Identität ist entgleist. Nicht nur in den USA, auch in Europa und in Deutschland steht die Frage im Raum: Wie konnte es so weit kommen? John McWhorter wendet sich der treibenden Kraft dieser Entwicklung zu: einer neuen Bewegung von Erwählten, die sich von den Prinzipien der Aufklärung abgewendet haben und im Umgang mit identitätspolitischen Fragen quasi eine neue Religion begründen. John McWhorter analysiert mit scharfem Blick und anschaulichen Beispielen, wo und wie sich diese politische Haltung durchgesetzt hat, warum sie viel zu radikal und essenzialistisch ist und gerade eines nicht: antirassistisch. Der unbeabsichtigte Neorassismus ist falsch und gefährlich, schadet den Schwarzen und zerstört den integrativen Diskurs. Am Ende macht McWhorter aber auch Hoffnung und zeigt den möglichen Weg zu einer Gerechtigkeit, die das Schwarze Amerika einen - und nicht spalten - soll.

CHF 13.00
E-artnow stellt die bedeutendsten satirischen Werke der Weltliteratur vor. Die subtilere Wahrheit wird bis heute oft am besten durch Ironie vermittelt, diskutiert und verstanden. Hinter dem Vorhang des Humors verbirgt sich echte Rebellion, selbst in meisterhaft erzählten Erzählungen. Diese Klassiker reichen von Anti-Kriegs-Protesten und dem Leid der Armen bis hin zu den Absurditäten gesellschaftlicher Normen und Moralvorstellungen. Sie haben nicht nur die Sichtweisen der Menschen verändert, sondern auch zur kritischen Hinterfragung ihrer Gesellschaften, Regierungen und ihrer eigenen Identität beigetragen. Diese Ausgabe enthält: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk (Jaroslav Hasek) Drei Mann in einem Boot (Jerome Klapka Jerome) Don Quijote (Miguel Cervantes de Saavedra) Die toten Seelen (Nikolai Gogol) Die Bedeutung des Ernstseins (Oscar Wilde) Die Verwandlung (Franz Kafka) Die Stadt ohne Juden (Hugo Bettauer) Die Pickwickier (Charles Dickens) Der Untertan (Heinrich Mann) Satyricon (Petronius Arbiter) Jahrmarkt der Eitelkeit (William Makepeace Thackeray) Gargantua und Pantagruel (Francois Rabelais) Kandid (Voltaire) Stolz und Vorurteil (Jane Austen) Die Schrecken der deutschen Sprache (Mark Twain) Die Abenteuer des Roderick Random (Tobias Smollett) Die Legende vom heiligen Trinker (Joseph Roth) Das fliegende Wirtshaus (G. K. Chesterton) Der schlechtgefesselte Prometheus (Andre Gide) Die Psychologie der Erbtante (Erich Mühsam) Dr. Katzenbergers Badereise (Jean Paul) Ein bescheidener Vorschlag (Jonathan Swift) Der Münchner im Himmel: Satiren und Humoresken (Ludwig Thoma) Alice im Wunderland (Lewis Carroll) Die Abenteuer des Huckleberry Finn (Mark Twain) Die Hauptstraße (Sinclair Lewis)
CHF 2.00
E-artnow präsentiert Ihnen diese einzigartige Sammlung der größten Ritterromane. Diese Geschichten illustrieren die Tapferkeit und den edlen Moralkodex der berühmten Krieger. Die Romane umspannen legendäre Abenteuer, Schlachten der Kreuzzüge, Entdeckungen in fremden Ländern und Erzählungen von tragischer Liebe. Die Sammlung enthält: Die Kreuzritter (Henryk Sienkiewicz) Ivanhoe (Walter Scott) Die Verlobten (Walter Scott) Der Talisman (Walter Scott) Die Kreuzfahrer (Felix Dahn) Richiza (August Sperl) Die Fahrten Thiodolfs des Isländers (Friedrich de la Motte Fouqué) Der Zauberring (Friedrich de la Motte Fouqué) Alwin (Friedrich de la Motte Fouqué) Rosa von Tannenburg (Christoph von Schmid) Der Klosterjäger (Ludwig Ganghofer) Rasender Roland (Ludovico Ariosto) Die Abenteuer des Don Sylvio von Rosalva (Christoph Martin Wieland) Don Quijote (Miguel Cervantes de Saavedra)
CHF 2.00
Als die Wölfin Akbara und ihr Wolf Taschtschajnar ein letztes Mal vor dem schlimmsten Feind - dem Menschen - ausreißen, ahnen sie nicht, dass ihr Ende unausweichlich ist. Denn wo immer der Mensch in das seit Urzeiten herrschende Gleichgewicht der Natur eingreift, wächst die Verwüstung des Lebens. Awdji Kallistratow, der ausgestoßene Priesterzögling und Gottsucher, kann sich mit der gleichgültig und selbstsüchtig gewordenen Welt nicht abfinden. Auf der Suche nach den Wurzeln der Kriminalität reist er in die Steppe Mujun-Kum, wo der berauschende Hanf wächst. Eine Reise, die ihm zum Kreuzweg wird.
CHF 13.00
Eine unerklärliche Faszination verbindet Robert und Susan Carpenter seit ihrer Kindheit mit dem so nahen, aber unzugänglichen Land der Tschuktschen am anderen Ufer der Bering-Straße. Dort hatte ihr Großvater als Händler gelebt, bis die Revolution kam. Ihre tschuktschische Großmutter, die ebenfalls nach Alaska emigriert war, erzählte ihnen tausend Geschichten vom Leben in der Jaranga und in der Tundra. Und was hat es mit der rätselhaften Zeichnung auf sich, die der Großvater hinterließ? Als die Perestroika beginnt, machen sie sich auf die Reise, um das Land ihrer Ahnen kennen zu lernen, aber auch um einen alten Schatz zu finden. Sie geraten mitten in die Wirren eines verlorenen, vergessenen Landes, in dem nichts mehr ist, wie es früher war.
CHF 10.00