Sie haben keine Artikel im Korb.

Die Wissenschaft Soziale Arbeit von Engelke, Ernst

Werdegang und Grundlagen
Fr. 32.50
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 29.25
Fr. 28.45
Fr. 27.65
Hersteller: Lambertus-Verlag
ISBN: 978-3-7841-2843-6
Herstellernummer: 19725835
Verfügbarkeit: Neuauflage/Nachdruck unbestimmt
+ -

Wenn die Soziale Arbeit ihre ungeheueren Aufgaben in der modernen Welt erfüllen will, benötigt sie dazu die Wissenschaft. Diese jahrhundertealte Einsicht hat zur Entstehung der Wissenschaft Soziale Arbeit geführt. Ihr Anliegen, ihr Gegenstandsbereich, ihre internationale Entstehensgeschichte, ihre philosophische und wissenschaftstheoretische Basis sowie ihre ethischen Prinzipien weisen sie als Menschenwissenschaft aus. In diesem Buch werden ihr Werdegang und ihre Grundlagen dargestellt, zugleich wird begründet, dass Soziale Arbeit eine notwendige Wissenschaft ist und bleibt. Die Ausführungen orientieren sich an der Definition der Sozialen Arbeit von der International Federation of Social Workers (IFSW). Danach ist es der Wissenschaft Sozialer Arbeit aufgegeben, engagiertes Wissen (Assessment, Intervention) für das Bewältigen sozialer Probleme (für die Förderung sozialen Wandels, von Problemlösungen in zwischenmenschlichen Beziehungen und für die Befähigung und Befreiung von Menschen zur Verbesserung ihres Wohlbefindens) anwendungsorientiert zu entwickeln und wissenschaftlich begründete Theorien und Modelle für die Praxis der Sozialen Arbeit bereitzustellen.

4. Auflage 2016


Autor Engelke, Ernst / Spatscheck, Christian / Borrmann, Stefan
Verlag Lambertus-Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2016
Seitenangabe 475 S.
Meldetext Neuauflage/Nachdruck unbestimmt
*
*
*
*

Wenn die Soziale Arbeit ihre ungeheueren Aufgaben in der modernen Welt erfüllen will, benötigt sie dazu die Wissenschaft. Diese jahrhundertealte Einsicht hat zur Entstehung der Wissenschaft Soziale Arbeit geführt. Ihr Anliegen, ihr Gegenstandsbereich, ihre internationale Entstehensgeschichte, ihre philosophische und wissenschaftstheoretische Basis sowie ihre ethischen Prinzipien weisen sie als Menschenwissenschaft aus. In diesem Buch werden ihr Werdegang und ihre Grundlagen dargestellt, zugleich wird begründet, dass Soziale Arbeit eine notwendige Wissenschaft ist und bleibt. Die Ausführungen orientieren sich an der Definition der Sozialen Arbeit von der International Federation of Social Workers (IFSW). Danach ist es der Wissenschaft Sozialer Arbeit aufgegeben, engagiertes Wissen (Assessment, Intervention) für das Bewältigen sozialer Probleme (für die Förderung sozialen Wandels, von Problemlösungen in zwischenmenschlichen Beziehungen und für die Befähigung und Befreiung von Menschen zur Verbesserung ihres Wohlbefindens) anwendungsorientiert zu entwickeln und wissenschaftlich begründete Theorien und Modelle für die Praxis der Sozialen Arbeit bereitzustellen.

4. Auflage 2016


Über den Autor Engelke, Ernst

Prof. Dr. Ernst Engelke, Sozialpädagoge, Psychologe,Psychotherapeut, Clinical Pastoral Training. Bis 2007 Professor für Soziale Arbeit an der Fachhochschule Würzburg. Wegbereiter der Hospizbewegung und der Palliative Care in Deutschland. Verfasser zahlreicher Publikationen zur Sozialen Arbeit und zur Sterbeforschung. Seit über 20 Jahre Seminare zur Palliative Care und Palliativmedizin sowie Supervisionen in Kliniken, Hospizen und Heimen.

Dr. Irene Marx, Studium der Theaterwissenschaft und Neuen Deutschen Literatur, Fachärztin für Urologie, Mitarbeiterin im Palliativteam Frankfurt.

Weitere Titel von Engelke, Ernst