adhoc Buchhandlung Wil
Sie haben keine Artikel im Korb.

Auf keiner Landkarte von Penny, Louise

Der zwölfte Fall für Gamache
Fr. 25.50
bis 10% Rabatt mit Kundenkonto & Kundenkarte
ISBN: 978-3-311-12033-9
Herstellernummer: 38372306
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, Juni 2022
+ -
Sie erhalten 25 Bonus-Punkte pro Exemplar. (mit Kundenkonto)
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 22.95
Fr. 22.30
Fr. 21.70

Armand Gamache ist wieder bei der Sûreté du Québec! Als Chief Superintendent will er die angehenden Agents auf der Akademie Freundlichkeit und Mitgefühl lehren. Denn seit Jahren schon bringt die Polizeischule erschreckend viele brutale Beamte hervor. Gleich mit seinen ersten Personalentscheidungen stößt Gamache auf Unverständnis: Warum lässt er den korrupten ehemaligen Leiter der Akademie, Serge Leduc, weiterhin dort unterrichten? Und was sieht er in der ruppigen, am ganzen Körper tätowierten Bewerberin Amelia Coquet?
Unterdessen finden die Bewohner von Three Pines bei Renovierungsarbeiten eine alte Karte in der Wand von Oliviers Bistro. Das beschauliche Dorf in den kanadischen Wäldern ist eigentlich auf keiner Landkarte verzeichnet - auf dieser jedoch schon. Aber irgendetwas an ihr ist seltsam. Als bald darauf Serge Leduc ermordet aufgefunden wird und neben ihm eine Kopie der Karte liegt, gerät Gamache plötzlich selbst ins Visier der Kriminalpolizei.

Autor Penny, Louise / Stumpf, Andrea (Übers.) / Werbeck, Gabriele (Übers.)
Verlag Kampa Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 448 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Juni 2022
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.5 cm x B12.5 cm
Reihe Ein Fall für Gamache
Reihenbandnummer 12
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*
*

Armand Gamache ist wieder bei der Sûreté du Québec! Als Chief Superintendent will er die angehenden Agents auf der Akademie Freundlichkeit und Mitgefühl lehren. Denn seit Jahren schon bringt die Polizeischule erschreckend viele brutale Beamte hervor. Gleich mit seinen ersten Personalentscheidungen stößt Gamache auf Unverständnis: Warum lässt er den korrupten ehemaligen Leiter der Akademie, Serge Leduc, weiterhin dort unterrichten? Und was sieht er in der ruppigen, am ganzen Körper tätowierten Bewerberin Amelia Coquet?
Unterdessen finden die Bewohner von Three Pines bei Renovierungsarbeiten eine alte Karte in der Wand von Oliviers Bistro. Das beschauliche Dorf in den kanadischen Wäldern ist eigentlich auf keiner Landkarte verzeichnet - auf dieser jedoch schon. Aber irgendetwas an ihr ist seltsam. Als bald darauf Serge Leduc ermordet aufgefunden wird und neben ihm eine Kopie der Karte liegt, gerät Gamache plötzlich selbst ins Visier der Kriminalpolizei.

Über den Autor Penny, Louise

LOUISE PENNY, 1958 in Toronto geboren, arbeitete nach ihrem Studium der Angewandten Kunst achtzehn Jahre lang als Rundfunkjournalistin und Moderatorin in ganz Kanada. Mit dem Schreiben begann sie erst spät. Ihr erster Roman Das Dorf in den roten Wäldern wurde 2005 weltweit als Entdeckung des Jahres gefeiert, und auch die folgenden Gamache-Krimis wurden vielfach ausgezeichnet und eroberten die Bestsellerlisten in zahlreichen Ländern. Louise Penny lebt in Sutton bei Québec, einem kleinen Städtchen, das Three Pines zum Verwechseln ähnelt. Weitere Fälle mit Armand Gamache sind im Kampa Verlag in Vorbereitung.

Weitere Titel von Penny, Louise

Alle Bände der Reihe "Ein Fall für Gamache"

X
Herzlich willkommen bei der adhoc Buchhandlung / myBooks.ch