adhoc Buchhandlung Wil
Sie haben keine Artikel im Korb.

Zehn Millionen Kinder von Mann, Erika

Die Erziehung der Jugend im Dritten Reich
Fr. 14.50
bis 10% Rabatt mit Kundenkonto & Kundenkarte
ISBN: 978-3-499-22169-9
Herstellernummer: 7977514
Verfügbarkeit: Abhol-/Versandbereit in 48 Stunden
+ -
Sie erhalten 14 Bonus-Punkte pro Exemplar. (mit Kundenkonto)
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 13.05
Fr. 12.70
Fr. 12.35

Das vorliegende Buch behandelt die Erziehung der Jugend im Dritten Reich. In drei großen Kapiteln - Familie, Schule, Jugendorganisation - untersucht Erika Mann, wie in Nazi-Deutschland die Kinder und Jugendlichen auf ihre Rolle in der Diktatur eingeschworen wurden. "Zehn Millionen Kinder" erschien erstmals 1938 und erregte internationales Aufsehen: als aufklärende Schrift über die wahren Verhältnisse in Hitlers "Tausendjährigem Reich". Heute ist das Buch ein klassisches Dokument der Zeitgeschichte - und zugleich ein bewegendes Stück Exilliteratur. In einem Nachwort berichtet die Erika-Mann-Biographin Irmela von der Lühe über die Hintergründe der Entstehung dieser Schrift.

Autor Mann, Erika / Mann, Thomas (Vorb.) / Lühe, Irmela von der (Vorb.)
Verlag Rowohlt Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 1997
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Abhol-/Versandbereit in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B11.6 cm x D1.1 cm 156 g
Auflage 9. A.
Verlagsartikelnummer 1064
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*
*

Das vorliegende Buch behandelt die Erziehung der Jugend im Dritten Reich. In drei großen Kapiteln - Familie, Schule, Jugendorganisation - untersucht Erika Mann, wie in Nazi-Deutschland die Kinder und Jugendlichen auf ihre Rolle in der Diktatur eingeschworen wurden. "Zehn Millionen Kinder" erschien erstmals 1938 und erregte internationales Aufsehen: als aufklärende Schrift über die wahren Verhältnisse in Hitlers "Tausendjährigem Reich". Heute ist das Buch ein klassisches Dokument der Zeitgeschichte - und zugleich ein bewegendes Stück Exilliteratur. In einem Nachwort berichtet die Erika-Mann-Biographin Irmela von der Lühe über die Hintergründe der Entstehung dieser Schrift.

Über den Autor Mann, Erika

Erika Mann (1905-1969) war eine deutsche Schriftstellerin, Lektorin, Schauspielerin und Kabarettistin. Sie ist die Tochter des berühmten Schriftstellers Thomas Mann, dessen Nachlass sie verwaltete. 1927/1928 reiste sie mit ihrem Bruder Klaus als "The Literary Mann Twins" durch die USA, wohin sie 1937 emigrierte. 1933 gründete sie das politische Kabarett "Die Pfeffermühle" und sprach sich scharf gegen den Nationalsozialismus aus.

Weitere Titel von Mann, Erika

X
Herzlich willkommen bei der adhoc Buchhandlung / myBooks.ch