Sie haben keine Artikel im Korb.

Weber Verlag

Filters

Der Weg zur Alp, die Koordinaten, Touristisches, Produkte der Alp und die Angebote und Spezialitäten sind aufgeführt. Zudem sind die Namen der Ansprechpersonen und die Kontaktmöglichkeiten angegeben.

Ab Fr. 33.15

Aus der sportlichen Düsternis mit Vollgas an die Weltspitze. So lässt sich die Entwicklung des Schweizer Eishockeys in den vergangenen 30 Jahren umschreiben. Sensationell gewann das Nationalteam in den vergangenen sieben Jahren zweimal WM-Silber und zog das ganze Land in seinen Bann. In der Nationalmannschaft spielen national und international ausgewiesene Spieler. Der Walliser Superstar Nico Hischier sagt: «Wir wollen Weltmeister werden». Dieses Buch beschreibt diese grossartige Entwicklung, lässt Zeitzeugen von gestern und heute zu Wort kommen und macht auch deutlich, weshalb die Eishockeykultur (mit ihren meist bodenständigen und volksnahen Protagonisten) helvetische Grundwerte verkörpert und das breite Publikum über die Grenzen des Sports hinaus anspricht. Wer alles über die wundersame Entwicklung des helvetischen Eishockeys erfahren will, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Ab Fr. 33.15
Auf dem Friedhof lernt Bernhard, 78 Jahre alt, die junge Valérie kennen. Aus dieser Begegnung entwickelt sich im Laufe eines Jahres eine herzliche und zugleich konfliktreiche Freundschaft. Der alte Mann und das junge Mädchen unterstützen sich gegenseitig in allen Lebenslagen. In einer ruhigen, bildhaften Sprache erzählt Martin Geiser die Geschichte von zwei völlig unterschiedlichen Einzelgängern - ein kluger Roman über Lebensentwürfe, Familiengeheimnisse und verpasste Liebe, der zuletzt eine unerwartete und tragische Wendung nimmt.Auf dem Friedhof lernt Bernhard, 78 Jahre alt, die junge Valérie kennen. Aus dieser Begegnung entwickelt sich im Laufe eines Jahres eine herzliche und zugleich konfliktreiche Freundschaft. Der alte Mann und das junge Mädchen unterstützen sich gegenseitig in allen Lebenslagen. In einer ruhigen, bildhaften Sprache erzählt Martin Geiser die Geschichte von zwei völlig unterschiedlichen Einzelgängern - ein kluger Roman über Lebensentwürfe, Familiengeheimnisse und verpasste Liebe, der zuletzt eine unerwartete und tragische Wendung nimmt.
Ab Fr. 24.65

Luki der Zirkusdirektor erklärt seiner Assistentin Wilhelmine: «Geiss, heute machen wir den Zirkus des Jahrhunderts: Salamabara mit Bär». «Machen wir!» sagt Wilhelmine, und so schreiben die beiden Plakate, die sie aufhängen wo immer es Platz gibt. «Aber wo ist der Bär», will Wilhelmine wissen und die Reise beginnt. Auf der Suche nach dem Bären, finden sie Martin mit dem Esel, Annika mit dem Tiger, und das Murmeltier Mathilda und Familie. Leider fehlt vom baren jede Spur. Als sie zuru¿ckkommen, ist der Zirkus voll mit Publikum, das den Bären sehen will. Und jetzt? Ein Geschichte u¿ber Träume und Vertrauen, Ru¿ckschläge, den Salto mortale des Lebens und den wahren Zirkus des Jahrhunderts!

Ab Fr. 21.25

Die Postkartenbox vereint hundert Plakatsujets aus der Sammlung der Stiftung Historisches Erbe der SBB, welche mehrheitlich im 20. Jahrhundert von namhaften Schweizer Künstlern und Grafikern gestaltet worden sind. Die Postkarten geben einen Einblick in die rund 8500 Plakate umfassende Sammlung. Neben Plakaten der SBB und ihrer Vorgängerbahnen enthält die Sammlung ein breites Spektrum an Bahn-, Tourismus- und Veranstaltungsplakaten aus dem In- und Ausland.

Ab Fr. 33.15
Fünfzig historische Plakate der einmaligen Alpenwelt des Berner Oberlands als Postkarten
Ab Fr. 33.15
Viele Bilder von Albert Anker sind bekannt. Aber es gibt Überraschungen. Was sagen die Menschen auf seinen Bildern? Davon erzählt dieses Buch. Bild und Wort begegnen sich in Ankers Werk und Leben stetig. Die Hör-Bilder folgen dem Lauf des Jahres. Ein hoffnungsvoller Ausblick beschliesst den Gang durchs Jahr. Mit dem «Blick ins Atelier» und «? in die Studierstube» wird das Werden der Bilder erlebbar und damit die Vielseitigkeit und Belesenheit, das pädagogische und soziale Engagement Ankers. In den «Carnets théologiques» sind Ideen notiert, die das kirchlich-theologische Interesse Ankers wu?rdigen. Vorwort: Matthias Brefin, Ururenkel von Anker. Nachwort: Kulturpublizist Konrad Tobler.
Ab Fr. 41.65