schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: Econ-Ullstein-List

    Was man für Geld nicht kaufen kann von Sandel, Michael J.

    Die moralischen Grenzen des Marktes
    Darf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht erwerben, die Luft zu verpesten? Fast alles scheint heute käuflich zu sein. Wollten wir das so? Und was können wir dagegen tun? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele widmet sich Michael J. Sandel dieser wichtigen ethischen Frage."Der Philosoph Michael Sandel will mit seinem neuen Buch dem Kapitalismus moralische Grenzen setzen."
    Autor Sandel, Michael J.
    Verlag Econ-Ullstein-List
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2014
    Seitenangabe 304 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H18.7 cm x B12.0 cm x D2.5 cm 288 g
    Auflage 4. A.
    Kartonierter Einband (Kt)
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-548-37526-7
    Fr. 16.90
    Unsere Bestellmengen-Rabatte:
    10+ /10%
    20+ /12.5%
    50+ /15%
    Fr. 15.20
    Fr. 14.80
    Fr. 14.35

    Über den Autor Sandel, Michael J.

    Michael J. Sandel, geboren 1953, ist politischer Philosoph. Er studierte in Oxford und lehrt seit 1980 in Harvard. Seine Vorlesungsreihe über »Justice« machte ihn zum weltweit populärsten Moralphilosophen. Bei Ullstein erschien zuletzt sein internationaler Bestseller »Gerechtigkeit. Wie wir das Richtige tun«.

    Weitere Titel von Sandel, Michael J.

    Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

    Die Mauer von Lanchester, John

    Ab Fr. 14.35
    Roman

    Rum Diary von Thompson, Hunter S.

    Ab Fr. 12.35
    Roman

    Die ungleiche Welt von Milanovic, Branko

    Ab Fr. 19.45
    Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht