Sie haben keine Artikel im Korb.

Buchkatalog | Schlagwort 'srf kultur: literaturclub'

Filters

Auf einer Forschungsreise wird Nastassja Martin von einem B├Ąren gebissen und schwer verletzt. In aufw├╝hlenden Worten erz├Ąhlt sie von der Geschichte dieses Kampfes und von ihrer Genesung.

Die Anthropologin Nastassja Martin teilt in dieser packenden autobiografischen Erz├Ąhlung die Geschichte einer tiefen Verletzung und ihrer Heilung. Auf einer ihrer oft monatelangen Forschungsreisen auf die von Vulkanst├╝mpfen durchzogene russische Halbinsel Kamtschatka, wo sie die Br├Ąuche und Kosmologien der Ewenen studiert, taucht sie tief in deren Kultur ein und beginnt intensiv zu tr├Ąumen. Nach einer Bergtour begegnet sie einem B├Ąren: Es kommt zum Kampf, er bei├čt sie ins Gesicht und die 29-J├Ąhrige ger├Ąt in einen Zustand versehrter Identit├Ąt. Was sie zuvor als Wissenschaftlerin beschrieben hat - die animistische Durchmischung von allem - erf├Ąhrt sie nun am eigenen Leib. Die Grenzen zwischen dem B├Ąren und ihrer selbst, oder dem, was fr├╝her sie selbst war, verschwimmen. Tr├Ąume und Erinnerungen lassen Nastassja Martin umfassende Heilung in sich selbst und der Wildnis finden, in die sie nach einer qualvollen Genesungsgeschichte in russischen und franz├Âsischen Krankenh├Ąusern zur├╝ckkehrt.

Ab Fr. 12.35

Elsa M. Anderson ist eine ber├╝hmte Konzertpianistin. Doch als sie in Wien Rachmaninows ┬╗Piano Concerto Nr. 2┬ź spielen soll, vermasselt sie es. Sie verl├Ąsst die B├╝hne, und ihre Identit├Ąt als Wunderkind wird auf einen Schlag unstet.

Drei Wochen sp├Ąter beobachtet sie auf einem Flohmarkt in Athen eine Frau, die zwei mechanische Tanzpferde kauft. Elsa f├╝hlt sich auf sonderbare Weise mit der Unbekannten verbunden und h├Ąlt sie f├╝r ihre Doppelg├Ąngerin. Sie beginnt die Frau zu suchen, mit ihr in Gedanken zu kommunizieren. Doch die Frau, nicht gewillt, sich widerstandslos zum Alter Ego machen zu lassen, l├Ąuft Elsa in den Stra├čen von Paris davon.

Und so versucht Elsa mithilfe und trotz ihres Doubles, ihrer M├╝tter, ihres Adoptivvater-Klavierlehrers, ihrer Liebsten und Sch├╝ler*innen ein neues Ich zu komponieren, ihre eigene Geschichte zu spinnen.

┬╗Vielleicht tust du es, sagte sie.

Vielleicht tue ich was?

Nach Zeichen suchen.

Nach was f├╝r Zeichen?

Nach Gr├╝nden zu leben.

Es war kein Fl├╝stern.┬ź

Deborah Levy, wie auch in ihrer bekannten living autobiography stets auf der Suche nach den ┬╗missing female characters┬ź, entwirft in Augustblau widerspenstige und liebenswerte Figuren, die sich selbstbestimmt entziehen, um dann wieder aufzutauchen und ihre Geschichten selbst zu erz├Ąhlen.

Ab Fr. 28.05

Adriana Altaras erz├Ąhlt von ihrer Tante, der sch├Ânen Teta Jele. Von einer Frau, die 101 Jahre alt wurde, die spanische Grippe, das KZ und ihre norditalienische Schwiegermutter ├╝berlebte. Von einer so liebevollen wie eigensinnigen Beziehung. Und davon, wie man lernt, das Leben anzunehmen.

Als ihre Eltern aus Zagreb fliehen m├╝ssen, kommt Adriana mit vier Jahren zu ihrer Tante nach Italien. Dorthin wird sie ihr Leben lang zur├╝ckkehren. Als Jugendliche in den Sommerferien, mit ihrer gesamten Abiklasse - und mit all ihren Liebhabern, die Tantchens aristokratischem Blick standhalten m├╝ssen. Und auch als Adrianas Mann sie nach drei├čig Jahren Ehe verl├Ąsst, ist es ihre 98-j├Ąhrige Tante, die ihr am Gardasee mit jeder Menge Pasta, pragmatischen Ratschl├Ągen und Barbesuchen zur Seite steht.

Ausgerechnet Teta Jeles hundertsten Geburtstag k├Ânnen sie nicht miteinander feiern. Adrianas Tante ist im Pflegeheim, wegen der Pandemie darf sie keinen Besuch empfangen. Umso h├Ąufiger telefonieren die beiden miteinander. Und lassen dabei Jeles Jahrhundertleben Revue passieren. Die Kindheits- und Jugendjahre in Zagreb, die Rettung durch Giorgio, der die Tante nach Mantua brachte und den sie nur aus Dankbarkeit heiratete. Die Liebe zu Fritz Epstein, der rechtzeitig nach Australien floh. Den Umgang mit dem Altwerden und der eigenen Geschichte inmitten des Weltgeschehens.

Adriana Altaras entwirft ein zartes, bewegendes und zugleich irre komisches Portr├Ąt einer wunderbar kaprizi├Âsen Frau. Ein tr├Âstliches, ein inniges Buch, das erz├Ąhlt, wie man das Leben annehmen und wie man es loslassen kann.

Ab Fr. 25.95

Die Eltern des M├Ądchens misstrauen dem Fernsehen, aber beim medienaffinen Nachbarn Ege darf es so lange schauen, wie es will. Eges Wohnung steht voller Ger├Ąte, und er dreht Videos, die nie jemand sehen will. Das M├Ądchen darf in Eges Filmen mitspielen. Hinter der Kamera steht Gisela, seine Part-nerin. Aber meist sitzt Ege in seiner verdunkelten Wohnung, verachtet die Welt und trinkt. Gisela wohnt im oberen Stock und entsorgt die leeren Weinflaschen. Die Eltern sind ├╝berfordert mit dem Kind, das sein Bett n├Ąsst und kaum spricht. Der Vater ist Biologe und wendet sich lieber bedrohten Tierarten zu. Die Mutter bildhauert und ist mit ihrer Kunst besch├Ąftigt. Ein Heiler soll helfen. Das M├Ądchen sucht Zuflucht bei einem Engel, den es auf einer Videokassette von Ege entdeckt hat. Und wirklich, der Engel h├Ąlt zu ihm. Durch dieses Kabinett der Hilf- und Sprachlosigkeit n├Ąhert sich Sarah Elena M├╝ller dem Trauma einer Familie, die weder den Engel noch die Gef├Ąhrdung zu sehen imstande ist. Und von der Grossmutter bis zum Kind entsteht ein Panorama weiblicher Biografien seit dem grossen Aufbruch der Sechzigerjahre.

Ab Fr. 25.50

Irland, zu Beginn der 1980er Jahre: An einem hei├čen Sommertag liefert ein Vater seine kleine Tochter bei entfernten Verwandten auf einer Farm im tiefsten Wexford ab. Seine Frau ist schon wieder schwanger, noch ein Maul wird zu stopfen sein. So findet sich das M├Ądchen bei dem kinderlosen Ehepaar John und Edna Kinsella wieder. An einem ungewohnt sch├Ânen und behaglichen Ort, wo es Milch und Rhabarber und Zuwendung im ├ťberfluss gibt. Aber auch ein trauriges Geheimnis, das einen Schatten auf die leuchtend leichten Tage wirft, in denen das M├Ądchen lernt, was Familie bedeuten kann. Das dritte Licht (┬╗Foster┬ź) wurde mit dem renommierten Davy Byrnes Award ausgezeichnet und in Irland als The Quiet Girl, ebenfalls preisgekr├Ânt, verfilmt. Nun ist diese meisterhaft komponierte Geschichte ├╝ber wirkliches Zusammenleben, Zuneigung und Z├Ąrtlichkeit endlich wieder in der deutschen ├ťbersetzung von Hans-Christian Oeser bei Steidl erh├Ąltlich - in einer neuen, von der Autorin ├╝berarbeiteten Fassung.

Ab Fr. 23.70

Ein dystopischer Roman ├╝ber eine der dr├Ąngendsten Fragen unserer Zeit: Was wird aus uns Menschen, unseren Beziehungen, Gedanken und Gef├╝hlen, aus unserer Seele in einer technikversessenen Welt? Und was w├Ąre, wenn niemand das Internet erfunden h├Ątte?

Eine Welt, die unserer zum Verwechseln ├Ąhnelt - mit einem Unterschied: Es gibt kein Internet. Stattdessen wird die Teleportation erfunden, und Entfernungen stellen kein Hindernis mehr dar. Eine Revolution, ein Wunder, das schnell allt├Ąglich wird und doch das Leben aller Beteiligten tiefgreifend ver├Ąndert: von den ersten Versuchen, einem teleportierten Eierl├Âffel, bis zur selbstverst├Ąndlichen, unmittelbaren Bewegung von Menschen. Aber ist ein ├ľlgem├Ąlde nach dem Umzug per Teleportation wirklich noch dasselbe wie zuvor? Warum hat der Apparat die Macht, eine Beziehungskrise auszul├Âsen? Und hat dein Ehemann, der erste teleportierte Mensch der Welt, die ├ťbertragung wirklich so unbeschadet ├╝berstanden, wie es scheint?

In seinem formvollendeten Roman untersucht der preisgekr├Ânte Lyriker J. O. Morgan, was in einer technologiebestimmten Welt mit unserer Menschlichkeit, unseren Erinnerungen, ├ängsten, Lieben geschieht und was verloren geht auf dem Weg in die Zukunft.

Ab Fr. 28.50

┬źWenn die Zuh├Ąlter und Diebe immer und ├╝berall verurteilt w├╝rden, hielten sich ja alle rechtschaffenen Leute st├Ąndig f├╝r unschuldig! Und meiner Meinung nach muss gerade das verhindert werden.┬╗

In einer atemberaubenden Beichte bekennt im Amsterdamer Hafenviertel Jean-Baptiste Clamence, ehemals angesehener Anwalt, der sich stets f├╝r einen Wohlt├Ąter der Menschen gehalten hat, Selbstgef├Ąlligkeit und Opportunismus als Triebfedern seines einstigen Rechtsbewusstseins. Als er eines Nachts eine Frau auf einer Br├╝cke stehen sah, im Begriff, in den Fluss zu springen, hat er sie nicht daran gehindert. Seitdem befindet sich sein Leben im freien Fall, und er stellt sich selbst und den anderen Fragen: Warum tut man, was man tut? Warum lebt man, wie man lebt?

Dieser Roman, einer der ber├╝hmtesten Texte des Existenzialismus, ist Camus' letztes vollendetes Prosawerk. Ein Jahr nach seinem Erscheinen erhielt der Autor den Literaturnobelpreis.

Ab Fr. 28.50

┬╗Wir tun immer so, als w├Ąre alles vollkommen normal. Aber das Leben ist nicht normal.┬ź Bora Chung - Auf der Shortlist f├╝r den International Booker Prize: Bora Chungs ┬╗Der Fluch des Hasen┬ź entzieht sich jeder literarischen Schublade und verwischt auf einfallsreiche Weise die Grenzen zwischen den Genres, ob magischer Realismus, literarischer Horror, Phantastik oder Speculative Fiction. Es ist der faszinierende Auftritt eines Shootingstars der koreanischen Literatur: fesselnde, unheimliche, hochintelligente Fabeln, die uns mit skurrilem Humor und (manchmal wortw├Ârtlichem) Biss die sehr realen Schrecken und Grausamkeiten unserer modernen Gesellschaften vor Augen f├╝hren. - ┬╗Diese zehn Geschichten sprengen unsere Vorstellungskraft: Sie sind atemberaubend, wild und verr├╝ckt, eine verbl├╝ffender als die andere.┬ź Publishers Weekly - ┬╗Cooler, genial-verr├╝ckter K-Horror - genau mein Ding!┬ź Ed Park

Ab Fr. 28.50

In Frankreich der #1 Bestseller und vielfach ausgezeichnet: Ein Ereignis ist ┬źDer Magier im Kreml┬╗ von Giuliano da Empoli, ein auf realen Personen und wahren Begebenheiten basierender Roman, der f├╝r Furore gesorgt hat: die Beichte Wadim Baranows, des fiktiven, einflussreichsten Beraters Putins, und die Innenansicht eines immer t├Âdlicheren Machtzentrums, abgr├╝ndig, erhellend und brillant geschrieben.

Man nennt ihn den ┬źMagier im Kreml┬╗. Der r├Ątselhafte Vadim Baranow war Regisseur und Produzent von Reality-TV-Shows, bevor er zur grauen Eminenz von Putin wird. Nachdem er als politischer Berater von der B├╝hne verschwindet, werden immer mehr Legenden ├╝ber ihn verbreitet. Bis er eines Nachts dem Ich-Erz├Ąhler dieses Buches, der seit Langem in Moskauer Archiven forscht, seine Geschichte anvertraut ...
Dieser Roman f├╝hrt uns ins Zentrum der russischen Macht, wo permanent Intrigen gesponnen werden. Und wo Vadim, der zum wichtigsten Spindoktor des Regimes geworden ist, ein ganzes Land in ein politisches Theater verwandelt, in dem es keine andere Realit├Ąt als die Erf├╝llung der W├╝nsche des Pr├Ąsidenten gibt. Doch Vadim ist kein gew├Âhnlicher Ehrgeizling: Der Regisseur, der sich unter die W├Âlfe verirrt hat, ger├Ąt immer tiefer in die Machenschaften des Systems, das er selbst mit aufgebaut hat, und wird alles daransetzen, um dort wieder herauszukommen. Er nimmt den Erz├Ąhler mit auf eine Reise ins Herz der Finsternis. ┬źDer Magier im Kreml┬╗ ist ein gro├čer Roman ├╝ber das zeitgen├Âssische Russland und die Entstehung seiner medial inszenierten und vollkommen fiktiven, aber auch t├Âdlichen Realit├Ąt, einem Imperium der L├╝ge. Er enth├╝llt nicht nur die Hintergr├╝nde der Putin-├ära, sondern bietet auch eine hellsichtige Betrachtung ├╝ber die Macht.

  • Ausgezeichnet mit dem Grand Prix du Roman de l'Acad├ęmie fran├žaise
  • Finalist des Prix Goncourt 2022
  • 200 000 verkaufte Exemplare, Platz 1 der Bestenliste in Frankreich
  • Die Rechte wurden bereits in 26 L├Ąnder verkauft
  • Ein Roman ├╝ber den einflussreichsten Berater von Putin und die mediale Inszenierung der Macht
  • Basiert auf der realen Gestalt von Putins Spindoktor Wladislaw Surkow
Ab Fr. 29.35

In seiner K├╝nstlernovelle ┬╗Der Pole┬ź entwirft der Nobelpreistr├Ąger J. M. Coetzee eine zarte, elegische Liebesgeschichte, die spr├Âde beginnt und traurig sch├Ân endet. Der Protagonist, ein ergrauter Maestro, ist Pianist, f├╝r den die Sch├Ânheit Chopins in der Pr├Ązision liegt. Beatrice ist nach seinem Konzert in Barcelona als Gastgeberin nur eingesprungen, doch der Pianist entdeckt in ihr den Stern, dem seine Liebe folgen will. Beatrice kommen seine Interpretationen von Chopins Nocturnes etwas reizlos vor und seine Liebeserkl├Ąrung in Form einer Gedicht-Serie in einer fremden Sprache stellt sie vor die Herausforderung deren Bedeutung erst m├╝hsam dechiffrieren zu m├╝ssen. Dennoch entwickelt sich zwischen beiden eine Liebesbeziehung, die die Schwierigkeif aufzeigt, wahre Gef├╝hle zu ├╝bermitteln. In einem wahren Meisterwerk entwickelt J. M. Coetzee eine Erz├Ąhlung, in der es um den richtigen Ausdruck f├╝r die Leidenschaft geht, der den anderen ├╝berzeugt und so schwer zu finden ist wie der wahre Tastenanschlag f├╝r Chopin. Mit der Erkenntnis, dass man ihn manchmal auch zu sp├Ąt erst findet...

┬╗Mit welch eleganter Reduktion Coetzee diese Geschichte entbl├Ąttert, leichtf├╝├čig und klug, ganz zu schweigen von dem┬áHumor - das ist alles wunderbar!┬ź┬áJan Wilm

┬╗Eine Sprache, die sich auf die kleinen Dinge des Lebens konzentriert.┬ź Marie-Luise Knott, Deutschlandfunk, zu ┬╗Ein Haus in Spanien┬ź

Ab Fr. 23.70

Jo und Gina: Zwei Frauen, zwei Epochen - ein rauschhafter Roman ├╝ber die Liebe und die Kunst. Frankreich und Holland um 1900. Die junge Jo van Gogh-Bonger verliert ihren geliebten Mann Theo an die Syphilis. Kurz zuvor hat sich Theos Bruder Vincent van Gogh erschossen. Jo bleibt nichts als ein Baby und Hunderte Bilder des noch unbekannten Malers. Sie beschlie├čt, Vincent weltber├╝hmt zu machen, und setzt damit eine gigantische Erfolgsstory in Gang. ├ťber hundert Jahre sp├Ąter st├Â├čt die Kunsthistorikerin Gina auf Jos Geschichte. Und Jo nimmt sie mit in eine Welt voller Menschen, die besessen sind: von der Liebe, der Kunst und von Visionen. Ginas Vater ist Schriftsteller und versucht seit zwanzig Jahren erfolglos, sein zweites Buch zu schreiben. An seiner Seite wird Ginas Faszination f├╝r Jo selbst zu einem rauschhaften Roman ├╝ber eine kurze, aber folgenreiche Liebe. Und ├╝ber zwei Familiengeschichten im Zeichen der Kunst.

Ab Fr. 24.65

Ein M├Ądchen, eine junge Frau, die in der Wildnis ums ├ťberleben k├Ąmpft - und dabei alles infrage stellt, was ihr beigebracht wurde

Sie hat ein Messer bei sich, sie hat ihren Verstand und ihr gl├╝hendes Gottvertrauen: Einst geh├Ârte das M├Ądchen zu den Siedlern, die das in ihren Augen neue Land in Besitz nehmen; nun ist sie auf sich allein gestellt in der Wildnis, die mitleidlos ist und fremd und wundersch├Ân, und etwas Neues w├Ąchst in ihr: eine Liebe zur nat├╝rlichen Welt, die nicht besitzergreifend ist.

┬╗Lauren Groff muss eine Zauberin sein. Auch Wochen nach dem Lesen denke ich an so gut wie nichts anderes als diesen Roman. Die weite Wildnis ist ein ergreifendes, sprachlich und intellektuell bestechendes und hochspannendes Buch.┬ź
Daniel Schreiber

┬╗Lauren Groff nutzt die Spielr├Ąume verschiedener Genres genial aus, um hochpolitische Romane zu schreiben, die direkt ins Herz unserer Gegenwart treffen.┬ź
Denis Scheck

┬╗
Die weite Wildnis ist voller unvergesslicher Szenen und steht in einer gro├čen nordamerikanischen Erz├Ąhltradition, die Groff zugleich gegen den Strich b├╝rstet.┬ź
Nicole Seifert

Ab Fr. 29.35

Ein wohlsituierter New Yorker Gesch├Ąftsmann st├╝rzt urpl├Âtzlich in eine mentale Krise. Um zu gesunden, so sp├╝rt er, muss er seinen von grauem Erfolg gepr├Ągten Alltag hinter sich lassen, und kurzerhand tritt er eine Schiffsreise an. Kaum auf See, stellt sich die erhoffte Erleichterung tats├Ąchlich ein, doch dann ... macht er einen einzigen falschen Schritt und landet mitten im Pazifik, w├Ąhrend sein Schiff sich immer weiter von ihm entfernt. Was denkt ein Mensch in solch einer Situation? Woraus sch├Âpft er Hoffnung? Und wie blickt er nun auf sein Leben, dessen er vor Kurzem noch so ├╝berdr├╝ssig war? Mit Gentleman ├╝ber Bord gelang Herbert Clyde Lewis ein tiefgr├╝ndiges, genial komponiertes Meisterwerk, das fast ein Jahrhundert lang weitgehend unbeachtet blieb und in der vorz├╝glichen ├ťbersetzung von Klaus Bonn jetzt endlich auf Deutsch vorliegt.

Ab Fr. 32.20

Vom Sehen und Gesehenwerden, von Selbstbildern und Selbstzweifeln - Moshtari Hilal schreibt ├╝ber H├Ąsslichkeit Dichte K├Ârperbehaarung, braune Z├Ąhne, gro├če Nasen: Moshtari Hilal befragt Ideen von H├Ąsslichkeit. In ihrem einzigartigen Buch schreibt sie von Beauty Salons in Kabul als Teil der US-Invasion, von Darwins Evolutionstheorie, von Kim Kardashian und von einem utopischen Ort im Schatten der Nase. Ihre Erkundungen, Analysen und Erinnerungen, ihre Bildzitate und eigenen Zeichnungen f├╝hren in jenen innersten Bereich, in dem jedes Selbstverst├Ąndnis auf dem Pr├╝fstand steht. Warum f├╝rchten wir uns vor dem H├Ąsslichen? Poetisch und ber├╝hrend, intim und hochpolitisch erz├Ąhlt Moshtari Hilal von uns allen, wenn sie von den Normen erz├Ąhlt, mit denen wir uns traktieren.

Ab Fr. 27.10

Ein Dorf hat Angst vor dem Verschwinden. Deshalb trifft es Ma├čnahmen: Die bei den Touristinnen und Touristen beliebte Hecke wird gehegt und gepflegt, der Stand der Dorfkasse wird regelm├Ą├čig ├╝berpr├╝ft. Vor allem aber k├╝mmert man sich um Pina und Lobo, denn die Kinder sind die Zukunft des Dorfes. Doch Pina und Lobo wachsen schon lange nicht mehr. W├Ąhrend das Dorf auf die Wachstumssch├╝be der Kinder wartet, beobachtet Pinas Mutter in der Arktis, wie das Eis schmilzt und Grenzen sich verschieben.
Nach ihrem gefeierten Deb├╝t legt Gianna Molinari erneut ein eindrucksvolles Portr├Ąt ├╝ber die wechselseitige Durchdringung von Natur und Kultur vor, einen Roman, der unsere Vorstellungen von Wachstum und Stillstand hinterfragt und dabei ebenso viel poetische wie politische Kraft entfaltet.

Ab Fr. 28.50

Gastgeberin sein zu k├Ânnen hei├čt letztlich: erwachsen geworden zu sein. Der Roman eines Abends und einer Einladung zum Essen. Voll mit Rezepten f├╝r ein gelungenes Leben und einen misslingenden Abend, der immer wieder neu ansetzt, schlau, witzig, heiter, gleichzeitig begleitet von den unterschwelligen oder ganz offen artikulierten Aggressionen der Beteiligten. In ihren Gespr├Ąchen verhandeln sie die ganz gro├čen und kleinen Themen, von den >Foodpornheutige< Begriffe diskutiert, w├Ąhrend die Gastgeberin keine besonders talentierte Gastgeberin ist und sich immer wieder ins falsche Jahrhundert versetzt f├╝hlt. Nebenbei wird in Anekdoten eine Geschichte der Waren, Speisen und des Kochens erz├Ąhlt.

Ab Fr. 25.95

Einer der Gr├Â├čten des Kinos, vielleicht der gr├Â├čte Regisseur seiner Epoche: Zur Machtergreifung dreht G. W. Pabst in Frankreich; vor den Gr├Ąueln des neuen Deutschlands flieht er nach Hollywood. Aber unter der blendenden Sonne Kaliforniens sieht der weltber├╝hmte Regisseur mit einem Mal aus wie ein Zwerg. Nicht einmal Greta Garbo, die er unsterblich gemacht hat, kann ihm helfen. Und so findet Pabst sich, fast wie ohne eigenes Zutun, in seiner Heimat ├ľsterreich wieder, die nun Ostmark hei├čt. Die barbarische Natur des Regimes sp├╝rt die heimgekehrte Familie mit aller Deutlichkeit. Doch der Propagandaminister in Berlin will das Filmgenie haben, er kennt keinen Widerspruch, und er verspricht viel. W├Ąhrend Pabst noch glaubt, dass er dem Werben widerstehen, dass er sich keiner Diktatur als der der Kunst f├╝gen wird, ist er schon den ersten Schritt in die rettungslose Verstrickung gegangen.

Daniel Kehlmanns Roman ├╝ber Kunst und Macht, Sch├Ânheit und Barbarei ist ein Triumph. Lichtspiel zeigt, was Literatur vermag: durch Erfindung die Wahrheit hervortreten zu lassen.

Ab Fr. 30.20

┬╗Wie im Fieber geschrieben: ungeschminkt, lebendig und wahrhaftig.┬ź LIB├ëRATION

Sarah Jollien-Fardel erz├Ąhlt die Geschichte einer Befreiung, die unter die Haut geht: In den Walliser Bergen w├Ąchst die kleine Jeanne mit einem gewaltt├Ątigen Vater, einer ver├Ąngstigten Mutter und der eingesch├╝chterten Schwester auf. Alle im Dorf wissen von der willk├╝rlichen Brutalit├Ąt des Vaters, alle schauen weg. Jeanne fl├╝chtet in ihre Phantasie, in die Welt der B├╝cher und sp├Ąter ins Internat. Sie errichtet einen Schutzwall, der sie am Leben h├Ąlt. Als junge Frau sucht Jeanne die k├Ârperliche N├Ąhe von anderen Frauen. Mit jeder Begegnung r├╝ckt der Vater ein St├╝ck weiter weg. Doch dann verliebt sich Jeanne in Paul, und sie muss sich entscheiden. Sarah Jollien-Fardel schreibt so berauschend wie klar ├╝ber eine Frau, die ihre Vergangenheit um jeden Preis abstreifen will - um frei zu leben und zu lieben.

┬╗Sarah Jollien-Fardel h├Ąlt den Wunden des Lebens die Kraft der Literatur entgegen.┬ź JULIA SCHOCH

┬╗Ohne Voyeurismus oder falsche Scham erz├Ąhlt Sarah Jollien-Fardel von dieser Vergangenheit, die zwar nicht ausgel├Âscht werden kann, aber jedem das Recht einr├Ąumt, sich neu zu erfinden.┬ź LIRE MAGAZINE LITT├ëRAIRE

Ab Fr. 28.50

Wussten Sie, dass Melania Trump ein typischer Stier ist? Dass Boris Johnson ein Zwilling ist - die flatterhafte Plaudertasche des Tierkreises? Wissen Sie, welches Zeichen so hinrei├čend und liebenswert ist, dass wir gar nicht merken, dass es uns eigentlich nur verarschen will? Liv Str├Âmquist ist zur├╝ck mit einem humorvollen, satirischen Comic, der den Tierkreis als Rahmen benutzt, um die Menschheit zu unterhalten. In diesem Buch lesen Sie ├╝ber eine Reihe von Menschen, deren Handlungen und Leben sich durch ihr Sternzeichen erkl├Ąren lassen: der Pharmafabrikant Arthur Sackler, der Rapper Flavor Flavv, K├Ânigin Christina von Schweden und der britische Designer, der die Menschheit verlie├č, um als Ziege in den Alpen zu leben, um nur einige Beispiele zu nennen. Wie keine andere schildert und reflektiert Liv Str├Âmquist die Welt, in der wir leben, und zeigt gleichzeitig die wunden Punkte unserer Zeit - und unsere eigenen - auf. Ein Astrologiebuch auch f├╝r diejenigen, die Astrologie hassen.

Ab Fr. 25.95

Das Leben der jungen Louise Bourgeois ist gepr├Ągt von Arbeit und Pflichterf├╝llung. Schon fr├╝h zeichnet sie Motive f├╝r die Tapisserien der elterlichen Werkstatt, pflegt die schwerkranke Mutter und k├╝mmert sich um den Haushalt, w├Ąhrend der despotische Vater sie mit allem allein l├Ąsst. Jahre sp├Ąter wird die Zerrissenheit der Kindheit in ihren Kunstwerken Gestalt annehmen. So wie in der Spinnenskulptur Maman, benannt nach ihrer Mutter, die zeitlebens verl├Ąsslich Besch├Ądigtes reparierte und erneuerte.

Ein Roman, der behutsam ein Frauenleben mit seinerZeit und der Kunst verwebt, und ein Buch ├╝ber weiblicheSelbsterm├Ąchtigung durch die Kraft der Kunst.

Ab Fr. 28.50

Die Welt der russisch-j├╝dischen Familie aus Hamburg, um die es in Maxim Billers neuem Roman ┬╗Mama Odessa┬ź geht, ist voller Geheimnisse, Verrat und Literatur. Wir lesen aber auch ein kluges, sch├Ânes und wahrhaftiges Buch ├╝ber einen Sohn und eine Mutter, beide Schriftsteller, die sich lieben, wegen des Schreibens immer wieder verraten - und einander trotzdem nie verlieren.

Mit beeindruckender Leichtigkeit spannt Maxim Biller einen Bogen vom Odessa des Zweiten Weltkriegs ├╝ber die sp├Ątstalinistische Zeit bis in die Gegenwart. Alles h├Ąngt bei der Familie Grinbaum miteinander zusammen: das Nazi-Massaker an den Juden von Odessa 1941, dem der Gro├čvater wie durch ein Wunder entkommt, ein KGB-Giftanschlag, der dem Vater des Erz├Ąhlers gilt und die Ehefrau trifft, die zionistischen Tr├Ąumereien des Vaters, der am Ende mit seiner Familie im Hamburger Grindelviertel strandet, wo nichts mehr an die j├╝dische Vergangenheit des Stadtteils erinnert - und wo er aufh├Ârt seine Frau zu lieben, um sie wegen einer Deutschen zu verlassen. Dennoch scheint st├Ąndig ein sch├Ânes, helles Licht durch die Zeilen dieses oft tieftraurigen, au├čergew├Âhnlichen Buchs.

┬╗Mama Odessa┬ź ist ein literarisches Meisterst├╝ck von gr├Â├čter Pr├Ązision und poetischer Kraft, wie es auf Deutsch nur selten gelingt.

Ab Fr. 28.50

DAS LEBEN EINER ERFOLGREICHEN FRAU - INNERHALB EINER WOCHE V├ľLLIG AUF DEN KOPF GESTELLT

Ruth Lember, Professorin in Berlin, soll in den Deutschen Ethikrat berufen werden. Sie scheint am Gipfel ihrer bisherigen Laufbahn. Aber ein Zwischenfall bei ihrer morgendlichen Joggingrunde erweist sich als Auftakt einer ganzen Reihe irritierender Ereignisse. Innerhalb von einer Woche in der sommerlich hei├čen Stadt ger├Ąt Ruths Leben v├Âllig aus dem Takt. Ulrich Woelk erz├Ąhlt in "Mittsommertage" die spannende Geschichte einer Frau, die sich neu erfinden muss.

Ruth Lember, Ethikprofessorin in Berlin, steht kurz vor der Kr├Ânung ihres bislang so erfolgreichen Berufslebens: Sie soll Mitglied des Deutschen Ethikrats werden. Nichts scheint in diesem Sommer 2022 ihre Zukunft zu tr├╝ben: Ben, ihr Mann, gewinnt einen Architekturwettbewerb, ihre Ziehtochter Jenny studiert Kommunikation in Leipzig, und die Corona-Pandemie flaut endlich ab. Dass Ruth bei ihrer morgendlichen Joggingrunde von einem nicht angeleinten Hund gebissen wird, scheint da nur ein st├Ârendes Missgeschick zu sein. Aber tats├Ąchlich schwelt die Wunde weiter, und das ├ärgernis wird unerwartet zum Auftakt einer ganzen Reihe von Ereignissen, die Ruths Leben zunehmend in Frage stellen. Ein Freund aus der Vergangenheit taucht auf und erinnert sie nicht nur an ihre einstige Liebe, sondern auch an einen nie geahndeten Anschlag der fr├╝heren Umweltaktivistin. Niemand sonst, auch nicht Ben und Jenny, wei├č von Ruths politischer Vergangenheit, die, sollte sie bekannt werden, sowohl ihre Karriere als auch ihre Ehe aus der Bahn zu werfen droht. Doch genau darauf scheint der Lauf der Dinge jetzt beinahe zwingend zuzusteuern ... Dicht, anschaulich und spannend erz├Ąhlt Ulrich Woelk in seinem neuen Roman von einer einzigen Woche im Mittsommer in Berlin, die ein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen vermag.

  • Eine Ethikprofessorin, die auf dem H├Âhepunkt ihrer Karriere mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird
  • Ein dicht, anschaulich und spannend erz├Ąhlter Roman aus der unmittelbaren Gegenwart
  • K├Ânnen wir unsere Lebensentscheidungen je ganz verstehen?
Ab Fr. 29.35

Worms, Anfang der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Peter Bender, ehemals Fliegerleutnant des Deutschen Heeres, macht sich als Gr├╝nder einer neuen Religionsgemeinschaft und mit der Proklamation der sogenannten Hohlwelt-Theorie einen Namen: Die Menschheit, so diese Theorie, lebe nicht auf, sondern in einer Kugel, au├čerhalb derselben existiere nichts. Benders Gemeinde bleibt ├╝berschaubar, dennoch wird er wegen der Verbreitung aufwieglerischer und gottesl├Ąsterlicher Flugschriften zu einer mehrmonatigen Kerkerhaft verurteilt. Als sich nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten herumspricht, dass seine Frau J├╝din ist, wenden sich selbst seine engsten Gefolgsleute von ihm ab. Die Benders verarmen, die Repressionen gegen seine Frau werden bald unertr├Ąglich, bis die Familie 1942 verhaftet und deportiert wird. Nur der Sohn ├╝berlebt das Konzentrationslager.
In seinem lange erwarteten neuen Roman rekonstruiert Clemens J. Setz eine reale, so bewegende wie verst├Ârende Lebens- und Familiengeschichte. Mehr noch ist Monde vor der Landung aber die Untersuchung der zerst├Ârerischen Wahnwelt eines manischen Egozentrikers und die Veranschaulichung eines Querdenkertums avant la lettre: best├╝rzend aktuell, von un├╝berbietbarer sprachlicher und gedanklicher Originalit├Ąt.

Ab Fr. 30.20

Hunger, Armut und Allgegenw├Ąrtigkeit des Todes treiben Gori um 1927 aus dem kargen Alltag im Maggiatal ins ferne Kalifornien. Zur├╝ck l├Ąsst er seine erste Liebe, Maddalena, seine Familie und Freunde. Zwanzig Jahre sp├Ąter kehrt Gori, geplagt von nicht endendem Heimweh, in seine Heimat zur├╝ck und findet nichts mehr, wie es war. Maddalena ist tot, die Mutter behindert und der Vater alt und gebrechlich geworden. Die in der Ferne ersehnte Heimat ist selbst fremd geworden. Plinio Martini, der 1979 verstorbene Tessiner Autor, schildert wirklichkeitsnah und mit von unterdr├╝cktem Zorn vibrierender Sprache das Leben der armen Bauern aus dem Maggiatal. - 'Einer der erstaunlichsten Romane, die in der Schweiz je geschrieben wurden. Schliesslich gibt es in der neueren Literatur nur wenige Liebesgeschichten von der Behutsamkeit und Verhaltenheit der Geschichte von Gori und Maddalena.' Neue Z├╝rcher Zeitung

Ab Fr. 27.20

┬╗EIN DURCH UND DURCH GLORIOSER ROMAN.┬ź
Daniel Schreiber

Frances Hinton f├╝hrt ein zur├╝ckgezogenes Leben, gemeinsam mit der fr├╝heren Haush├Ąlterin ihrer l├Ąngst verstorbenen Mutter. Als sie den charmanten Nick und seine umwerfende Frau Alix kennenlernt, ist sie von dem Paar so fasziniert, dass sie endlich aus ihrer Unsichtbarkeit heraustritt. Doch bald schon muss Frances erkennen, dass diese neue aufregende Welt nicht so glanzvoll ist, wie sie scheint ...

┬╗Brookner hat ein herausragendes psychologisches Gesp├╝r f├╝r die verletzte weibliche Seele.┬ź
The New York Times

┬╗Makelloser Stil und ungeheuchelte Empfindungen.┬ź
The Observer

Autorin ausgezeichnet mit dem Booker Prize

Ab Fr. 25.95

Eine Novelle ├╝ber Werner Heisenberg und die Schaffung einer neuen Welt.

Kopenhagen 1925: Ein Mann taucht im Lichtkegel einer Laterne auf, verschwindet wieder im Dunkel und erscheint erneut im Licht der n├Ąchsten Laterne. Wo ist er in der Zwischenzeit gewesen? Den Beobachter dieser Szene, Werner Heisenberg, f├╝hrt sie zur Entwicklung einer Theorie, die im weiteren Verlauf ein v├Âllig neues Weltbild schaffen wird: die Quantenmechanik. Der Mann im Dunkel selbst hingegen wei├č nichts von der Rolle, die er bei der Entdeckung neuer physikalischer Gesetze gespielt hat - er versucht, den Verlust seiner Frau zu verarbeiten und seinem Leben eine neue Ausrichtung zu geben. Christian Haller, der diese beiden durch den Zufall verkn├╝pften Lebenslinien weiter erz├Ąhlt, macht daraus ein hellsichtiges literarisches Vexierspiel ├╝ber Trauer und Einsamkeit, die Grenzen unserer Erkenntnis und die Frage, wie das Neue in unsere Welt kommt.

Ab Fr. 25.95

In >Sprechen lernen< folgen wir Hilary Mantels Figuren ins England der F├╝nfziger- und Sechzigerjahre, betreten abgelegene D├Ârfer und Schrottpl├Ątze, besuchen altmodische Kaufh├Ąuser und Klosterschulen. Es sind diese unscheinbaren, ┬╗von rauen Winden und derben Klatschm├Ąulern geplagten Orte┬ź, die zum Schauplatz eben jener Momente werden, die den jungen Protagonisten und Protagonistinnen noch lange in Erinnerung bleiben. Momente, die ihr Leben f├╝r immer pr├Ągen werden: das Verschwinden des leiblichen Vaters, die neue Identit├Ąt der Mutter, das pl├Âtzliche Verlorengehen und das m├╝hsame Sprechenlernen. Leicht, aber voller Hintersinn und mit gnadenlosem Witz gew├Ąhrt uns die zweifache Booker-Preistr├Ągerin einen erz├Ąhlerischen Einblick in die R├Ątsel ihrer Kindheit und Jugend, ohne sie je in G├Ąnze aufzul├Âsen. ┬╗Diese Erz├Ąhlungen bergen Welten, die so gro├č sind wie die der l├Ąngsten Romane Mantels.┬ź THE NEW YORK TIMES BOOK REVIEW

Ab Fr. 25.95

Erstmals in Deutscher ├ťbersetzung

Ab Fr. 25.50

Ein literarischer Roman ├╝ber die brennenden Themen der Gegenwart: Das neue Buch der Bachmannpreistr├Ągerin Birgit Birnbacher Birgit Birnbacher, der Meisterin der "unpathetischen Empathie" (Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau), gelingt es, die Frage, wie und wovon wir leben wollen, in einer packenden und poetischen Sprache zu stellen. Ein einziger Fehler katapultiert Julia aus ihrem Job als Krankenschwester zur├╝ck in ihr altes Leben im Dorf. Dort scheint alles noch schlimmer: Die Fabrik, in der das halbe Dorf gearbeitet hat, existiert nicht mehr. Der Vater ist in einem bedenklichen Zustand, die Mutter hat ihn und den kranken Bruder nach Jahren des Aufopferns zur├╝ckgelassen und einen Neuanfang gewagt. Als Julia Oskar kennenlernt, der sich im Dorf von einem Herzinfarkt erholt, ist sie zun├Ąchst neidisch. Oskar hat eine Art Grundeinkommen f├╝r ein Jahr gewonnen und schmiedet Pl├Ąne. Doch was darf sich Julia f├╝r ihre Zukunft denken?

Ab Fr. 28.50

Der Bookerpreistr├Ąger Douglas Stuart erz├Ąhlt von der Liebe zweier Jungen in einer von Gewalt gepr├Ągten homophoben Welt. "Ein Meilenstein des Sozialrealismus im jungen 21. Jahrhundert." (Christian Baron, Der Freitag) F├╝r die hypermaskuline Welt der Arbeiterviertel im Glasgow der 90er Jahre ist Mungo zu h├╝bsch und zu sanft. Sein Bruder Hamish, gef├╝rchteter Bandenf├╝hrer, will ihn zum Mann machen und schleift ihn zu den brutalen K├Ąmpfen zwischen Protestanten und Katholiken - nur wer hart genug ist, kann hier ├╝berleben. Dann trifft Mungo auf James und mit ihm kann er sein, wie er ist. Mit ihm lernt er ein Begehren kennen, das ge├Ąchtet ist, das ihn mit Scham erf├╝llt, aber auch mit Gl├╝ck, das er selbst vor seiner Schwester Jodie verleugnen muss, mit der er sonst alles teilt. Denn die Liebe, die zwischen den Jungen w├Ąchst, ist lebensgef├Ąhrlich - und zugleich ihre Rettung. Ein gro├čartiger Roman ├╝ber Liebe in einer von Gewalt gepr├Ągten homophoben Welt und die Verhei├čung von Aufbruch und Befreiung.

Ab Fr. 30.20