Sie haben keine Artikel im Korb.

oekom verlag

Filters

Stellen wir uns vor, die Welt geht unter - und keiner redet darüber. Was dramatisch klingt, geschieht im Kern beim Thema Klimawandel. Denn einerseits warnt die Wissenschaft seit Jahrzehnten vor der Klimakatastrophe, andererseits fällt es der Politik schwer, etwas gegen die Erderwärmung zu unternehmen. Und die Medien, die eine Debatte in die Öffentlichkeit tragen sollten? Sie verhalten sich seltsam passiv.

Wie kann das sein angesichts der größten Herausforderung in der Menschheitsgeschichte? Die Klimakrise geht uns alle an. Ebenso werden Fernsehen und Hörfunk, Zeitungen und Zeitschriften, Podcasts und Onlinemagazine für jede:n von uns produziert, und wir alle haben ein Recht auf umfassende und gute Berichterstattung.

28 namhafte Autor:innen, vorwiegend aus Kommunikationswissenschaft und Journalismus, belegen eindrucksvoll, wie und warum die Medien in ihrer eigenen Klima-Krise stecken. Sie zeigen auf, warum der Klimawandel eine journalistische Herausforderung ist, und stellen Lösungen, Ideen und Erfahrungen vor, wie Medienschaffende besser in der Krise handeln können.

CHF 17.00

Gärten sind mehr als »nur« eine Ansammlung hübscher Pflanzen. Sie bieten einer Vielzahl interessanter Tiere ein Zuhause. Manche sind eher heimliche Gäste; andere sind zwar scheu, aber leicht zu beobachten - man muss nur wissen, wo und wann.

Ob Hummeln oder Falter, Eichhörnchen oder Rotkehlchen: Tierische Mitbewohner sind zu jeder Jahreszeit aktiv. Mit erstklassigen Farbfotografien zeigt Hannes Petrischak, was es in einem naturnahen Garten zu entdecken gibt und wann Naturliebhaber und Tierfreundinnen am besten auf Safari gehen sollten. Ergänzt durch tolle Nahaufnahmen von Schmetterlingen, Wildbienen, Vögeln & Co. bietet das Buch nicht nur Know-how, sondern lädt ein zu ereignisreichen Entdeckungstouren vor der eigenen Haustür.

CHF 17.75

Der globale Klimawandel nimmt weiter bedrohlich zu. Hitzewellen, Flutkatastrophen und Waldbrände gehören fast schon zum Alltag. Trotzdem ist die Bereitschaft in der deutschen Bevölkerung gering, selbst einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Das überrascht, denn in Umfragen bekennt sich immer eine große Mehrheit zum Klimaschutz. Allerdings haben wohl viele einen Klimaschutz im Kopf, der persönlich nichts kosten und nichts verändern darf.

Ingo Balderjahn setzt sich mit diesem Widerspruch aus verhaltenswissenschaftlicher Sicht auseinander und legt offen, warum viele weiterhin ungebremst verschwenderisch und klimaschädlich konsumieren. Andererseits gibt es durchaus Menschen, die deutlich weniger konsumieren, als sie sich finanziell leisten könnten. Diese Minderheit in Deutschland verzichtet freiwillig auf eher unnötige und kurzlebige Güter - ohne irgendetwas dabei zu entbehren. Im Gegenteil: Genügsame Konsumgewohnheiten stärken die persönliche Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und Zufriedenheit.

CHF 21.00

Haben Sie schon einmal Brot weggeworfen? Allein in Deutschland werden jährlich 500.000 Tonnen sozusagen als Überschuss »entsorgt«. Dabei gibt es so viele wunderbare, vielfältige Möglichkeiten der Verwendung von übrig gebliebenem, alt werdendem Brot.
Wie herrlich abwechslungsreich die Welt der Brotweiterverwendung ist, davon gibt Tainá Guedes einen kreativen, lust- und geschmackvollen Einblick, der zum Nachmachen anregt. Lassen Sie sich inspirieren von Tainás Rezepten: Ob in Vorspeisen, Salaten, Suppen, Hauptgerichten oder Nachspeisen - den kulinarischen Brotgenüssen sind keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie die Gerichte in diesem liebevoll gestalteten Brotkochbuch einmal ausprobiert haben, werden Sie nie wieder daran denken, Ihr Brot wegzuwerfen!

CHF 13.30
Nationalparks sind Orte, an denen wieder Wildnis entstehen soll. Wildnis mitten in Deutschland? Was die einen herbeisehnen, fürchten andere. Das bietet jede Menge Stoff für Konflikte und Überraschungen - so auch beim jüngsten deutschen Nationalpark, dem 2015 gegründeten Nationalpark Hunsrück-Hochwald.Augenzwinkernd und eindringlich zugleich berichtet Claus-Andreas Lessander als Leiter des Biotop- und Wildtiermanagements von Irrungen und Wirrungen, von Stolpersteinen und Fußangeln auf dem spannenden Weg zum Nationalpark. Dabei geht es um viel mehr als um nicht eingeschlagenes Holz oder um die touristische Entwicklung einer Region. Anekdotenreich und eindringlich zugleich lässt er uns hinter die Kulissen blicken und gewährt Einblicke in persönliche Erfahrungen und in sein Welt- und Naturbild.Herausgekommen ist ein Buch zum Begreifen, Staunen und Lachen, das uns Menschen mit unseren Stärken und Schwächen stets als Teil der Natur versteht.
CHF 17.75