Buch kaufen by adhoc Buchhandlung Wil
Sie haben keine Artikel im Korb.

Schlagwortwolke 'nominiert für den schweizer buchpreis 2021'

Filters

Iris tigert durch ihr Penthouse in Erwartung der nächsten Dinnerparty. Ling, angestellt in einer Sexpuppenfabrik, kontrolliert künstliche Frauenkörper auf Herstellungsfehler. Und Ada folgt ihren mathematischen Obsessionen, träumt von Berechnungen und neuartigen Maschinen. Alle drei sind auf der Suche nach einer Antwort - nach dem Kern der Dinge.

Ab Fr. 25.50

»I'll see you in twenty-five years.« Laura Palmer. »Also, ich musste wieder auf ein paar Tage nach Zürich. Es war ganz schrecklich. Aus Nervosität darüber hatte ich mich das gesamte verlängerte Wochenende über so unwohl gefühlt, dass ich unter starker Verstopfung litt. Dazu muss ich sagen, dass ich vor einem Vierteljahrhundert eine Geschichte geschrieben hatte, die ich aus irgendeinem Grund, der mir nun nicht mehr einfällt, 'Faserland' genannt hatte. Es endet in Zürich, sozusagen auf dem Zürichsee, relativ traumatisch.« Christian Krachts lange erwarteter neuer Roman beginnt mit einer Erinnerung: vor 25 Jahren irrte in »Faserland« ein namenloser Ich-Erzähler (war es Christian Kracht?) durch ein von allen Geistern verlassenes Deutschland, von Sylt bis über die Schweizer Grenze nach Zürich. In »Eurotrash« geht derselbe Erzähler erneut auf eine Reise - diesmal nicht nur ins Innere des eigenen Ichs, sondern in die Abgründe der eigenen Familie, deren Geschichte sich auf tragische, komische und bisweilen spektakuläre Weise immer wieder mit der Geschichte dieses Landes kreuzt. »Eurotrash« ist ein berührendes Meisterwerk von existentieller Wucht und sarkastischem Humor.

Ab Fr. 26.25

Die wahre, weltumspannende Geschichte eines einzigartigen Buchs

Zwei Männer, zwei Jahrhunderte – verbunden durch ein einzigartiges Buch. Thomas Bridges, der Verfasser, wächst als Ziehsohn eines britischen Missionars am Ende der Welt auf: in Feuerland, unter den Kindern der Yamana. Fasziniert von der reichen Welt und Sprache der Ureinwohner, beginnt er, obsessiv ihre Wörter zu sammeln. Er wird Feuerland nicht mehr verlassen – doch sein Buch wird ihm gestohlen und fällt Jahrzehnte später dem Münsteraner Völkerkundler Ferdinand Hestermann in die Hände. Hestermann spürt, dass er es mit einem einmaligen Schatz zu tun hat. Auch er verschreibt ihm sein Leben, versteckt es in den 1930er-Jahren vor den plündernden Nationalsozialisten und rettet dabei eine ganze Bibliothek.

 

Ab Fr. 24.55

Veronika Sutter ist 1958 geboren und im Sihltal aufgewachsen. Sie arbeitete als Buchhändlerin, Kulturveranstalterin und Journalistin. Seit dem Studium in Kommunikationsmanagement ist sie in der Öffentlichkeitsarbeit für Non-Profit-Organisationen tätig. Sie engagierte sich im Vorstand der Stiftung Frauenhaus Zürich und bei Greenpeace. Veronika Sutter lebt mit ihrem Partner in Zürich. Grösser als du ist ihr erstes Buch.

Ab Fr. 19.40

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2021. Ein Mann erscheint mitten in der Nacht auf einem Polizeiposten und erzählt, wie sein bislang eintöniges Leben aus den Fugen geraten ist. Jahrzehntelang hat er fu?r einen wohltätigen Verein gearbeitet, jetzt wird er plötzlich wegen Unregelmäßigkeiten bei der Geldvergabe verdächtigt. Und nicht nur das: Im Hinterzimmer seines Bu?ros, in dem er zeitweise selbst hauste, lässt er neuerdings die illegal arbeitende Putzfrau Mira wohnen. In seinem wahnwitzigen Bericht, dessen Charme und Menschlichkeit aber selbst den Polizisten nicht kaltlassen, entsteht das Portrait eines modernen Antihelden, der einen u?berraschend fröhlichen Nihilismus zum Besten gibt. Thomas Duartes Debu?troman ist ein skurriles Erzählfeuerwerk, eine melancholisch-humoristische Poetik des Scheiterns. Er wird bevölkert von kauzigen Figuren, die auf vielfältige Weise die Absurdität der Lebens- und Arbeitsbedingungen in unserer kapitalistischen Leistungsgesellschaft spiegeln.

Ab Fr. 30.50