schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Jojo Moyes und ihre Bücher

    Jojo Moyes und ihre Bücher

    Jojo Moyes

    Sie wurde 1969 in London geboren. Ihr echter Name ist Pauline Sara Jo Moyes. Ihr erstes Buch "Die Frauen von Kilcarrion" erschien 2002 im Rowohlt Verlag. Ihren grössten Erfolg feierte sie mit dem Buch "Ein ganzes halbes Jahr", welches 2012 auf den Markt kam. Das Buch wurde in 34 Sprachen übersetzt und 2016 erschien die Verfilmung. "Ein ganzes halbes Jahr" war der erfolgreichste Roman 2013. Jojo Moyes ist verheiratet und hat drei Kinder.

     

    Die Lou und Will Reihe

    Louisa Clark weiss, dass sie einen schrägen Modegeschmack hat und nicht jeder ihn mag. Sie weiss, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Was Louisa nicht weiss, dass sie bald ihren Job verlieren wird und sie weiss nicht, wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiss, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Er weiss auch, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiss nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

    1. Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes bei adhoc kaufen
    2. Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes bei adhoc kaufen
    3. Mein Herz in zwei Welten von Jojo Moyes bei adhoc kaufen

     

    Der Klang des Herzens

    Die Konzertgeigerin Isabel Delancey hat ihr erfülltes Leben immer für selbstverständlich genommen. Plötzlich stirbt ihr Mann und hinterlässt ihr und den beiden Kindern einen Schuldenberg. Sie sieht sich gezwungen, das komfortable Haus in London zu verkaufen und mit den Kindern aufs Land zu ziehen. Das Anwesen, welches der Grossonkel ihr vererbt hatte, ist eine Ruine und schnell sind auch ihre letzten Ersparnisse aufgebraucht. Isabel nimmt die Hilfe ihres Nachbarns Matt an, doch dieser verfolgt ganz eigene Interessen. Sie muss lernen, dem Klang ihres Herzens wieder zu vertrauen.

     

    Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

    1937: Die Engländerin Alice folgt ihrem Verlobten Bennetts nach Amerika. Anstatt des Landes mit den unbegrenzten Möglichkeiten findet sie sich in Baileyvilley wieder, einem Ort in den Bergen Kentuckys. Der tyrannische Minenbesitzer Geoffrey Van Cleve stellt sich als ihr Schwiegervater heraus, unter dessen Dach sie leben muss. Alice schliesst sich den Frauen der Packhorse Library an, dadurch schöpft sie wieder Mut. Wer zu krank oder zu alt ist, dem bringen die Frauen die Bücher nach Hause. Alice liebt ihre Aufgabe, die wilde Natur und deren Bewohner. Sie beschliesst gegen alle Widerstände, ihren eigenen Weg zu gehen.

     

    Nächte, in denen Sturm aufzieht

    Liza McCullen kann ihrer Vergangenheit nicht entfliehen. Dennoch hat sie an der Silver Bay in Australien für sich und ihrer Tochter Hannah ein Zuhause gefunden. Der Zusammenhalt der Gemeinde, die unberührten Strände und die majestätischen Wale bedeuten ihr alles. Liza bietet Walbeobachtungstouren für Touristen an. Als der gut aussehende Engländer Mike Dormer anreist und sich in der Pension von Lizas Tante einquartiert, gerät das beschauliche Leben in Gefahr.

     

    Weit weg und ganz nah

    Mal angenommen dein Mann macht sich aus dem Staub. Deine Familie kannst du gerade so über Wasser halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance, doch du bist zu arm. Plötzlich findest du ein Geldbündel. Dir ist bewusst, dass das falsch ist aber auf einen Schlag wäre dein Leben einfacher.

     

    Nachts an der Seine

    Nell hat noch nicht viel von der Welt gesehen, erst recht nicht Paris. Sie freut sich schon auf den Wochenendtrip mit ihrem Freund Pete, doch dieser taucht nie auf. Er wurde bei der Arbeit aufgehalten, doch er will nachkommen. Normalerweise ist Nell schüchtern, doch als sie den geheimnisvollen Fabian trifft, steigt sie spontan auf sein Mofa.

     

    Über uns der Himmel, unter uns das Meer

    Australien im Jahre 1946. Sechshundert Frauen machen sich mit einem Flugzeugträger auf den Weg ins ungewisse England. Dort wartet die Zukunft auf sie. Unter diesen Frauen ist die Krankenschwester Frances. Statt sich den anderen zu öffnen und von ihren Hoffnungen und Ängsten zu sprechen, bleibt sie lieber verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicol, der jede Nacht vor ihrer Kabine Wache steht und wie sie Schreckliches erlebt hat im Krieg, findet sie einen Vertrauten.

     

    Ein Bild von dir

    Zwei Paare getrennt durch ein Jahrhundert, verbunden durch ein Gemälde. Sophie versucht während des Ersten Weltkrieges stark zu bleiben, für ihre Familie und ihrem Mann Édouard. Dieser kämpft auf der Seite von Frankreich. Nur ein Porträt, welches er von ihr gezeichnet hatte, ist ihr geblieben. Und das ihn jetzt retten soll.

    Hundert Jahre später. Liv trauert um ihren Mann David. Er ist viel zu früh gestorben. Einst schenkte er ihr ein Bild vom Maler Édouard, das Modell war Sophie.

     

    Die Tage in Paris

    Die romantische Vorgeschichte von "Ein Bild von dir."

    Brautpaare auf der ganzen Welt träumen vom Honeymoon in Paris. Sophie und Liv leben diesen Traum. Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes Édouard. Er zeigt ihr eine neue und aufregende Welt. Doch das Leben als Frau eines verarmten Künstlers hat auch seine Schattenseiten.

    Hundert Jahre später verbringen Liv und David ihre Hochzeitsreise in Paris. Doch die Tage sind nicht so romantisch, wie es sich Liv erhofft hatte. Erst ein Gemälde bringt die Liebenden wieder näher.

     

    Eine Handvoll Worte

    1960: Jennifer Stirling führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch sie ist nicht glücklich, denn ihr Herz gehört einem anderen. Dieser bittet sie, alles für ihn aufzugeben.

    2003: Ellie Haworth ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Londons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Mann, den sie liebt, gehört einer anderen.

     

    Im Schatten das Licht

    Sarah und ihr Grossvater Henri teilen sich die Liebe zu Pferden. Er war einst ein gefeierter Dressurreiter, bis das Schicksal seine Karriere beendete. Die 14-jährige Sarah und ihr Pferd werden täglich von ihm trainiert. Seit dem Tod von Mutter und Großmutter haben die beiden nur einander. Eines Tages erleidet Henri einen Schlaganfall, seine Enkelin bleibt alleine zurück. Die Ehe von Natasha und Marc ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich arrangieren. Für Natasha ist es nicht leicht, denn die Gefühle für ihren Mann sind alles andere als lauwarm. Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen die beiden das verschlossene Mädchen bei sich auf. Das Zusammenleben erweist sich als schwierig. Plötzlich verschwindet Sarah. Gemeinsam machen sich Natasha und Marc auf die Suche.

     

    Kleine Fluchten

    Jojo Moyes hat neun hinreissende Kurzgeschichten geschrieben. Kleine Fluchten braucht jeder. Momente, die den Alltag in Frage stellen und uns einen neuen Blick auf unser Leben ermöglichen. In diesen neun Geschichten sind es vermeintlich kleine Ereignisse, ein gefundenes Handy, eine vertauschte Sporttasche, ein missglücktes romantisches Wochenende, die für einen Augenblick das Fenster in ein anderes Leben öffnen. Mit farbigen Illustrationen von Daniela Terrazzini.

     

     

     

     

     

     

    Einen Kommentar hinterlassen