Sie haben keine Artikel im Korb.

heimelig von Imboden, Blanca

Wie Nelly aus dem Altersheim spazierte und nie mehr wiederkam
Fr. 17.90
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 16.10
Fr. 15.65
Fr. 15.20
ISBN: 978-3-03763-318-2
Herstellernummer: 34296460
Verfügbarkeit: Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden
+ -

Nelly ist mit ihren 77 Jahren eine fröhliche, selbstbewusste, gesunde und recht muntere Witwe. Trotzdem zieht sie ins Altersheim, weil ihre Tochter Trudi den dringenden Wunsch hat, ihr gemütliches Elternhaus durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Trudi verspricht ihrer Mutter zwar eine coole Einliegerwohnung, aber da macht Nelly - auch ein wenig trotzig - nicht mit. Dann lieber grad ab ins heimelig. Dort wird es ihr aber schon bald ganz unheimelig langweilig, und sie überlegt sich, dass sie - jetzt, wo sie so viel Zeit hat - eigentlich auf Reisen gehen könnte. Nicht weit, nur durch die Schweiz. Nicht lang. Nur immer für einen Tag. Die Idee dahinter: Sie will das Abc abreisen. Und so macht sie sich auf den Weg nach Ascona, nach Buochs, nach Chur und erlebt dabei einiges. Sie macht neue Bekanntschaften, lernt die Drogenfahndung kennen, muss einen Panflötenspieler abwimmeln und bringt sogar das Leben ihrer Enkelin Kim durcheinander. Natürlich nicht mit Absicht. Mit Absicht zieht sie aber ihre Aktion »Spiegeleier für alle« durch, und die, die wird ein voller Erfolg. Die Quintessenz aller gemachten Erfahrungen überrascht Nelly, denn sie begreift: Sie ist zwar alt, aber sooo alt dann doch wieder nicht. Und schließlich lässt sie die Erkenntnis zu: »Ich will eigentlich nur eins: raus! Und wieder leben, möglicherweise sogar wieder lieben.

Autor Imboden, Blanca
Verlag Wörterseh
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D2.0 cm 228 g
*
*
*
*

Nelly ist mit ihren 77 Jahren eine fröhliche, selbstbewusste, gesunde und recht muntere Witwe. Trotzdem zieht sie ins Altersheim, weil ihre Tochter Trudi den dringenden Wunsch hat, ihr gemütliches Elternhaus durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Trudi verspricht ihrer Mutter zwar eine coole Einliegerwohnung, aber da macht Nelly - auch ein wenig trotzig - nicht mit. Dann lieber grad ab ins heimelig. Dort wird es ihr aber schon bald ganz unheimelig langweilig, und sie überlegt sich, dass sie - jetzt, wo sie so viel Zeit hat - eigentlich auf Reisen gehen könnte. Nicht weit, nur durch die Schweiz. Nicht lang. Nur immer für einen Tag. Die Idee dahinter: Sie will das Abc abreisen. Und so macht sie sich auf den Weg nach Ascona, nach Buochs, nach Chur und erlebt dabei einiges. Sie macht neue Bekanntschaften, lernt die Drogenfahndung kennen, muss einen Panflötenspieler abwimmeln und bringt sogar das Leben ihrer Enkelin Kim durcheinander. Natürlich nicht mit Absicht. Mit Absicht zieht sie aber ihre Aktion »Spiegeleier für alle« durch, und die, die wird ein voller Erfolg. Die Quintessenz aller gemachten Erfahrungen überrascht Nelly, denn sie begreift: Sie ist zwar alt, aber sooo alt dann doch wieder nicht. Und schließlich lässt sie die Erkenntnis zu: »Ich will eigentlich nur eins: raus! Und wieder leben, möglicherweise sogar wieder lieben.

Über den Autor Imboden, Blanca

Blanca Imboden musste sich mit ihrer eigenen Trauer auseinandersetzen, als 2018 ihr langjähriger Lebenspartner plötzlich starb. Jetzt hat sie dieses Thema in einem - gar nicht traurigen - Roman verarbeitet. Die Rigi, wo die Autorin zu Recherchezwecken einen Monat lang im Hotel Rigi Kaltbad wohnen durfte, bot die spektakuläre Kulisse dazu. Blanca Imboden liebt die Berge, reist aber auch gern auf Lesetour durch die Schweiz. Sie schrieb für Wörterseh zahlreiche Bestseller - die erfolgreichsten: »Wandern ist doof - Ein Kreuzworträtsel mit Folgen« (2013) und »heimelig - Warum Nelly aus dem Altersheim spazierte und nie mehr wiederkam« (2019). Die Autorin, die im Schwyzer Talkessel ihre Wurzeln hat, lebt heute in Malters LU. www.blancaimboden.ch

Weitere Titel von Imboden, Blanca