schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: Books On Demand

    Gesprächspsychotherapie Focusing Körperpsychotherapie von Berufsverband SGfK (Hrsg.)

    Prozesse verstehen, Prozesse begleiten

    In diesem Buch wird das psychotherapeutische Verfahren der klientenzentrierten und focusingorientierten Körperpsychotherapie (GFK) vorgestellt. Theoriebeiträge, Interviews und Fallbeispiele werden in ihrer Vernetzung dargestellt und beschrieben. Der Fokus liegt auf lebendiger Begegnung, Beziehung und Interaktion.
    Die Schreibenden haben konsequenterweise auch das Entwickeln des Buchs als lebendigen Prozess verstanden. So ist aus der Mehrstimmigkeit der theoretischen und praktischen Beiträge ein Geflecht aufeinander bezogener Texte entstanden. Es ermöglicht das Entstehen unterschiedlicher Resonanzen in den Lesenden und doch auch ein Gefühl für das Ganze.
    Daraus kann sich ein grundsätzliches Nachdenken über Psychotherapie und Beratung, über ein hilfreiches Zusammensein mit Menschen, über Verstehen und Begleiten entfalten.


    Autor Berufsverband SGfK (Hrsg.) / Ausbildungsinstitut GFK (Hrsg.)
    Verlag Books On Demand
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2017
    Seitenangabe 384 S.
    Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Abbildungen Paperback
    Masse H21.6 cm x B13.6 cm x D2.7 cm 500 g
    Kartonierter Einband (Kt)
    Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
    978-3-7386-4223-0
    Fr. 45.50
    Unsere Bestellmengen-Rabatte:
    10+ /10%
    20+ /12.5%
    50+ /15%
    Fr. 40.95
    Fr. 39.80
    Fr. 38.70

    Über den Autor Berufsverband SGfK (Hrsg.)

    Berufsverband SGfK: Die Schweizerische Gesellschaft für körper- und klientenzentrierte Theorie und Praxis (SGfK) ist ein Zusammenschluss von PsychotherapeutInnen und personenzentrierten ProzessbegleiterInnen, die am Ausbildungsinstitut GFK ausgebildet wurden. Ausbildungsinstitut GFK: Das Ausbildungsinstitut entstand aus der Zusammenarbeit von KörperpsychotherapeutInnen (Wilhelm Reich) und GesprächspsychotherapeutInnen (Carl Rogers). Beide Gruppen waren je am anderen Ansatz interessiert und beide sahen im Focusing (Gene Gendlin) eine verbindende Theorie und Praxis. Von Anfang an war die gegenseitige Verständigung eine produktive Herausforderung. Bald mussten wir zudem bemerken, dass es nicht nur um das Abgleichen, sondern auch um das Ändern und Neugestalten von Theorien ging. Die weitgehend psychoanalytische Hintergrundtheorie der Reichianer passte nicht zum klientenzentrierten Konzept, und die einseitige Betonung des Gesprächs bei den Rogerianern passte natürlich umgekehrt nicht. Ein weiterer Reichtum in der Entwicklung des Instituts kam dadurch zustande, dass damals der Beruf "Psychotherapeut" nicht festgelegt war auf eine Vorbildung als Psychologe oder Arzt. Es waren deshalb viele unterschiedliche Berufsgruppen vertreten. Inzwischen bildet das Institut PsychotherapeutInnen (Ursprungsstudium muss Psychologie oder Medizin sein) und ProzessbegleiterInnen (andere Ursprungsberufe wie Sozialpädagoge, PhysiotherapeutInnen ...) aus. Es gehört zur Gruppe der humanistisch ausgerichteten Ausbildungsinstitute in der Schweiz und ist von den maßgebenden Dachverbänden anerkannt. Adresse: www.gfk-institut.ch In der Schweiz: Heinz Meier Geschäftsstelle GFK Hagenbuchrain 13 CH-8047 Zürich Tel.: 0041 43 / 817 41 24 Email: gfk@bluewin.ch In Deutschland: Ulrich Schlünder Psychologisches Beratungszentrum pbz Am Zeughaus 1 D-58636 Iserlohn Tel.: 0049 237 12 73 39 Email: u.schluender@pbz.de Homepage: www.pbz.de

    Weitere Titel von Berufsverband SGfK (Hrsg.)