Sie haben keine Artikel im Korb.

Gemeinsame Sprache von Halter, Jürg

Gedichte
Fr. 24.00
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 21.60
Fr. 21.00
Fr. 20.40
Hersteller: Doerlemann Verlag
ISBN: 978-3-03820-089-5
Herstellernummer: 35009671
Verfügbarkeit: Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden
+ -
Gemeinsame Sprache lautet der Titel des neuen Bandes von Jürg Halter, einem der wichtigsten deutschsprachigen Lyriker seiner Generation. Seine Gedichte werfen kaleidoskopartig Schlaglichter auf unser Sein und unser Zusammenleben. Sie erzählen vom Gemeinsamen und vom Trennenden; melancholisch, mutig, zornig und auch ironisch. Die Gedichte sprechen von der Vereinsamung in Städten, vom Drogenrausch in den Clubs, sie beschäftigen sich mit streunenden Katzen, suchen nach der besten Gesellschaft, erkunden die Farbe Blau, erfinden das niemals niemanden verletzende Abc. Und immer wieder loten sie die Tiefen der Liebe aus.
Autor Halter, Jürg
Verlag Doerlemann Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 152 S.
Meldetext Abhol-/Versandbereit in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.5 cm x B12.0 cm x D1.8 cm 244 g
*
*
*
*
Gemeinsame Sprache lautet der Titel des neuen Bandes von Jürg Halter, einem der wichtigsten deutschsprachigen Lyriker seiner Generation. Seine Gedichte werfen kaleidoskopartig Schlaglichter auf unser Sein und unser Zusammenleben. Sie erzählen vom Gemeinsamen und vom Trennenden; melancholisch, mutig, zornig und auch ironisch. Die Gedichte sprechen von der Vereinsamung in Städten, vom Drogenrausch in den Clubs, sie beschäftigen sich mit streunenden Katzen, suchen nach der besten Gesellschaft, erkunden die Farbe Blau, erfinden das niemals niemanden verletzende Abc. Und immer wieder loten sie die Tiefen der Liebe aus.

Über den Autor Halter, Jürg

Jürg Halter, 1980 in Bern geboren, ist Schriftsteller, Musiker und Performancekünstler. Er gehört zu den bekanntesten Schweizer Autoren seiner Generation und zu den Pionieren der neuen deutschsprachigen Spoken-Word-Bewegung. Studium der Bildenden Künste an der Hochschule der Künste Bern. Seit 2005 hat er zahlreiche preisgekrönte Gedichtbände und Musikalben veröffentlicht, zuletzt 'Mondkreisläufer', 'Wir fürchten das Ende der Musik' und 'Das 48-Stunden-Gedicht'. Regelmäßig Auftritte in ganz Europa, in den USA, in Afrika, Russland und Japan. Diverse Arbeiten fürs Theater. 'Erwachen im 21. Jahrhundert' ist sein Romandebüt und sein erstes Buch bei Zytglogge.

Weitere Titel von Halter, Jürg