schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Gedichte

    Am 20. September 1998 jährt sich Fontanes Todestag zum hundertstenmal. Als "märkischer Wanderer" und Verfasser altersweiser Romane hat Fontane längst seinen festen Platz in der Literaturgeschichte. Mit seinen Gedichten - vornehmlich den Balladen - zählt er aber auch zu den ersten Lyrikern der deutschen Sprache. "Archibald Douglas", "John Maynard", "Prinz Louis Ferdinand", "Die Brücke am Tay" oder der unsterbliche "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" finden sich zusammen mit vielen anderen Gedichten in dieser kommentierten Auswahlausgabe.

    Autor Fontane, Theodor / Richter, K (Hrsg.)
    Verlag Reclam
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 1998
    Seitenangabe 212 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Abbildungen KART
    Masse H14.9 cm x B9.6 cm x D1.5 cm 107 g
    Reihe Reclams Universal-Bibliothek
    Schlagwort Gedichte, Reime (dt.) div.
    Reihenbandnummer 6956
    Kartonierter Einband (Kt)
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-15-006956-1
    Fr. 7.50
    Unsere Bestellmengen-Rabatte:
    10+
    20+
    50+
    Fr. 6.75
    Fr. 6.55
    Fr. 6.40

    Alle Bände der Reihe "Reclams Universal-Bibliothek (RUB)"

    Über den Autor Fontane, Theodor

    Theodor Fontane, am 30. Dezember 1819 in Neuruppin/Brandenburg geboren, war beinahe 60 Jahre alt, als sein Romanschaffen mit dem historischen Roman »Vor dem Sturm« 1878 einsetzte. Der Weg dorthin war lang und führte Fontane vom Apothekerberuf über journalistische Tätigkeiten schließlich zu seinen großen realistischen Zeit- und Gesellschaftsromanen. Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

    Günter de Bruyn wurde am 1. November 1926 in Berlin geboren und lebt heute im brandenburgischen Görsdorf bei Beeskow als freier Schriftsteller. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Heinrich-Böll-Preis, dem Thomas-Mann-Preis, dem Nationalpreis der Deutschen Nationalstiftung, dem Eichendorff-Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Merck-Preis. Zu seinen bedeutendsten Werken gehören u.a. die beiden kulturgeschichtlichen Essays »Als Poesie gut« und »Die Zeit der schweren Not«, die autobiographischen Bände »Zwischenbilanz« und »Vierzig Jahre« sowie die Romane »Buridans Esel« und »Neue Herrlichkeit«.


    Literaturpreise:

    Heinrich-Mann-Preis (1964)
    Lion-Feuchtwanger-Preis (1982)
    Ehrengabe des Kulturkreises des Bundesverbandes der deutschen Industrie (1987)
    Thomas-Mann-Preis der Stadt Lübeck (1989)
    Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln (1990)
    Ehrendoktor der Universität Freiburg (1990)
    Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der schönen Künste (1993)
    Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung (1996)
    Brandenburgischer Literaturpreis (1996)
    Jean-Paul-Preis (1997)
    Ehrendoktorwürde der Humboldt-Universität, Berlin (1998)
    Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik (2000)
    Friedrich-Schiedel-Literaturpreis (2000)
    Nationalpreis der Deutschen Nationalstiftung (2002)
    Jacob-Grimm-Preis für Deutsche Sprache (2006)
    Hanns Martin Schleyer-Preis (2007)
    Hoffmann-von-Fallersleben-Preis (2008)
    Preis für deutsche und europäische Verständigung der Deutschen Gesellschaft e.V. (2010)
    Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay (2011)

    Weitere Titel von Fontane, Theodor

    Weitere Titel mit dem Schlagwort "Gedichte Reime dt. div."