Sie haben keine Artikel im Korb.

Die Evolution der Sprache von Deutscher, Guy

Wie die Menschheit zu ihrer größten Erfindung kam
Fr. 25.90
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 23.30
Fr. 22.65
Fr. 22.00
ISBN: 978-3-406-78368-5
Herstellernummer: 37842825
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, Januar 2022
+ -

Fast so alt wie die Sprache, diese größte "Erfindung" der Menschheit, scheint die Rede von ihrem Niedergang zu sein. Doch die gleichen Kräfte, die ihren Verfall befeuern, haben die beispiellose Entwicklung der Sprache überhaupt möglich gemacht. Klug, ungeheuer kenntnisreich und voller Witz vermittelt Guy Deutscher die neuesten Erkenntnisse der Linguistik und be-schreibt, wie alltägliche Gewohnheiten die eindrucksvollsten Sprachstrukturen hervor- und auch wieder zu Fall bringen.

Anhand einer Fülle von Beispielen verstehen wir, wie die ausgeklügelten Grammatiken, enormen Vokabularien und komplexen Bedeutungszusammenhänge unserer heutigen Sprachen entstehen konnten und welche Triebfedern sie permanent in Bewegung halten. Und nebenbei beantwortet Guy Deutscher noch Fragen wie: Warum haben die meisten Sprachen kein Verb für "haben"? Warum sagte Luther "schlecht", wenn er doch das Gegenteil meinte? Und warum scheinen Türken rückwärts zu sprechen?

Autor Deutscher, Guy / Pfeiffer, Martin (Übers.)
Verlag Beck, C H
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 384 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Januar 2022
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen broschiert
Masse H21.5 cm x B14.1 cm
*
*
*
*

Fast so alt wie die Sprache, diese größte "Erfindung" der Menschheit, scheint die Rede von ihrem Niedergang zu sein. Doch die gleichen Kräfte, die ihren Verfall befeuern, haben die beispiellose Entwicklung der Sprache überhaupt möglich gemacht. Klug, ungeheuer kenntnisreich und voller Witz vermittelt Guy Deutscher die neuesten Erkenntnisse der Linguistik und be-schreibt, wie alltägliche Gewohnheiten die eindrucksvollsten Sprachstrukturen hervor- und auch wieder zu Fall bringen.

Anhand einer Fülle von Beispielen verstehen wir, wie die ausgeklügelten Grammatiken, enormen Vokabularien und komplexen Bedeutungszusammenhänge unserer heutigen Sprachen entstehen konnten und welche Triebfedern sie permanent in Bewegung halten. Und nebenbei beantwortet Guy Deutscher noch Fragen wie: Warum haben die meisten Sprachen kein Verb für "haben"? Warum sagte Luther "schlecht", wenn er doch das Gegenteil meinte? Und warum scheinen Türken rückwärts zu sprechen?

Über den Autor Deutscher, Guy

Guy Deutscher ist in Tel Aviv aufgewachsen. Er hat in Cambridge Mathematik und Linguistik studiert und dann dort am St. John's College sowie an den Universitäten in Leiden und Manchester über Sprachstrukturen geforscht. Von ihm liegt bei C.H.Beck vor: «Im Spiegel der Sprache. Warum die Welt in anderen Sprachen anders aussieht» (2013).

Weitere Titel von Deutscher, Guy