schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Didier Burkhalter

    Samstag, 24. März 2018

    Signierstunde mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Didier Burkhalter im adhoc am 2. Mai von 16.30 - 17.30 Uhr

    Didier Burkhalter alt Bundespräsident Signierstunde adhoc Buchhanldung    Signierstunde adhoc Buchhanldung von Didier Burkhalter

    Didier Burkhalter überrascht als Schriftsteller

    Kinder der Erde

    Als Didier Burkhalter vor den Sommerferien 2017 ankündigte, er werde aus dem Bundesrat zurücktreten, ging das Rätselraten los über die Gründe für diesen überraschenden Schritt. Der allseits geachtete und im Volk beliebte Schweizer Aussenminister selber gab an, er werde sich im Herbst der Haut des Politikers entledigen und in seinem Leben ein neues Kapitel aufschlagen.

     

    Ende Oktober folgte der Rücktritt. In seiner Abschiedsrede betonte der «Schweizer des Jahres 2014» die Vorzüge von Dialog, Toleranz und Ausgleich. Er bedankte sich ausdrücklich bei seiner Gemahlin Friedrun Sabine, einer Vorarlbergerin, die er in jungen Jahren bei einem Sprachaufenthalt in London kennengelernt hatte. Die Liebe seiner Frau zur Schweiz habe ihm die politische Karriere überhaupt erst möglich gemacht.

     

    Und dann? Am Morgen des 1. November 2017 streifte Didier Burkhalter seine alte Haut ab. Er setzte sich zu Hause ans Pult und machte sich an eine neue Arbeit – die des Schriftstellers. Aus seiner Feder entstand ein erstes Buch. Im französischen Original ist es Anfang Dezember erschienen, Ende April 2018 liegt es auf Deutsch vor: Kinder der Erde. In Anspielung auf den Diplomaten-Leitsatz «Servir et disparaître» (Dienen und Verschwinden) titelte die welsche Tageszeitung Le Temps zu dieser überraschenden Entwicklung «Servir et faire paraître» (Dienen und Erscheinenlassen). Vom Parkett der Politik hat der 57-jährige Neuenburger sich damit verabschiedet. Zu entdecken gibt es nun den Erzähler und Humanisten Didier Burkhalter.

    Sie heissen Ahmed, Laurence, Imane, Mireille und Destin. Diese jungen Menschen leben in Regionen der Erde, aus denen uns selten gute Nachrichten erreichen. In seiner Funktion als Schweizer Aussenminister hat Didier Burkhalter diese Kinder und Jugendlichen rund um die Welt kennengelernt und sich von ihrem Schicksal berühren lassen. Trotz Krieg, Vertreibung und täglicher Not hat er in diesen Menschen eine positive Kraft und einen Lebenswillen getroffen, die ihn demütig stimmen. So vielfältig die kurzen Erzählungen sind, alle verbindet sie eine Botschaft der Hoffnung auf die erneuernde Kraft der heranwachsenden Generation.

    Kinder der Erde Buch von Didier Burkhalter

    Einen Kommentar hinterlassen