adhoc Buchhandlung Wil
Sie haben keine Artikel im Korb.

Der Unbestechliche von Hofmannsthal, Hugo von

Lustspiel in fünf Akten
Fr. 12.90
bis 10% Rabatt mit Kundenkonto & Kundenkarte
ISBN: 978-3-596-13274-4
Herstellernummer: 1094455
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
+ -
Sie erhalten 12 Bonus-Punkte pro Exemplar. (mit Kundenkonto)
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 11.60
Fr. 11.30
Fr. 10.95

Für seine Lustspiele und Komödien hat sich Hofmannsthal immer wieder von ganz unterschiedlicher Seite inspirieren lassen: durch Molière und die Commedia dell'Arte, durch Shakespeare und das Wiener Volkstheater. So knüpft gerade >Der Unbestechliche<, wohl das populärste Drama Hofmannsthals (1923 uraufgeführt), an die Tradition des Volkstheaters an mit dem Diener Theodor als Hauptfigur, der durch seine Intrige und durch klugen Witz ein heimliches »Techtelmechtel« der Herrschaft zu verhindern weiß. Der moralisch integre Hausangestellte gehört mit »seiner ehrerbietigen, seiner unterwürfigen Aufsässigkeit, seiner boshaften Gutherzigkeit und seine rauhbeinigen Zartheit« (Richard Alewyn) zu den herausragenden komischen Charakteren der deutschsprachigen Dramatik.

Autor Hofmannsthal, Hugo von / Haltmeier, Roland (Hrsg.)
Verlag Fischer Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2002
Seitenangabe 112 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D1.2 cm 104 g
Auflage 1. Auflage
Verlagsartikelnummer 1002748
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*
*

Für seine Lustspiele und Komödien hat sich Hofmannsthal immer wieder von ganz unterschiedlicher Seite inspirieren lassen: durch Molière und die Commedia dell'Arte, durch Shakespeare und das Wiener Volkstheater. So knüpft gerade >Der Unbestechliche<, wohl das populärste Drama Hofmannsthals (1923 uraufgeführt), an die Tradition des Volkstheaters an mit dem Diener Theodor als Hauptfigur, der durch seine Intrige und durch klugen Witz ein heimliches »Techtelmechtel« der Herrschaft zu verhindern weiß. Der moralisch integre Hausangestellte gehört mit »seiner ehrerbietigen, seiner unterwürfigen Aufsässigkeit, seiner boshaften Gutherzigkeit und seine rauhbeinigen Zartheit« (Richard Alewyn) zu den herausragenden komischen Charakteren der deutschsprachigen Dramatik.

Über den Autor Hofmannsthal, Hugo von

Hugo von Hofmannsthal (1. 2. 1874 Wien - 15. 7. 1929 Rodaun bei Wien) lebte und arbeitete nach einem Jura- und anschließenden Romanistik-Studium mit Promotion als freier Schriftsteller in Rodaun bei Wien. Der Fin-de-Siècle-Generation angehörend, wandte sich Hofmannsthal vom Ästhetizismus kommend einer skeptischen Reflexion der Realitätserfahrung zu und verarbeitete intensiv kulturelle Traditionen. Für Richard Strauss schrieb er Opernlibretti, mit ihm und Max Reinhardt gründete er der Salzburger Festspiele, für die er den »Jedermann« schrieb.

Weitere Titel von Hofmannsthal, Hugo von

X
Herzlich willkommen bei der adhoc Buchhandlung / myBooks.ch