Sie haben keine Artikel im Korb.

De Gruyter Oldenbourg

Filters

Dieses Buch ist ein Zeitzeugnis: Eine Geschichte Russlands vom Aufstieg zur europäischen Großmacht bis zum Untergang des sowjetischen Imperiums im Jahr 1991. Dietrich Geyer, einer der bedeutendsten deutschen Osteuropahistoriker hat in seiner letzten Tübinger Vorlesung die Geschichte Russlands von der Thronbesteigung der Romanovs 1613 bis zum Zerfall des Sowjetreiches betrachtet. Das Buch spricht von den Herrschern des Zarenreiches, von Adligen und Bauern, von Reichsbildung und Nationalitätenpolitik, von der Revolution und ihren Folgen. Geyers Darstellung ist der Versuch, die Grundzüge russischer Staatlichkeit und Mentalität sichtbar zu machen. Mit der ihm eigenen Sprachgewalt, dem Kenntnisschatz aus fünf Jahrzehnten Russlandforschung und großer Souveränität führt Geyer den Leser durch vier Jahrhunderte russischer als europäischer Geschichte.

Ab CHF 55.25

Chancen für die gewaltlose Vereinigung geteilter Nationen bestehen, wenn alle Beteiligten sie wollen: diejenigen, die von der Teilung bislang profitierten, ebenso wie alle von ihr Betroffenen, zumeist die Leidtragenden. Kurz gesagt, es muss zu einem Nutzenwandel der Teilung kommen. Nach 20 Jahren Entspannungs- und Ostpolitik gab es 1990 eine Situation, die ein vereintes, in Europa integriertes, Deutschland als besser für Frieden und Stabilität erscheinen ließ als dessen Teilung, welche ihren Nutzen verloren hatte.

Deutschlands Normalisierungsprozess stößt in China, auf Taiwan und Zypern sowie in Korea auf großes Interesse. Seine Relevanz wird jedoch unterschiedlich eingeschätzt: als ein in Teilen anzustrebendes Modell oder aber als Tragödie. Nordkorea möchte eine solche Entwicklung auf jeden Fall vermeiden, Taiwan strebt ein gutnachbarschaftliches Verhältnis zur Volksrepublik China an, aber keine Wiedervereinigung. Die Republik Zypern wünscht sich eine Vereinigung wie in Deutschland. Die Türkische Republik Nordzypern möchte durch Normalisierung Anerkennung erreichen und eine möglichst lockere Konföderation. Nach wie vor ist der Entspannungs- und Vereinigungsprozess Deutschlands in diesen Ländern ein genau studierter Untersuchungsgegenstand, allerdings mit sehr selektiver Wahrnehmung.

Zukünftige Entwicklungen zwischen der Volksrepublik China und Taiwan sowie auf der koreanischen Halbinsel werden auch direkte Auswirkungen auf Deutschland haben.

Ab CHF 65.45
Im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich können zahlreiche Fragestellungen mittels gewöhnlicher Differentialgleichungen beantwortet werden. Für die grafische Darstellung entsprechender Lösungskurven verwendet die Autorin MATLAB®. Damit gelingt es, dem Leser eine anschauliche Vorstellung dieser Lösungen und damit von qualitativen Eigenschaften zugrundeliegender Prozesse zu vermitteln. Die eigenen Lernfortschritte können mithilfe von Übungsaufgaben, die die Kapitel abschließen, überprüft werden. Die Lösungen finden Sie unter www.oldenbourg-wissenschaftsverlag.de. Aus dem Inhalt: - Einführung (Modellbildung und Geometrie) - Differentialgleichungen erster Ordnung - Elementar integrierbare Differentialgleichungen erster Ordnung - Lineare Differentialgleichungen zweiter und höherer Ordnung (mit Anwendungsbezug, insbesondere freie und erzwungene Schwingungen) - Differentialgleichungssysteme - Autonome Systeme - Einführung in MATLAB®. "Wahrlich ist es nicht das Wissen, sondern das Lernen, nicht das Besitzen, sondern das Erwerben, nicht das Dasein, sondern das Hinkommen, was den größten Genuss gewährt." Carl Friedrich Gauß
Ab CHF 39.55

Aktualisierungsdienst: Unter dem Reiter "Zusatzmaterial" kann sich der Leser einen Serviceteil herunter laden. Er enthält eine Aktualisierung des Lehrbuchs vor dem Hintergrund der durch BilMoG und IFRS geänderten Lehrinhalte. Die Finanzbuchhaltung als Teil des Rechnungswesens erfasst sämtliche Geschäftsfälle eines Unternehmens und verbucht diese periodenbezogen in einem Geschäftsjahr. Ziel ist es, die finanzielle Lage eines Unternehmens anhand einer Bilanz und einer Gewinn- und Verlustrechnung in der Form von realisierten Werten darzustellen. Daher ist es notwendig, zu Beginn die wesentlichen Buchungsgrundlagen aufzuzeigen, eine begriffliche Abgrenzung vorzunehmen und die wesentlichen Instrumente der Finanzbuchhaltung zu erläutern. Das Buch enthält eine ausführliche Fallstudie, in der das Erlernte praxisrelevant angewendet werden kann. Das Lehrbuch richtet sich an Studierende der Betriebswirtschaftslehre und angrenzender Studiengänge.

Ab CHF 29.35

Die Handbücher zur Wirtschaftsgeschichte sollen einen Überblick über neuere Forschungen auf dem Gebiet der Wirtschaftsgeschichte unter besonderer Berücksichtigung spezifischer Themengebiete geben. Damit unterscheiden sie sich von den bisherigen Handbüchern zur Wirtschaftsgeschichte, die einen eher chronologischen oder auch regionalen bzw. länderspezifischen Ansatz verfolgten und deren Erscheinen inzwischen einige Jahrzehnte zurück liegt. Das Fach hat sich inzwischen weiter ausdifferenziert und dabei auch neue Themen und Methoden in den Blick genommen. Während für den englischsprachigen Raum vergleichbare Handbuchkonzepte für unterschiedliche Fächer und Forschungsfelder schon seit längerem vorliegen (Oxford Handbook), ist dies für das Fach Wirtschaftsgeschichte im deutschsprachigen Raum nicht der Fall. Die vorliegende Handbuchreihe richtet sich dementsprechend in erster Linie am deutschsprachigen Forschungsraum aus, nicht ohne die jeweiligen Inhalte auch in einen internationalen bzw. transnationalen Kontext zu stellen. Das übergeordnete Thema ¿Wirtschaft" wird in einem breiten Verständnis rezipiert und soll Anschlussmöglichkeiten an gesellschaftliche, politische, soziale und kulturelle Fragen bieten, ohne Vollständigkeit anstreben zu können. Dementsprechend zeichnen sich die Beiträge der einzelnen Bände durch eine inhaltliche und methodische Vielfalt aus. Die Handbücher zur Wirtschaftsgeschichte sollen eine vertiefte, sachbezogene Auseinandersetzung mit spezifischen Schwerpunktthemen des Fachs auf der Basis neuerer Forschungen ermöglichen. Sie richten sich in erster Linie an Fachhistorikerinnen und Fachhistoriker, aber auch an Studierende, Lehrerinnen und Lehrer sowie an ein breites, historisch interessiertes Publikum.

Ab CHF 65.45