schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: Hamburger Lesehefte

    Das Fähnlein der sieben Aufrechten von Keller, Gottfried

    Novelle

    Aus eigenem Erleben ist diese Novelle gestaltet; denn diesen Bund der Aufrechten, gab es wirklich. Kellers Vater gehörte ihm an. Es ist eine satirische, humorvolle Schilderung der politisch zerrissenen Zustände in der Schweiz nach der französischen Revolution, ganz aus demokratischer Gesinnung heraus geschrieben. Getragen wird die Handlung von des Schneidermeisters Hediger Sohn und der Tochter des reichen Zimmermeisters Frymann. Ihrer beider Geschicklichkeit und Klugheit und der Hilfe der Mutter ist es zu verdanken, dass die beiden am Ende ein glückliches Paar werden, trotz des Widerstandes ihrer Väter. Das Nachwort bringt Daten zur Textgeschichte und Textgestaltung sowie Anmerkungen zum Verständnis der Erzählung.


    Autor Keller, Gottfried
    Verlag Hamburger Lesehefte
    Einband Geheftet (Geh)
    Erscheinungsjahr 1986
    Seitenangabe 47 S.
    Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H20.1 cm x B12.8 cm x D0.3 cm 45 g
    Reihe Hamburger Lesehefte
    Verlagsartikelnummer 2067242
    Reihenbandnummer 11
    Geheftet (Geh)
    Versandbereit innert 48 Stunden
    978-3-87291-010-3
    Fr. 2.00

    Bände der Reihe "Hamburger Lesehefte" in der richtigen Reihenfolge

    Alle Bände der Reihe "Hamburger Lesehefte"

    Weitere Titel von Keller, Gottfried