Buch kaufen by adhoc Buchhandlung Wil
Sie haben keine Artikel im Korb.

A Swim in a Pond in the Rain von Saunders, George

From the Man Booker Prize-winning, New York Times-bestselling author of Lincoln in the Bardo
Fr. 19.90
bis 10% Rabatt mit Kundenkonto & Kundenkarte
ISBN: 978-1-5266-2424-6
Verfügbarkeit: Abhol-/Versandbereit in 48 Stunden
+ -
Sie erhalten 19 Bonus-Punkte pro Exemplar. (mit Kundenkonto)
Unsere Bestellmengen-Rabatte:
Menge
10+
20+
50+
Preis
Fr. 17.90
Fr. 17.40
Fr. 16.90

THE NEW YORK TIMES BESTSELLER PICKED BY THE SUNDAY TIMES, GUARDIAN, INDEPENDENT, IRISH TIMES, SPECTATOR, TLS, NEW STATESMAN, MAIL ON SUNDAY, I PAPER, PROSPECT, REVEW31 AND EVENING STANDARD AS A BOOK OF 2021 'A masterclass from a warm and engagingly enthusiastic companion' Guardian Summer Reading Picks 2021 'This book is a delight, and it's about delight too. How necessary, at our particular moment' Tessa Hadley ________________ From the New York Times-bestselling, Booker Prize-winning author of Lincoln in the Bardo and Tenth of December comes a literary master class on what makes great stories work and what they can tell us about ourselves - and our world today. For the last twenty years, George Saunders has been teaching a class on the Russian short story to his MFA students at Syracuse University. In A Swim in a Pond in the Rain, he shares a version of that class with us, offering some of what he and his students have discovered together over the years. Paired with iconic short stories by Chekhov, Turgenev, Tolstoy, and Gogol, the seven essays in this book are intended for anyone interested in how fiction works and why it's more relevant than ever in these turbulent times. In his introduction, Saunders writes, "We're going to enter seven fastidiously constructed scale models of the world, made for a specific purpose that our time maybe doesn't fully endorse but that these writers accepted implicitly as the aim of art-namely, to ask the big questions, questions like, How are we supposed to be living down here? What were we put here to accomplish? What should we value? What is truth, anyway, and how might we recognize it?" He approaches the stories technically yet accessibly, and through them explains how narrative functions; why we stay immersed in a story and why we resist it; and the bedrock virtues a writer must foster. The process of writing, Saunders reminds us, is a technical craft, but also a way of training oneself to see the world with new openness and curiosity. A Swim in a Pond in the Rain is a deep exploration not just of how great writing works but of how the mind itself works while reading, and of how the reading and writing of stories make genuine connection possible.

Autor Saunders, George
Verlag Bloomsbury
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 432 S.
Meldetext Abhol-/Versandbereit in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Englisch
Masse H19.8 cm x B12.9 cm x D3.3 cm 348 g
Coverlag Bloomsbury Publishing (Imprint/Brand)
Wir freuen uns jetzt schon auf Ihre persönliche Bewertung zu diesem Produkt
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*
*

Über den Autor Saunders, George

George Saunders wurde 1958 in Amarillo, Texas, geboren, lebt heute mit seiner Frau und zwei Töchtern in Oneonta, New York, und ist Dozent an der Syracuse University. Er hat mehrere Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht, erhielt u.a. 2013 den PEN/Malamud Award und 2014 den Folio Prize. Das Echo auf seinen ersten Roman »Lincoln im Bardo« war überwältigend: Man Booker Prize 2017, Shortlist für den Golden Man Booker Prize, Premio Gregor von Rezzori 2018, New York Times-Nr.1-Bestseller, SWR-Bestenliste Platz 1 und SPIEGEL-Bestseller.

Weitere Titel von Saunders, George

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

1887 kam Ricarda Huch mit 23 Jahren nach Zürich, wo den Frauen die Universität offenstand. Sie legte die Maturaprüfung ab, studierte Geschichte, wurde 1891 promoviert und unterrichtete danach an der Höheren Töchterschule, arbeitete in der Stadtbibliothek. «Frühling in der Schweiz» ist ein hinreissendes Zeugnis des «Frauenstudiums» in Zürich. Huch bezog ein Zimmer bei der so freundlichen wie skurrilen und unglücklich verheirateten Frau Wanner in der Gemeindestrasse. Zu den endlos debattierenden Russinnen an der Universität ging sie auf Distanz, befreundete sich aber mit anderen akademischen Pionierinnen: Marianne Plehn wurde später zu einer der ersten Professorinnen der Naturwissenschaften in Deutschland, Agnes Bluhm wurde zu einer der ersten praktizierenden Ärztinnen in Berlin, Marie Baum spielte als Soziologin und Sozialpolitikerin in der Frauenbewegung der Weimarer Republik eine wichtige Rolle. Daneben vermittelt «Frühling in der Schweiz» ein anschauliches Bild der Zürcher Gesellschaft in der zweiten Hälfte des 19.¿Jahrhunderts und ist eine grosse Liebeserklärung an Zürich und die Schweiz, nicht zuletzt vor dem Hintergrund des Konflikts Ricarda Huchs mit der Gestapo.

Ab Fr. 28.90